FR, IT 
 

Die mit der Liebe spielen

L'avventura

abstimmen
(5 Stimmen)
7.80
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 1960-06-29
Laufzeit:
145 Minuten
Sprachen (im Original):
Italienisch
Produktionsfirmen:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Der Film gilt aufgrund seiner neuartigen Filmsprache, die vorüberwiegend auf eine fortlaufende Handlung verzichtet, als einer der Meilensteine des internationalen Films. Er enstand zur Zeit des italienischen Neorealismus.

Inhalt

Eine Gruppe junger Römer aus der Oberschicht machen von Sizilien aus einen Ausflug zu der unbewohnten Insel Lisca Bianca. Die Idylle wird getrübt als plötzlich Anna (Léa Massari) verschwindet, nachdem sie zuvor berichtet hatte beim Schwimmen einen Hai gesehen zu haben. Ihr Freund Sandro (Gabriele Ferzetti) ist besorgt und die Gruppe beginnt Anna zu suchen.

Kurz vor ihrem Verschwinden hatte Anna jedoch ihrer Freundin Claudia (Monica Vitti) erzählt, dass es in der Beziehung mit Sandro einige Probleme gibt. Die Suche nach Anna verläuft ohne Erfolg und während der Gruppe das scheinbar egal ist, beginnen Sandro und Claudio sich einander näher zu kommen…

Wissenswertes

  • Bei der Premiere des Films in Cannes 1960 wurde der Film vom Publikum ausgebuht, vermutlich auch weil Antonioni nicht aufdeckt, was mit Anna passiert ist
  • Die Kritiker feierten Antonionis ersten kommerziell erfolgreichen Film wegen seiner neuen Filmsprache
  • Es gibt einige Parallelen zu den ebenfalls 1960 erscheinenden Filmen Das süße Leben und zu Psycho (die Abwesenheit der Hauptfigur und die anschließende Beziehung zwischen deren Geliebten und ihrer Freundin)
  • Der Film war Antonionis erste Zusammenarbeit mit Monica Vitti, die auch in seinen Filmen Die Nacht, Liebe 62 und Die rote Wüste eine entscheidene Rolle spielte. Dabei verdeutlicht sie die Teilnahmelosigkeit und Unmenschlichkeit der Gesellschaft

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Quellen

  • Schneider. 1001 Filme. Zürich: Edition Olms, 2004. S. 382

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile