US, CA 
 

Good Will Hunting

Good Will Hunting

abstimmen
(64 Stimmen)
5.19
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 1997-12-02
Laufzeit:
122 Minuten
Budget:
$10,000,000
Einspielergebnis:
$225,900,000
Sprachen (im Original):
Englisch
Produktionsfirmen:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

englisch

hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
Hilfe

Rückverweise

Auf diesen Film wurde in den folgenden Filmen verwiesen:

Verweis

Parodie

bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Deutsch

  • Sort
    Good Will Hunting - Der gute Will Hunting
  • Sort
    Good Will Hunting
Film angelegt von:
unknown
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Gus van Sant erzählt in seinem Film die Geschichte des mathematisch hochbegabten jungen Will Hunting, der auf der Suche nach seiner eigenen Identität rücksichtslos mit sich selbst und seinen Mitmenschen umgeht. Erst als er mit dem Therapeuten Sean Maguire zusammentrifft, beginnt er, erstmals eine Perspektive für sich zu sehen.

Handlung

Das versteckte Talent

Am renomierten Massachusetts Institute of Technology schreibt der Mathematik-Professor Lambeau (Stellan Skarsgård) während seiner Vorlesung eine mathematische Fragestellung an die Tafel und ermuntert seine Studenten, sich Gedanken zu dem komplexen Problem zu machen. Noch am selben Abend sieht der junge Will Hunting (Matt Damon), der als Reinigungskraft die Flure der Universität wischt, die Fragestellung an der Tafel und kann nicht widerstehen. Er schreibt die Lösung an die Tafel.

Am nächsten Morgen ist Lambeau schwer beeindruckt von der Lösung, die er an der Tafel vorfindet. Er macht sich auf die Suche nach dem unbekannten Talent, jedoch zunächst ohne Erfolg. Erst als er eine weitere Aufgabe an die Tafel geschrieben hat, überrascht er eines Abends den jungen Putzmann bei der Lösung. Will ergreift zunächst die Flucht, allerdings gelingt es Lambeau diesmal, ihn aufzuspüren, und er bietet ihm an, als sein Assistent zu arbeiten.

Neue Perspektiven

Will ist hin- und hergerissen. Sein Leben hat bisher unter keinem guten Stern gestanden. Aus ärmlichen Verhältnissen stammend, hat er eine schwere Kindheit in verschiedenen Pflegefamilien hinter sich. Die Idee, seinen bisherigen Lebenswandel zwischen Lesen, mit Freunden ausgehen und Geldverdienen aufzugeben, ist ihm nicht geheuer. Dennoch fühlt er sich von dem Angebot des angesehenen Professor geschmeichelt und sagt zu.

Bei den Treffen der beiden so unterschiedlichen Männer stellt sich jedoch schon bald heraus, dass Will seinem Förderer zwar geistig weit überlegen ist, dass er sein Potential aber nicht im Sinne von Lambeau ausschöpfen will. Immer wieder rebelliert Will gegen die gutgemeinten Ratschläge des Professors.

Nachdem Will eines Abends in eine Schlägerei verwickelt und festgenommen wurde, steht fest, dass ihn eine Gefängnisstrafe erwartet. Nach der Gerichtsanhörung wird er von Lambeau aufgesucht. Dieser stellt ihn vor die Wahl. Entweder kann Will seine Strafe im Gefängnis absitzen, oder aber er erklärt sich dazu bereit, unter persönlicher Beaufsichtigung des Professors weiter mit diesem zusammen zu arbeiten und sich einer Therapie zu unterziehen. Widerwillig willigt Will ein.

Der Kompromiß

Die mathematischen Sitzungen verlaufen von nun an reibungsloser und Lambeau schwankt zwischen Bewunderung und Neid gegenüber seinem begabten jungen Schüler. Gegen die therapeutischen Gespräche dagegen sträubt sich Will mit Händen und Füßen, indem er den Therapeuten mit einer zynischen sarkastischen Respektlosigkeit gegenübertritt. Nachdem Will auf diese Weise bereits einige Therapeuten in die Flucht geschlagen und Lambeau die Suche nach einem passenden Therapeuten für Will beinahe aufgegeben hat, fällt ihm sein alter Studienkollege, der Psychologe Sean Maguire (Robin Williams) ein.

Nach anfänglichen Manipulationsversuchen seitens Will scheint das Verhältnis zwischen Therapeut und Patient tatsächlich eine Form anzunehmen. Immer vertrauter werden die beiden miteinander, und immer mehr gelingt es Will, sich seinem Gegenüber zu öffnen.

Zufrieden mit seinem Erfolg als Vermittler fordert nun Lambeau auch immer mehr von seinem jungen Schützling. Mit Wills Zukunft im Blick organisiert er Vorstellungsgespräche mit Firmen und Konzernen, die dem begabten jungen Mann eine große Karriere eröffnen sollen. Doch er hat die Rechnung ohne Will gemacht.

Skylar

Dieser hat nämlich inzwischen die junge Harvard-Studentin Skylar (Minnie Driver) kennengelernt und denkt gar nicht daran, die Jobmöglichkeiten, die ihm sein Förderer nahezu aufdrängt, ernst zu nehmen. Viel lieber verbringt er die Zeit mit seinem Freund Chuckie (Ben Affleck) oder aber mit seiner neuen Freundin.

Doch als Skylar ihm eines Tages den Vorschlag macht, mit ihr nach Kalifornien zu ziehen, wo sie ihr Studium weiterführen wird, fühlt sich Will plötzlich in die Enge getrieben. Er rastet aus und trennt sich von ihr. Während sie darüber am Boden zerstört ist, scheint Will scheinbar unbeteiligt wieder in seinen alten Lebensstil zu verfallen.

Abbruch und Aufbruch

Als Lambeau ihn wegen der mißratenen Vorstellungsgespräche zur Rede stellt, beschimpft Will ihn und wirft ihm vor, ihn zu unterfordern. Wieder einmal muss Lambeau schmerzlich feststellen, dass ihm der junge Will weit überlegen ist und doch sein Potential nicht nutzen will. Nachdem Will seine Lösung eines komplexen mathematischen Theorems als “Witz” bezeichnet und verbrennt, kann der Professor seine Enttäuschung nicht länger zurückhalten und wünscht sich, er hätte den begabten jungen Mann nie getroffen.

Bei seiner nächsten Therapiesitzung kommt es auch zwischen Will und Sean zum Eklat: Nachdem Sean ihn auffordert, sich seinen Fähigkeiten und seinen Ängsten zu stellen, rastet Will aus und geht.

Als wenige Zeit später auch sein Freund Chuckie in mit der Frage konfrontiert, weshalb er seine Fähigkeiten nicht nutzen will, fasst Will einen Entschluß. Kurzerhand bricht er nach Kalifornien auf…

Weiterführende Informationen

Weitere Information im Internet

Quellen

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile