FR, IL 
 

Ve'Lakhta Lehe Isha

ולקחת לך אישה

abstimmen
(4 Stimmen)
7.75
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2004-09-05
Laufzeit:
97 Minuten
Sprachen (im Original):
Französisch, Hebräisch
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
hinzufügen Hilfe

Kategorien

Produktion

Zielgruppe

Bedeutung

Gattung

Genre

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Nach zwanzig gemeinsamen Jahren liegt die Ehe von Vivian und Eliyahoo in Trümmern. Während Vivian ausbrechen möchte, hält ihr Ehemann strickt am gewohnten Familienaltag fest. Schauspielerin Ronit Elkabetz zeigt in ihrem Regiedebüt den Kampf einer modernen Frau, die mit den Rollenmustern im Israel der 70er Jahre bricht.

Handlung

Die Krise

Vor zwanzig Jahren gehörten Vivian (Ronit Elkabetz) und ihr Ehemann Eliyahoo (Simon Abkarian), beide ursprünglich aus Marokko, zu der ersten Generation von Familien in Israel. 1979 wohnen sie in einer kleinen Wohnung in Haifa, haben vier Kinder und stehen vor den Scherben ihrer Ehe. In ihrer kleinen Wohnung hat sich deshalb fast der gesamte Familienclan der beiden eingefunden, um Vivian von ihrem Plan abzubringen, ihren Ehemann zu verlassen. Doch Vivian scheint das triste Leben mit ihrem konservativen Ehemann, mehr als satt zu haben. Hysterisch sitzt sie in der Küche und weint. Ihre Brüder reden lange auf sie ein und schon am Abend scheinen die schlimmsten Wogen geglättet – Vivian hat dem Druck ihrer Familie nachgegeben und sitzt wieder stillschweigend neben ihrem Mann.

Alltag

Doch schon am nächsten Tag beginnt ihr Leben mit den immergleichen Abläufen. Gemeinsam mit ihrer Mutter bereitet sie das Essen vor, putzt die Wohnung und kümmert sich um ihre Kinder. Ab und an frisiert sie ihren Freundinnen die Haare und verdient sich so nebenbei etwas Taschengeld. Dabei wünscht sich Vivian nur ein wenig mehr Freiheit, ein Auto und ein Leben mit einem aufmerksamen Mann. Doch Eliyahoo weigert sich strikt, etwas an seinen Einstellungen zu ändern – stattdessen gibt er Vivian die Schuld. Er ist gläubiger Jude und hält an seinen konservativen, religiösen Überzeugungen fest. Täglich geht er im nahen Postamt seiner Arbeit nach und kümmert sich hauptsächlich um seinen religiösen Alltag – die Erziehung der Kinder, die Küche und der Haushalt – das sind die Aufgaben der Frau.

Ausbrechen

Als nach wenigen Tagen die Situation wieder zu eskalieren droht, meldet sich auch noch Vivinas ehemaliger Liebhaber Albert (Gilbert Melki). Vor Jahren hatten sie ein Verhältnis, doch Vivian kehrte zu ihrer Famile zurück. Albert ist aber immer noch an der attraktiven Ehefrau interessiert und auch sie kann sich seinem Charme nicht entziehen. Albert drängt auf eine Trennung, doch so einfach kann sich Vivian nicht von ihrem alten Leben trennen – schließlich sind da noch ihre Kinder.

Wissenswertes

Weiterführende Informationen

  • Weitere Filme, die in Israel spielen

Weitere Informationen im Internet

Quellen

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile