US 
 

Walk the Line

 
abstimmen
(32 Stimmen)
6.66
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2005-11-18
Laufzeit:
136 Minuten
Budget:
$28,000,000
Einspielergebnis:
$170,000,000
Sprachen (im Original):
Englisch
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

deutsch

Play

englisch

hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
Hilfe

Rückverweise

Auf diesen Film wurde in den folgenden Filmen verwiesen:

Parodie

bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
unknown
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Walk the Line erzählt die Kindheit und Jugend des Country-Sängers Johnny Cash bis zu seinen ersten musikalischen Erfolgen. Der Fokus liegt auf der Liebe zwischen Johnny Cash und June Carter. Für diesen Film sangen Joaquin Phoenix und Reese Witherspoon selbst.

Handlung

1944 ist der kleine Johnny Cash erst 12, als sein älterer Bruder Jack, mit dem ihn die Liebe zur Countrymusik verbindet, durch einen tragischen Unfall mit einer Kreissäge stirbt. Der Vater, der Jack immer vorgezogen hatte, wendet sich danach zunehmend von Johnny ab. Dieser leidet unter dem eintönigen Farmerleben und seinem herzlosen Vater, der kein Verständnis für seine musikalische Ader aufbringt und heuert bei der US Air Force an. Er wird 1950 im bayrischen Landsberg stationiert.

Einige Jahre später ist Johnny (Joaquin Phoenix) mit Vivian Liberto (Ginnifer Goodwin) verheiratet und nach Memphis gezogen. Sie erwarten ihr zweites Kind. Tagsüber jobbt Johnny als Handelsvertreter, in seiner Freizeit spielt er zum Leidwesen seiner Frau Gitarre und übt mit seiner Band. Durch einen glücklichen Zufall darf sich die Band bei einem Produzenten von Sun Records vorstellen. Die Gospelsongs der Band missfallen diesem, aber als Johnny seinen Folsom Prison Blues spielt, den er während seiner Stationierung in Deutschland komponiert hatte, wird der Band ein Plattenvertrag angeboten. Es folgen Tourneen mit Musikern, die auch bei Sun Records angestellt sind. Auf einer dieser Tourneen lernt Johnny June Carter (Reese Witherspoon) kennen, die er schon als Kind bewunderte.

Die Ehe mit Vivian zerbricht, als Johnny immer heftigere Drogenprobleme bekommt und schließlich ins Gefängnis muss. Auch die Liebe zur geschiedenen June Carter ist schwierig. Sie gehen zwar gemeinsam auf Tour, doch sie duldet seine zahlreichen Exzesse nicht. Während einem gemeisamen Auftritt macht er ihr einen Heiratsantrag, den sie schließlich doch annimmt.

Wissenswertes

  • Der Filmtitel lehnt sich an Johnny Cashs Song I Walk the Line an.
  • Der Regisseur James Mangold schrieb mit Gill Dennis das Drehbuch anhand der Autobiografien The Man in Black von Johnny Cash und Cash: The Autobiography von Johnny Cash von Patrick Carr.
  • Cashs Tochter aus erster Ehe, Kathy Cash, kritisierte in einem Interview die Darstellung ihrer Mutter Vivian Liberto Distin, die im Film nur eine Nebenrolle spielt und ihrer Meinung nach als “kleine Psychopathin” dargestellt wird. Ihr Halbbruder John Carter Cash, der als Produzent an der Entstehung des Filmes beteiligt war, zeigte Verständnis für diese Kritik, betonte aber auch, dass der Film sich hauptsächlich mit der Beziehung zwischen June Carter und Johnny Cash befasst und die Rolle seiner ersten Frau daher gekürzt wurde.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Quelle

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizenziert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile