US 
 

Der Tag des Falken

Ladyhawke

abstimmen
(14 Stimmen)
6.64
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 1985-04-12
Laufzeit:
121 Minuten
Budget:
$20,000,000
Sprachen (im Original):
Englisch
Produktionsfirmen:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

englisch

hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
Hilfe

Rückverweise

Auf diesen Film wurde in den folgenden Filmen verwiesen:

Verweis

bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
unknown
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Ein Bischof begehrt die schöne Isabeau d´Anjou. Weil sie sich ihm verweigert, belegt er sie und ihren Geliebten Etienne Navarre mit einem grausamen Fluch. Poetisches Fantasy-Märchen von Richard Donner mit Michelle Pfeiffer und Rudger Hauer.

Handlung

Die Flucht

Frankreich im 13. Jahrhundert. Der Taschendieb Phillipe Gaston (Matthew Broderick) befindet sich auf der Flucht, nachdem er aus den Kerkern des Bischofs von Aquila (John Wood) ausbrechen konnte. Schon bald wird er aber von Captain Marquet (Ken Hutchison) und der bischöflichen Garde aufgespürt und gejagt. Als die Soldaten Phillipe töten wollen, wird dieser von einem schwarzen Ritter gerettet.

Etienne Navarre

Der unbekannte Ritter ist mit einem Falken unterwegs und nennt sich Etienne Navarre (Rutger Hauer). Er ist auf dem Weg nach Aquila, um dort den Bischof zu töten. Phillipe soll ihn nun einen sicheren Weg durch die Kanalisation in die Stadt zeigen. Dieser erklärt sich allerdings erst dazu bereit, nachdem Navarre droht, ihn umzubringen.

Auf dem langen Weg nach Aquila bemerkt Phillipe, dass Navarre immer nachts verschwindet während dafür genauso plötzlich eine wunderschöne Frau (Michelle Pfeiffer) erscheint, die sich Isabeau nennt. Außerdem befindet sich immer ein riesiger Wolf in der Nähe ihres Nachtlagers.

Während eines Kampfes mit den Häschern des Bischofs, wird Navarres Falke von einem Pfeil getroffen und schwer verletzt. Etienne ist völlig verzweifelt und schickt Phillipe mit dem Falken zu einem alten Mönch namens Imperius (Leo McKern). Imperius gelingt es, den Falken zu heilen. Während dieser Zeit erfährt Phillipe von dem Mönch die traurige Geschichte von Etienne und Isabeau.

Die Geschichte von Etienne und Isabeau

Die junge Frau verliebte sich vor Jahren in Navarre, der damals noch Captain der bischöflichen Garde gewesen war. Als der Bischof Isabeau erblickte, war er sofort von ihr bezaubert. Sie erwehrte sich jedoch seinen Avancen, da sie die Boshaftigkeit in ihm spürte. Ausgerechnet der betrunkene Imperius war es, der dem Bischof von der Liebe zwischen Navarre und Isabeau erzählte. Voller Eifersucht sprach der Bischof daraufhin einen Fluch über das Liebespaar aus. Fortan sollte Isabeau während des Tages ein Falke sein, während sich Navarre nachts in einen Wolf verwandelt. Nur während des kurzen Augenblicks der Dämmerung können sich beide in ihrer menschlichen Gestalt erblicken.

Navarre ist seitdem davon besessen, den Bischof zu töten. Imperius hat jedoch eine Möglichkeit gefunden, wie der Fluch gebrochen werden kann. In drei Tagen soll es in Aquila einen Tag ohne Nacht und eine Nacht ohne Tag geben. Während dieser Zeit werden Etienne und Isabeau in ihrer menschlichen Form gegenwärtig sein und müssen gemeinsam als Mann und Frau vor den Bischof treten, um den Fluch zu beenden.

Entscheidung in Aquila

Obwohl Navarre den Mönch nicht vertraut und nicht weiß, was ein Tag ohne Nacht und eine Nacht ohne Tag ist, willigt er schließlich in den Plan ein. In Aquila gelingt es Navarre dank Phillipes Kenntnissen, durch die Kanalisation in die Kathedrale zu gelangen. Vor seinem Aufbruch befielt er jedoch dem Mönch, den Falken zu töten, sollte er nicht in einer bestimmten Zeit zurückkehren.

In der Kathedrale kann Navarre Marquet in einem Zweikampf besiegen und steht dem wehrlosen Bischof gegenüber. Gerade als er ihn töten will, sieht Navarre durch das Fenster eine Sonnenfinsternis und begreift nun den Plan von Imperius. Allerdings ist die vereinbarte Zeit schon abgelaufen und Isabeau mittlerweile tot. Da erscheint sie jedoch plötzlich in ihrer menschlichen Form in der Kathedrale. Imperius hat es nicht übers Herz gebracht, den Falken zu töten. Als der Bischof die beiden Liebenden sieht, bricht er zusammen und löst den Fluch. In wilder Raserei versucht er, die beiden mit seinem Bischofsstab anzugreifen, wird jedoch von Navarre erschlagen.

Während sich das Liebespaar vor den anwesenden Gläubigen küsst, feiern Phillipe und Imperius im Stillen gemeinsam ihren Sieg.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Quellen

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile