US 
 

Poseidon

 
abstimmen
(12 Stimmen)
3.58
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2006-05-12
Laufzeit:
99 Minuten
Budget:
$160,000,000
Einspielergebnis:
$181,674,817
Sprachen (im Original):
Englisch
Produktionsfirmen:
Offizielle Website:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
unknown
Film zuletzt bearbeitet von:
89.247.180.122
Hilfe

Filminformationen einbinden

Ein Kreuzfahrtschiff wird auf dem Atlantik von einer Riesenwelle zum Kentern gebracht. Für die Passagiere beginnt nun ein dramatischer Kampf ums Überleben. Katastrophenfilm von Wolfgang Petersen aus dem Jahre 2006.

Handlung

Die Poseidon

Die Poseidon, ein 335 Meter langer und zwanzig Stockwerke hoher Luxusdampfer, befindet sich auf seinem Weg über den Atlantik. Unter den 4000 Passagieren befinden sich auch Jennifer Ramsey (Emmy Rossum) und ihr Freund Christian (Mike Vogel). Beide wollen heiraten, wissen aber noch nicht, wie sie es Jennifers Vater Robert (Kurt Russell), dem ehemaligen Feuerwehrmann und Bürgermeister (!) von New York sagen sollen. Robert Ramsey ist nämlich nur wenig begeistert von Christian und der Beziehung zu seiner Tochter.

Auch der professionelle Spieler Dylan Johns (Josh Lucas) befindet an Bord und hofft auf das große Geld an den Spieltischen. Während der Fahrt freundet er sich mit dem jungen Connor James (Jimmy Bennett) an und lernt dadurch auch dessen Mutter Maggie (Jacinda Barrett) kennen. Weiterhin an Bord: der blinde Passagier Elena (Mía Maestro), die ihren kranken Bruder in New York besuchen will und in der Kabine des Kellners Marco Valentin (Freddy Rodríguez) wohnt, sowie der schwule Richard Nelson (Richard Dreyfuss), der in schwere Depressionen verfällt und sich sogar umbringen möchte, nachdem ihn sein Freund verlassen hat.

Die Katastrophe

Am Abend begrüßt der Kapitän Bradford (Andre Braugher), seine zahlreichen Gäste im riesigen Ballsaal zur großen Silvesterparty. Jennifer und Christian trennen sich von Robert, da sie Sylvester in der Borddisco feiern möchten. Während im Ballsaal der Countdown läuft, entdeckt auf der Brücke der Erste Offizier (Kirk B.R. Woller) ein seltsames Objekt am Horizont, das sich bei näherer Betrachtung als Riesenwelle entpuppt. Verzweifelt versucht die Mannschaft, das Schiff noch in die Welle zu drehen. Der Versuch scheitert jedoch und die 50 Meter hohe Riesenwelle trifft den Luxusliner voll auf der Steuerbordseite und wirft ihn um.

Das Schiff treibt nun schwer beschädigt kieloben im Wasser. Durch zerstörte Gasleitungen entstehen zahlreiche Brände an Bord, die viele Menschenleben kosten. Im Ballsaal konnten jedoch zahlreiche Passagiere überleben. Kapitän Bradford beruhigt die aufgebrachten Menschen mit dem Verweis, dass der Ballsaal sicher und Hilfe unterwegs ist.

Der Weg in die Freiheit

Dylan Johns will sich jedoch nicht auf fremde Hilfe verlassen und selbst nach einem Ausweg suchen. Connor und seine Mutter schließen sich ihm an. Robert, der nach seiner Tochter und ihrem Freund suchen möchte, will sich ebenfalls der Gruppe anschließen. Er bietet dem Kellner Valentin ein doppeltes Jahresgehalt, wenn er ihnen den Weg zur Diskothek und durch das Schiff zeigt. Auch Richard Nelson beschließt, der Gruppe beizutreten. Gemeinsam machen sie sich trotz der Warnungen des Kapitäns auf den Weg nach oben.

Sie schaffen es in die nun ein Stockwerk höher liegende Diskothek. Dort treffen sie auf Jennifer, die zusammen mit Elena und dem betrunkenen Passagier Lucky Larry (Kevin Dillon) den unter einem Stahlträger begrabenen Christian befreien konnte.

Die Gruppe sucht nun verzweifelt einen Weg nach oben, wobei sie zahlreichen Gefahren ausweichen müssen. Ihr Ziel ist der Schiffsbug, wo sie durch Bugstrahlruder nach außen zu gelangen versuchen. Auf ihren Weg müssen Lucky Larry, Valentin und Elena ihr Leben lassen.

Währenddessen fängt das Glas der Außenfenster im Ballsaal aufgrund der zahlreichen Explosionen an zu brechen. Sekunden später ergießen sich Millionen Liter Wasser in das Innere und töten die anwesenden Überlebenden.

Robert opfert sich

Als die Gruppe ihr Ziel erreicht, muss sie jedoch feststellen, das sich die Schiffsschrauben noch drehen und ihr Weg aus dem Schiff heraus somit versperrt ist. Robert erkennt, dass die Schrauben im Kontrollraum ausgeschaltet werden können. Der Weg dorthin liegt allerdings unter Wasser und ist für eine sichere Rückkehr auch viel zu weit. Obwohl Christian der geeignetere Kandidat ist, opfert sich Robert und taucht in den Kontrollraum. Dort muss er feststellen, dass die Notabschaltung zerstört ist. Er schafft es jedoch, die Laufrichtung der Schiffsschrauben umzukehren, bevor er ertrinkt.

Da sich die Schrauben nun in die andere Richtung drehen, ist der Rest der Gruppe in der Lage, diese mit Trümmerteilen zu blockieren. Dylan wirft eine Gasflasche in die Schrauben, die durch die anschließende Explosion zerstört werden. Sie können nun das Schiff verlassen und schaffen es, sich auf einer Rettungsinsel in Sicherheit zu bringen.

Weiterführend Informationen

Weitere Informationen im Internet

Quellen

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile