DE 
 

Märzmelodie

 
abstimmen
(2 Stimmen)
4.50
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2008-01-17
Laufzeit:
89 Minuten
Sprachen (im Original):
Deutsch
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

deutsch

Regisseur:
Produzent:
Schnitt:
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
78.48.12.112
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Liebeskomödie von Regisseur Martin Walz um zwei junge Menschen in Berlin, die langsam die Liebe zueinander finden. Die Dialoge werden durch Gesangseinspielungen deutscher Schlagerstars untermalt. Mit Alexandra Neldel und Jan Henrik Stahlberg.

Der Film startet am 17. Januar 2008 in den deutschen Kinos.

Handlung

Anna und Thilo

Anna (Alexandra Neldel) arbeitet als Lehrerin und hat ihre Heimatstadt verlassen, nachdem sie sich dort von ihrem langjährigen Freund getrennt hat. Sie arbeitet in Berlin an einer Schule, kommt mit ihren Schülern jedoch nicht zurecht und steht kurz vor einem Nervenzusammenbruch. Thilo (Jan Henrik Stahlberg) ist arbeitsloser Schauspieler und verdient sein Geld mit dem Telefonverkauf von Wein. Seine Freundin Katja (Jana Pallaske) hat sich gerade von ihm getrennt und sich als neuen Freund ausgerechnet Thilos besten Freund Florian (Gedeon Burkhard) geangelt.

Valerie und Moritz

Annas Freundin Valerie (Inga Busch), die mit Moritz (Gode Benedix) zusammen lebt und ein Kind hat, wagt den Schritt zu einem Bewerbungsgespräch und bekommt den Job. Fortan betreut Moritz tagsüber das Kind und geht in die Nachtschicht, während Valerie tagsüber arbeitet und abends auf die Kleine aufpasst. Nach außen hin führen sie den Schein einer glücklichen Kleinfamilie, sind aber eigentlich von der Situation völlig überfordert.

Erstes Treffen

Durch eine Verkupplungsaktion von Valerie und Moritz kommt es zu einem ersten Date zwischen Anna und Thilo, der sich sofort in Anna verliebt. Thilo leidet an plötzlichen Vergesslichkeitsanfällen und lässt Anna ab und an abrupt allein im Cafe sitzen. Anna hat dagegen mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen und bekommt auch noch Besuch von ihren Eltern. Annas Eltern (Veronika Nowag-Jones,Günther Maria Halmer) schwärmen in den höchsten Tönen von Annas Ex und reißen alte Wunden wieder auf. Anna weist Thilo in der nächsten Zeit zurück und lehnt jedes Treffen ab. Sie möchte zunächst ihr Leben wieder in den Griff bekommen.

Katja und Florian

Währenddessen nähern sich Katja und Florian an, doch als Katja ihm gesteht, verliebt zu sein, verlässt er die Wohnung. Florian leidet an einer Muskelerkrankung und möchte deshalb keine festen Bindungen eingehen, obwohl er Thilo gesteht, dass Katja die Frau seines Lebens ist.

Neubeginn

Anna entschließt sich dazu, ihren Job als Lehrerin zu kündigen und neben einem kleinen Job in einer Buchhandlung intensiv Nachhilfeunterricht zu geben. Florian rafft sich zu einem Gespräch mit Katja auf und klärt die Situation. Valerie und Moritz sprechen über ihre Belastungen und finden einen Kompromiss. Thilo steigert sich in sein Weingeschäft und macht gute Umsätze.

Ende

Einige Zeit ist vergangen, als Anna und Thilo durch ein erneutes Einfädeln ihrer Freunde wieder aufeinander treffen und sofort merken, dass sie füreinander bestimmt sind.

Weiterführende Informationen

Wissenswertes

  • In Märzmelodie interpretieren die Protagonisten in jeder Situation die passenden Lieder, ohne selber zu singen.
  • Die Originalsongs deutscher Schlager- und Popsänger, wie Udo Lindenberg, Rio Reiser, Nena oder Element of Crime, werden den Darstellern in den Mund gelegt und sind somit ihr Text in der jeweiligen Situation.
  • Die Texte der Lieder fügen sich nahtlos in den Dialog ein, als würden ie gerade im Kopf der Schauspieler entstehen.

Weitere Informationen im Internet

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile