FR 
 

Actrices... oder der Traum aus der Nacht davor

Actrices

abstimmen
(5 Stimmen)
6.60
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2007-05-19
Laufzeit:
107 Minuten
Sprachen (im Original):
Französisch, Italienisch
Produktionsfirmen:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
hinzufügen Hilfe

Kategorien

Genre

Bedeutung

Gattung

Quelle

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Französische Tragikkomödie von und mit Valéria Bruni Tedeschi: die talentierte Schauspielerin Marceline (Bruni Tedeschi) spielt die Hauptrolle in einem Stück nach Turgenews gleichnamigen Roman Ein Monat auf dem Lande. Ein Film über unerfüllte Träume und die Neurosen des (Theater-) Lebens.

Handlung

Marceline (Valeria Bruni Tedeschi) ist eine erfolgreiche, talentierte Schauspielerin Ende 30. Sie wohnt in Paris und muss sich von ihrer Mutter (Marisa Borini) und ihrer Tante (Simona Marchini) immer wieder mit Fragen zu ihrem Single-Dasein nerven lassen. Selbst ihr bereits verstorbener Vater (Maurice Garrel) und ihr toter Ex-Freund erscheinen ihr um sie zu ihrem Liebesleben zu befragen. Sie selbst bittet die Jungfrau Maria in einer Kirche zunächst sie mit einem Ehemann, schließlich mit einem Kind zu segnen, als sie von ihrer Frauenärztin (Souz Chirazi) erfährt, dass sie aufgrund ihres Alters und Hormonspiegels möglichst schnell schwanger werden sollte.

Als die Proben für das Theaterstück Ein Monat auf dem Lande nach dem gleichnamigen Roman Turgenews beginnen, in dem sie die Hauptrolle der Nathalia Petrovna spielt, treten gleich mehrere Männer (und mögliche Väter) in ihr Leben:

Der Regisseur Denis (Mathieu Amalric) ist zunächst von seiner Nathalia hell auf begeistert. Schnell hat er jedoch genug von ihren Launen und Extrawünschen und begegnet ihr auch mit Härte. Als er ihr emotional und körperlich zu Nahe kommt, weist Marceline ihn zurück.

Der zwanzig Jahre jüngere Eric (Louis Garrel), im Stück der junge Hauslehrer, verliebt sich sowohl auf der Bühne als auch im wahren Leben in Marceline alias Nathalia. Nach einem anfänglichen Kuss gesteht er ihr später seine Liebe, woraufhin Marceline zurück schreckt und davon läuft.

Ihren Kollegen Marc (Olivier Rabourdin) nimmt sie nicht einmal richtig zur Kenntnis als er ihr zu ihrem vierzigsten Geburtstag mit seiner Band auf der Bühne des Theaters ein Ständchen singt.

Aber auch mit den Frauen im Team läuft nicht alles glatt:

Die Regie-Assistentin Nathalie (Noémie Lvovsky) kennt sie bereits seit der Schauspielschule. Beide wurden damals immer für dieselben Rollen besetzt und auch heute ist noch eine gewisse Konkurrenz zu spüren. Nathalie hat sich gegen die Karriere als Schauspielerin und für eine eigene Familie entschieden, arbeitet als Regieassistentin und ist vor kurzem Mutter geworden. Außerdem himmelt sie den Regisseur Denis an.

Die junge Juliett (Laetitia Spigarelli) fragt sie um schauspielerischen Rat, verliebt sich jedoch selbst in Eric.

Und dann ist da noch der Geist der Nathalia Petrovna (Valeria Golino), der Marceline versucht gute Tipps in Bezug auf ihre Rolle und Eric zu geben.

Letztendlich kommt es zu einem tragisch-komischen Finale…

Wissenswertes

  • Die Idee zum Film kam Valeria Bruni Tedeschi und Noémie Lvovsky während der Proben zu dem Theaterstück “Ein Monat auf dem Lande” nach dem gleichnamigen Roman (1850) von Iwan Sergejewitsch Turgenew, in dem Bruni Tedeschi wirklich von der Assistentin des Theater-Regisseurs ersetzt worden ist.
  • Bruni Tedeschi ist ein großer Fan russischer Romancier wie Turgenew oder Anton Pawlowitsch Tschechow.
  • Noémie Lvovsky und Valeria Bruni-Tedeschi arbeiten bereits seit 1990 und dem Kurzfilm Dis-moi oui, dis-moi non (1990) von Lvovsky zusammen. Sie haben einige Drehbücher gemeinsam verfasst und in den Filmen der jeweils anderen mitgewirkt.
  • Wie bereits in Bruni Tedeschis erster Regiearbeit Il est plus facile pour un chameau… (2002), besetzte sie die Rolle ihrer Mutter im Film Actrices mit ihrer leibhaften Mutter Marisa Borini.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Quellen

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile