US 
 

Absolute Power

 
abstimmen
(12 Stimmen)
6.58
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 1997-02-14
Laufzeit:
121 Minuten
Budget:
$50,000,000
Sprachen (im Original):
Englisch
Produktionsfirmen:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
Regisseur:
Kamera:
Schnitt:
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
unknown
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Ein Meisterdieb wird Zeuge eines Mordes, in den der Präsident der Vereinigten Staaten verwickelt ist. Politthriller mit Starbesetzung von und mit Clint Eastwood nach einem Roman von David Baldacci.

Handlung

Das Verbrechen

Der Meisterdieb Luther Whitney (Clint Eastwood) möchte noch einen letzten großen Coup landen und den Tresorraum der Villa des Multimillionärs Walter Sullivan (p:353) ausräumen, von dem er glaubt, dass er mit seiner Frau im Urlaub auf den Bermudas ist. Umso überraschter ist er, als plötzlich die junge Ehefrau des Millionärs, Christy Sullivan (Melora Hardin), völlig betrunken mit ihrem Liebhaber für ein Schäferstündchen nach Hause kommt.

Luther kann sich gerade noch im Tresorraum verstecken, bevor die Frau mit ihrem Begleiter das Schlafzimmer betritt. Aus seinem Versteck kann Luther das angetrunkene Liebespaar durch einen halbdurchsichtigen Spiegel beobachten. Hierbei stellt er fest, dass es sich bei Christy Sullivans Liebhaber um keinen geringeren als den amerikanischen Präsidenten Alan Richmond (Gene Hackman) handelt.

Luther beobachtet, wie Richmond gegenüber Sullivan immer gewalttätiger wird und schließlich sogar versucht, sie zu vergewaltigen. Diese kann sich jedoch von ihm befreien und sticht ihn mit einem Brieföffner in den Arm. Als sie ihn weiter bedroht, fängt Richmond plötzlich laut an, um Hilfe zu schreien.

Die Vertuschung

Da stürmen zwei Secret-Service-Agenten das Zimmer und erschießen die Millionärsgattin. Gloria Russel (Judy Davis), die Stabschefin des Präsidenten erscheint nun ebenfalls im Schlafzimmer. Zusammen mit den Agenten fängt sie in fieberhafter Eile mit der Vertuschung des Verbrechens an, indem sie es so aussehen lässt, als hätte Christy Sullivan einen Einbrecher überrascht. Hierbei vergessen sie jedoch den Brieföffner, an dem sich noch das Blut des Präsidenten und die Fingerabdrücke von Sullivan befinden. Nachdem sie das Zimmer verlassen haben, kommt Luther aus seinem Versteck und nimmt den Brieföffner an sich. Als sie ihren Fehler bemerkt haben, stürmen die Agenten zurück in das Schlafzimmer und bemerken Luther, der allerdings durch das Schlafzimmerfenster fliehen und entkommen kann.

Im Fadenkreuz des Secret Service

Der erfahrene Detective Seth Frank (Ed Harris) vom Morddezernat wird auf den heiklen Fall angesetzt. Schnell hat er die Zahl der Tatverdächtigen auf einen kleinen Kreis reduziert. Sein Hauptverdächtiger heißt Luther Whitney, den er als einen der wenigen für fähig hält, einen Einbruch in die Sullivan-Villa durchzuführen. Bald kommen ihm aber erste Zweifel, ob es sich bei seinem Verdächtigen tatsächlich um den Mörder handelt.

Währenddessen hat Walter Sullivan, ein Freund und Förderer des Präsidenten, einen Killer angeheuert, der den angeblichen Täter ermorden soll. Die Secret-Service-Agenten schalten sich mit der gleichen Intention in die Ermittlungen der Polizei ein.

Der Gefahr bewusst, in der er sich befindet, entschließt sich Luther, das Land zu verlassen. Als er am Flughafen in einem Fernseher jedoch die geheuchelten Beileidsbekundungen von Richmond hört, der die Situation auch noch politisch auszunutzen versucht, beschließt er, den Kampf gegen den übermächtigen Gegner aufzunehmen.

Luther schlägt zurück

Er betritt unerkannt das Weiße Haus und lässt dort ein an Russel adressiertes Foto des Brieföffners zurück, mit der Nachricht, dass er nicht an Geld interessiert ist. Seth Frank versucht mittlerweile, den untergetauchten Luther zu finden. Er schafft es, über Luthers Tochter Kate (Laura Linney), einer Staatsanwältin, ein Treffen zu arrangieren. Luther erscheint zu diesem Treffen, obwohl er sicher ist, dass es sich um eine Falle handelt. Tatsächlich kommt er am Treffpunkt auch in das Visier des Killers und von Agent Collins (Dennis Haysbert). Nur durch einen Zufall überlebt Luther den Anschlag und kann entkommen.

Mittlerweile ist auch Kate in das Fadenkreuz des Secret-Service geraten. Als Luther dies mitbekommt, ist es fast schon zu spät. In letzter Sekunde kann er einen Mordanschlag von Agent Collins an seiner Tochter verhindern. Diese überlebt nur schwer verletzt und wird von ihrem Vater ins Krankenhaus gebracht. Als dort Agent Collins versucht, seinen Auftrag zu beenden, wird er selbst von einem rasenden Luther getötet, der nun die Sache endgültig beenden will.

Er fährt in Seth Franks Wohnung und erzählt diesem alles, was er wissen möchte. Danach wendet er sich durch einen Trick direkt an Sullivan, berichtet ihm die ganze Wahrheit und übergibt ihm auch den Brieföffner. Sullivan nutzt daraufhin seinen Zugang zum Weißen Haus und tötet den Präsidenten.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet und Literatur

Quellen

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile