NZ 
 

Die Letzte Kriegerin

Once Were Warriors

abstimmen
(3 Stimmen)
8.00
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 1995-09-14
Laufzeit:
99 Minuten
Sprachen (im Original):
Englisch, Maori
Offizielle Website:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
Regisseur:
Produzent:
Kamera:
Schnitt:
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
unknown
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Erschütterndes Drama über eine Maori-Familie im Elendsviertel einer neuseeländischen Großstadt. Lee Tamahori erzählt die Geschichte von Beth, die trotz ihrer Stärke nicht verhindern kann, dass ihre Familie durch die Arbeitslosigkeit und den Alkoholismus ihres gewalttätigen Ehemannes nach und nach zerbricht.

Handlung

Eine Maori-Ehe

Beth Heka (Rena Owen) entstammt einer ehrwürdigen alten Maori-Familie. Damals war die stolze Frau nach den herkömmlichen Traditionen der Maori aufgewachsen, hatte jedoch gegen den Willen ihrer Familie ihre Jugendliebe Jake (Temuera Morrison) geheiratet. Gemeinsam haben sie fünf Kinder und leben in einem tristen Vorort einer neuseeländischen Großstadt. Doch die gesellschaftlichen Umstände, insbesondere auch die zunehmende Arbeitslosigkeit, hat zur Folge, dass der Wohnsitz der Familie in einem kleinen Vorort Aucklands immer mehr verkommt.

Der gewalttätige Ehemann

Beth und Jake sind bereits seit 18 Jahren verheiratet, und trotzdem ist die Leidenschaft zwischen den beiden nicht erloschen. Dennoch wird die Harmonie in der Ehe immer wieder durch Jakes gewalttätige Ausbrüche getrübt. Immer wieder greift der stattliche Mann, der seine Zeit immer weniger mit seiner Familie und immer mehr mit seinen ebenfalls arbeitslosen Kumpels verbringt, zur Flasche. Und immer wieder ist es Beth, die danach seine Agressionen zu spüren bekommt.

Denn Gewalt ist die einzige Antwort, die Jake auf sein armseliges Leben kennt. Exzessive Trinkgelage und Schlägereien sind bei Jake an der Tagesordnung. Doch Beth kann sich einfach nicht von ihrem jähzornigen Mann trennen.

Das Ausseinanderbrechen der Familie

Ihr ältester Sohn Nig (Julian Arahanga) ist Mitglied einer brutalen Straßengang, die ihm ein Gefühl von Zugehörigkeit gibt, das der Teenager in seiner Familie nicht findet. Und auch der zweitälteste Sohn Boogie (Taungaroa Emile) ist bereits straffällig geworden und in ein Erziehungsheim eingewiesen worden. Auf ihrer 13-jährigen Tochter Grace (Mamaengaroa Kerr-Bell) ruhen hingegen Beths ganze Hoffnungen. Das junge Mädchen scheint die Einzige in ihrer Familie zu sein, die sich für die Wurzeln der Familie und deren Geschichte interessiert.

Als Jake eines Abends wieder einmal seine Freunde zu einer ausgelassenen Party mit nach Hause bringt, kommt es zu einem Streit zwischen ihm und Beth. Dieser endet wieder einmal damit, dass Jake seine Frau krankenhausreif schlägt. Doch erst als sich Grace eines Tages im Garten der Eltern erhängt, nachdem sie bei einem der Saufgelage ihres Vaters vergewaltigt worden ist, schafft es Beth, endlich Konsequenzen zu ziehen:

Ein Neuanfang

Sie verlässt ihren gewalttätigen Ehemann und besinnt sich auf ihre Wurzeln. Sie organisiert für ihre Tochter ein traditionelles Begräbnis und wagt im Kreise ihrer Maori-Gemeinde einen Neuanfang.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

  • Film in Neuseeland – Die Entwicklung des Neuseeländischen Films in der Wikipedia (engl.)
  • Once Were Warriors – Informationen zur Romanvorlage von Alan Duff
  • Once Were Warriors – Kritiken-Übersicht auf rottentomatoes.com (engl.)
  • Once Were Warriors – Produktionsnotizen, Synopsis und Biographien auf der Homepage der Produktionsfirma finelinefeatures (engl.)
  • Once Were Warriors – Zitatsammlung auf angelfire.com (engl.)
  • Interview mit dem Regisseur Lee Tamahori auf der Hompage der Produktionsfirma finelinefeatures (engl.)

Quellen

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile