GB 
 

Brazil

 
abstimmen
(36 Stimmen)
6.92
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 1985-02-20
Laufzeit:
134 Minuten
Budget:
$15,000,000
Sprachen (im Original):
Englisch
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

englisch

hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
unknown
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Düstere und schräge Zukunftsvision über die Liebe in Zeiten totaler Kontrolle von Terry Gilliam aus dem Jahr 1985. Das Debütwerk des Regisseurs lässt den Bürokraten Lowry gegen einen Überwachungsstaat antreten.

Inhalt

Als roter Faden in diesem sehr aufgeladenen und zitatenreichen Film dient die Geschichte der Hauptfigur Sam Lowry (Jonathan Pryce). Durch einen Irrtum in der Bürokratie des Informationsministeriums (Ministry of Information) wird der unschuldige Familienvater “Buttle” statt eines gewissen Terroristen “Tuttle” verhaftet. Dies löst in den unteren Etagen des Ministeriums einige Probleme aus – so auch für den kleinen Beamten Sam Lowry , dem Protagonisten dieser Geschichte. Lowry fühlt sich wohl, in der Maschinerie des Minsteriums nur ein kleines Zahnrädchen zu sein, gegen den Willen seiner reichen und einflussreichen Mutter (Katherine Helmond). Lowry träumt viel. Er sieht sich als flügelschwingender Superman durch Wind und Wolken zu seiner Traumfrau fliegen.

Um den Fehler von seiner Abteilung abzuwälzen, bekommt Lowry von seinem unfähigen Chef (Ian Holm) den Auftrag, der mittlerweile katatonischen Mrs. Buttle einen Entschädigungsscheck vorbeizubringen. In deren Wohnung erwartet ihn jedoch eine Überraschung in Form der Nachbarin Jill (Kim Greist) – denn in ihr erkennt Lowry die Frau seiner Träume wieder.

Durch dumme Zufälle entwischt ihm jedoch die Dame, und er bekommt keine Möglichkeit sie anzusprechen. Um ihr dennoch nachzuspüren lässt sich Lowry – er verwendet die Kontakte seiner für Schönheitsoperationen lebenden Mutter – doch im Ministerium befördern. Nun schafft er es, seine Frau der Träume aufzufinden. Doch damit wächst der Schlamassel nur immer weiter – per Zufall macht Lowry Bekanntschaft Kontakt mit dem echten Tuttle (Robert De Niro), einem “freien” Heizungsreiniger und gerät auch immer weiter in den Irrsinn aus Überwachung und Gewalt. Lowry soll seine Chance bekommen, und versucht gemeinsam mit Jill vor dem Staatsapparat zu fliehen. Die Polizei ist jedoch zu mächtig und verhaftet beide. Das düstere Ende – Lowry sinkt auf Grund von Folterungen komplett in eine Traumwelt ab, Jill wird erschossen – ist nur Zeichen der Konsequenz dieses Systems.

Interessantes

Als Grundmuster des Films dient zweifellos George Orwells Roman 1984. Terry Gilliam wollte daher seinen Film auch ursprünglich unter dem Titel 1984 1/2 in die Kinos bringen. Dies konnte aber durch Einspruch der Erben Orwells nicht umgesetzt werden.

Musikalisches Hauptmotiv ist der Song Aquarela do Brasil von Ary Barroso (1939 – von dem sich auch der Titel des Films ableiten lässt.

Brazil kann man als Mittelstück von Gilliams “erster Trilogie” einordnen:
  • Time Bandits (“Das Kind als Träumer”)
  • Brazil (“Der junge Mann als Träumer”)
  • The Adventures of Baron Munchausen (“Der ältere Mann als Träumer, der duch seine Geschichten unsterblich wird”)

Weiterführende Informationen

Quellen und Literatur

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile