DE 
 

Streets of Rio

 
abstimmen
(3 Stimmen)
7.33
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2007-08-08
Laufzeit:
97 Minuten
Sprachen (im Original):
Portugiesisch
Produktionsfirmen:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

deutsch

Play

englisch

hinzufügen Hilfe

Kategorien

Genre

Zielgruppe

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Alexander Pickls Spielfilmdebüt über einen jungen Brasilianer, der von einer professionellen Fußballkarriere träumt. Aufgewachsen in den Favelas Rios, möchte er der täglichen Gewalt und dem Elend entfliehen und ein besseres Leben beginnen.

Handlung

Einleitung

Als kleiner Junge besucht Tiago mit seinem Vater ein Fußballspiel im Maracana-Stadion Rio de Janeiros. Tiago ist begeistert und von diesem Tag an beginnt seine Leidenschaft für den Fußball stetig zu wachsen. Der Tag wird jedoch durch einen Überfall auf seinen Vater überschattet, der von fremden Jugendlichen niedergestochen und ausgeraubt wird.

Traum von der Fußballkarriere

Als junger Erwachsener träumt Tiago (Thiago Martins) weiterhin von einer professionellen Fußballkarriere. Durch diese erhofft er sich, der Gewalt und dem Elend in den Favelas Rios, in denen er aufwächst, entkommen zu können. Zudem möchte er mit dem Geld, was er dann verdienen wird, seine kranke Mutter Maria (Sandra Pera) und seinen Bruder Marcos (Gabriel Mattar)unterstützen. In wenigen Tagen wird Tiago an einem Auswahltraining der großen Vereine teilnehmen. Jeder in seinem Viertel kennt Tiagos Talent und zweifelt nicht daran, dass aus ihm ein großer Spieler werden wird.

Der Drogenboss

Tubaro (Lui Mendes) ist in Tiagos Viertel der Anführer der größten Jugendgang. Er koordiniert den Drogenhandel, Einbrüche und diverse andere Aufträge. Auch Sabia (Luís Otávio Fernandes), Tiagos bester Freund, arbeitet für Tubaro. Tubaro ist von Tiagos Eifer angetan und bietet ihm finanzielle Unterstützung für seine Familie an. Tiago lehnt dankend ab, denn er möchte seinen eigenen Weg gehen. Dieser sieht jedoch anders aus, als sein Bruder Marcos es vorsieht. Marcos, der am Hafen hart für die Familie arbeitet ist seit langem in dem Glauben, Tiago besuche regelmäßig die Shule. Von den Fußballplänen seines kleineren Bruders weiß er nichts.

Der Tag des Probespiels

Am Tag des Auswahlspiels hat Tiagos Mutter schweren einen Anfall, so dass er an dem Training nicht teilnehmen kann. Da er seinen Bruder nicht erreichen kann, wendet er sich an Tubaro, der ihm sofort hilft. Dadurch kommt es zu einem großen Streit zwischen Marcos und Tiago und Tiago verlässt sein zuhause. Zusammen mit Sabia spricht er bei Tubaro um einen Job vor, der jedoch sehr ungehalten reagiert. Tubaro möchte Tiagos Talent unterstützen und verschafft ihm einen zweiten Termin für ein Probetraining, bei dem Tiago voll überzeugen kann. Er schöpft neue Hoffnung auf einen Ausweg aus den Favelas.

Liebe und Mord

Gleichzeitig verliebt er sich in Juliana (Naima Santos), Tubaros Schwester, die an einer Businessschule lernt. Hinter Tubaros Rücken beginnen die beiden eine Beziehung, die nicht lange geheim bleibt. Als Tiago Sabia bei einem Auftrag begleitet, erschießt er einen Mann. Zunächst versuchen Juliana und Sabia, den Mord vor Tubaro zu verheimlichen, doch dieser kommt schnell dahinter. Er erfährt auch von der Beziehung zwischen Tiago und seiner Schwester und stellt Tiago zur Rede. Es kommt zu einem Treffen mit ungeahntem Ausgang, in das sowohl Marcos als auch Juliana verwickelt sind. Ob Tiago seinen Traum vom Fußballer verwirklichen kann, bleibt offen.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

  • Linksammlung unter filmz.de
  • Filminfos von Frank Ehrlacher und moviemaster.de
  • Zwei Monate in der Hölle, Regisseur Alexander Pickl über…; Umfassende Informationen zum Projekt, zum Dreh und zu den Zuständen vor Ort unter brasil-web.de
  • Rezension von Julia Stache unter stadtkind.de

Quellen

Presseinformationen des Verleihs

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile