US 
 

King of California

King of California

abstimmen
(6 Stimmen)
5.50
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2007-01-24
Laufzeit:
96 Minuten
Sprachen (im Original):
Englisch
Offizielle Website:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

englisch

hinzufügen Hilfe

Kategorien

Genre

Zielgruppe

Gattung

Produktion

Fachbegriff

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
89.247.33.50
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Die Mutter der 16-Jährigen Miranda ist abgehauen und ihr Vater war zwei Jahre in der Klapsmühle. Miranda hat die Schule geschmissen und jobbt bei McDonald's. Da kommt ihr Vater wieder und ist wunderlicher denn je: er will einen Schatz finden.

Handlung

Heimkehr

Charlie (Michael Douglas) ist gerade eben aus der Nervenheilanstalt entlassen worden. Mit langem Bart und zerzausten Haaren kommt er nach Hause zurück und überrascht seine Tochter Miranda (Evan Rachel Wood) gleich mit einer seltsamen Nachricht, sogenannter “Boat People” – Chinesen die in Kalifornien nackt an den Strand gespült werden. Kein Wunder, dass seine Tochter ihn argwöhnisch ansieht. Ihr Misstrauen gegenüber ihrem Vater hat viele Gründe, musste sie doch, nachdem Charlie in die Nervenheilanstalt eingeliefert wurde, allein zurecht kommen. Sie musste die Schule abbrechen, das elterliche Haus pflegen und um zu überleben, einen schlecht bezahlten Job bei McDonalds annehmen. Denn auch ihre Mutter hatte die Familie schon Jahre vor Charlies psychischen Störungen verlassen.

Der Schatz

Doch kaum hat sich Charlie wieder im Haus eingerichtet, überrascht er seine Tochter mit einer weiteren, seltsamen Geschichte von einem vergrabenen Schatz eines spanischen Konquistatore. Für Miranda bedeutet das Verhalten ihres Vaters einen schweren Rückfall. Hatte sie sich doch einerseits auf ihren Vater gefreut, andererseits macht ihr aber diese neuerliche Geschichte Angst. Doch Charlie ist von seinem Plan nicht abzubringen, borgt sich kurzerhand ihr altes Auto und macht sich mit Hilfe einer alten Karte auf die Suche nach dem vermeintlichen Schatz. Nach langem Suchen und einigen haarsträubenden Versuchen, die richtige Stelle zu lokalisieren, muss Charlie feststellen, dass sich der Schatz unter einem neu gebauten Einkaufszentrum befindet. Die folgende Diskussion mit Miranda kostet ihn einige Mühen, doch schließlich wirken seine Überredungskünste und er kann seiner skeptischen Tochter die Richtigkeit seines Handelns erklären.

Die Bergung

Miranda willigt schließlich ein, ihm bei der Suche zu helfen. Gemeinsam mit einem alten Freund Charlies machen sich nun beide daran, in das Einkaufszentrum einzubrechen und versuchen mit schwerem Werkzeug und einer Taucherausrüstung den Betonboden des Zentrums aufzubrechen. Doch die Polizei wird auf das nächtliche Treiben aufmerksam und versucht Charlie, während der auf einen unterirdischen Kanal gestoßen ist, festzunehmen.

Spoiler

Wissenswertes

  • Laut Michael Douglas wurde der Film in nur 31 Tagen gedreht.
  • Mike Cahill hat schon vor seinem Drehbuch zum Film einen Roman verfasst. Für “A Nixon Man” wurde er mit dem Pirate’s Alley Faulkner Award ausgezeichnet.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Quellen

  • Presseheft
  • IMDb.com

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile