DE 
 

Das große Comeback

 
abstimmen
bisher unbewertet
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2011-10-13
Laufzeit:
90 Minuten
Sprachen (im Original):
Deutsch
Produktionsfirmen:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
Regisseur:
Autor:
Kamera:
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
89.204.153.100
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Hansi Haller ist ein abgehalfteter deutscher Schlagersänger, dessen beste Tage hinter ihm liegen. Als eine Sensationsreporterin versucht Hansis Scheitern für ihre Karriere auszuschlachten, erhält Hansi dank seiner treuen Fans eine zweite Chance.

Hansi Haller: So kann nur ein Schlagersänger heißen; und zwar einer, dessen große Zeit mindestens zwanzig Jahre zurückliegt. Haller (Uwe Ochsenknecht) ist eitel, grenzdebil und nervtötend wie ein Sack Malariafliegen – findet jedenfalls Ute Meier-Thiel (Andrea Sawatzki), und die muss es wissen, denn die Beschreibung würde auch auf sie zutreffen.

Dass sich die Lebenswege dieses ungleichen Duos, dessen Biografien einander bis hin zum rasanten Absturz so frappierend ähnlich sind, überkreuzen, ist der kühnste von vielen originellen Einfällen des Drehbuchautors Mark Werner: Haller soll in einem Eifelnest sein Comeback versuchen; Meier-Thiel, seit zwei Jahrzehnten Redakteurin bei einem Privatsender, will den Versuch begleiten und mit dem filmischen Dokument des mutmaßlichen Scheiterns verlorenes Renommee zurückgewinnen.

In Bad Böhlen trifft sich regelmäßig der erste und mittlerweile auch letzte Hansi-Haller-Fanclub. Dass er nur zwei Mitglieder hat, machen die entsprechenden Damen durch ihren Enthusiasmus wett. Also quartiert sich der Sänger in der von Fanclub-Chefin Erika Plausen (Antje Lewald) geführten Plausen-Klause ein. Prompt gerät der Sänger zwischen die Fronten der Geschlechter, denn die Gatten können mit den Liedern nichts anfangen, was wiederum Meier-Thiel, die falsche Schlange, weidlich ausnutzt, um Männer und Frauen erfolgreich gegeneinander aufzuhetzen. Und als schließlich noch Erikas Tochter (Valerie Niehaus) mit Liebeskummer aus Köln anreist, wandelt sich die Komödie kaum merklich zur Romanze.

Darsteller:

Uwe Ochsenknecht als Hansi Haller

Andrea Sawatzki als Ute Meier-Thiel

Valerie Niehaus als Heike Plausen

Antje Lewald als Erika Plausen

Franziska Traub als Irene Büggel

Michael Brandner als Horst Büggel

Heinrich Schafmeister als Swens

Leonard Lansink als Dreher

Dorothea Walda als Oma Emilie

Birte Glang als Marion Ackermann

Johannes Rotter als Dr. Blohm

Ela Paul als Renate

Horst D. Scheel als Knauf

Tobias Schönenberg als Rolf Mutterle

Helmut Zerlett als Erwin Borg

Yunus Cumpartpay als Kameramann

Philip Köstring als Kameramann

Martin Armknecht als Ingo Lottberg

Konstantin Wecker als Henning Silvester

Stevie Woods als Straßenmusiker

Gunnar Solka als Aufnahmeleiter

Dana Cebulla als Maskenfrau

Hannah Sarah Greve als Radioreporterin

Karl-Heinz Zmugg als Hondo

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile