DE 
 

Mondkalb

 
abstimmen
(1 Stimme)
5.00
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2008-01-31
Laufzeit:
102 Minuten
Sprachen (im Original):
Deutsch
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
Regisseur:
Autor:
Produzent:
Kamera:
Schnitt:
hinzufügen Hilfe

Kategorien

Genre

Bedeutung

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Drama von Regisseurin Sylke Enders über verschiedene Menschen einer Kleinstadt, deren Wege sich zufällig kreuzen. Jeder hat seine eigenen Probleme, mit denen er zurecht kommen muss und trotzdem entsteht zwischen ihnen eine Freundschaft. Mondkalb war der Eröffnungsfilm der Internationalen Hofer Filmtage 2007.

Die Deutschland-Premiere war am 31. Januar 2008.

Handlung

Alex

Der Film beginnt mit der Vorstellung von Alex (Juliane Köhler), die in einer kleinen ostdeutschen Stadt einen Neuanfang wagt. Sie kommt aus dem Frauengefängnis, wo sie wegen schwerer Handgreiflichkeiten gegen ihren Mann eine Strafe verbüßt hat. Am Ortsrand des Städtchens zieht sie in das alte Haus ihrer Großmutter ein.

Neuer Job

Als gelernte Chemielaborantin bekommt sie durch die Vermittlung des Gefängnisses eine Stelle in einem kleinen Labor. Ihr Chef (Ronald Kukulies) ist sehr angetan von der Westdeutschen, bei ihren Kolleginnen (Isabelle Etmann, Christina Wilcke)stößt sie dagegen nur auf Abwehr.

Tom und Piet

Als Alex von der Arbeit zurückkehrt, bemerkt sie einen Eindringling im Haus, der sich als der 11-jährige Tom (Leonard Carow) herausstellt. Durch den in sich gekehrten Jungen lernt Alex seinen Vater Piet (Axel Prahl) kennen, einen redseligen freundlichen Mann. Seine Freundschaftsannäherungen weist sie zunächst brüsk zurück, doch Piet und Tom lassen sich nicht abwimmeln. Tom weicht fortan kaum noch von ihrer Seite. Durch den Selbstmord seiner Mutter wächst er seit vier Jahren allein bei seinem Vater auf. Die pubertären Probleme des Jungen führen häufig zum Streit zwischen Vater und Sohn, der mit der Erziehung des Jungen überfordert ist. Tom sieht ihn Alex einen Mutterersatz.

Freundschaft

Langsam entwickelt sich zwischen Alex und Piet eine freundschaftliche Bindung. Sie gehen gemeinsam tanzen und Piet lädt Alex zu seinem Geburtstag ein. Dort lernt sie dessen Nachbarn Mirco (Niels Bormann) kennen. Als sie spät abends von einem Bekannten Piets einen Notanruf erhalten, fahren alle vier auf dessen Bauernhof, wo sie auch übernachten. Ausgelassen verbringen Piet, Alex und Tom einen Tag in der Natur. Von seinen Gefühlen für Alex überwältigt, gesteht Piet ihr seine Liebe und erhält eine Abfuhr. Piet ist sehr enttäuscht und als Tom einen Streit provoziert, rastet Piet aus. Schockiert von Piets Ausbruch, der Alex an ihre Tat gegen den eigenen Mann erinnert, zieht sie sich von Piet völlig zurück.

Letzter Versuch

Piet sucht ein letztes Gespräch mit Alex und versucht sie von einem Leben zu Dritt zu überzeugen, doch sie weicht weiter aus. Frustriert über die Situation, lässt Piet seinem Ärger freien Lauf als er erfährt, dass Tom in seinem Auto gezündelt hat und dieses daraufhin ausgebrannt ist. Er schlägt den Jungen krankenhausreif. Daraufin kommt Tom zu einer Pflegefamilie und Piet entschließt sich, die Stadt zu verlassen. Als er sich von Alex verabschiedet, bricht auch für sie innerlich eine Welt zusammen.

Ein schöner Tag zum Schluß

Alex kapselt sich völlig von der Außenwelt ab und erscheint nicht mehr zur Arbeit. Eines Nachts taucht plötzlich Tom bei ihr auf, der von der Pflegefamilie ausgerissen ist. Gemeinsam fahren die beiden mit Mirco aufs Land und verbringen einen unbeschwerten Tag. Als Piet plötzlich vor der Tür steht, ist die Toms Freude groß. Doch Piet mußte das Jugendamt informieren, da er sonst kein Besuchsrecht mehr gehabt hätte. Als Tom von seinen Pflegegeltern abgeholt wird, wird Alex und Piet bewußt, wie sehr sie alle aneinander hängen.

Weiterführende Informationen

Wissenswertes

  • Mondkalb bezeichnet ursprünglich fehlgebildete Kälber von Hausrindern, deren Fehlbildungen man auf den schädlichen Einfluß des Mondes zurückführte. In der Alltagssprache bezeichnet man auch begriffsstutzige Menschen als Mondkalb.
  • Fakten zum Filmdreh

Weitere Informationen im Internet

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile