DE 
 

Abflug Bermudas

 
abstimmen
bisher unbewertet
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 1976-03-12
Laufzeit:
93 Minuten
Sprachen (im Original):
Deutsch
Produktionsfirmen:
-
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
Regisseur:
hinzufügen Hilfe

Kategorien

Es wurden noch keine Kategorien vergeben.
hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

Es wurden noch keine Handlungsschlagwörter vergeben.
hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
82.113.99.0
Film zuletzt bearbeitet von:
82.113.99.0
Hilfe

Filminformationen einbinden

Mario arbeitet für den Chef eines Mädchenhändlerringes. Des Chefs Handlanger Fred verführt die jungen Frauen und macht sie dann gefügig. Mario verliebt sich in Cora, das Luxusweibchen des Chefs. Mit ihr will er zu den Bermudas fliegen. Er plaziert eine Bombe in jenem Flugzeug, das den Chef nach London bringen soll. Cora reist im letzten Moment doch mit ihrem Mann... Thriller mit Sexeinlagen.

Mario Broda (Peter Nowotny) wuchs im Waisenhaus auf. Seinen Traum von einer heilen Welt mit Familie und Eigenheim hat er nie aufgegeben. Er bleibt ein hoffnungsloser Romantiker. In der Realität arbeitet er jedoch in Hamburg-St.Pauli als Fahrer für den “Chef” (Horst Hesslein). Der “Chef” ist eine anerkannte Kiezgröße. Er leitet eine Reihe von Nachtclubs und ist obendrein Boss eines international arbeitenden Mädchenhändlerrings. Seine Devise lautet: “Erfolg ist die Mutter der Weisheit und Disziplin die Schwester des Erfolgs.” Sein Gefolgsmann Fred (Sepp Gneissl) ist für die Beschaffung der Frauen tätig. Er verführt die Frauen zunächst und macht sie anschließend gefügig. Aber es arbeiten noch weitere Ganoven für den Chef. Da ist zunächst der perverse Heinz und der stumme Korse, dem man die Zunge herausgerissen hatte. Heinz und der Korse bringen die Frauen in ein Kellerversteck, von wo sie anschließend über London nach Südamerika verkauft werden.

Cora, die Frau des Chefs, ist ein verwöhntes Luxusweibchen. Sie nimmt die Launen ihres Mannes in Kauf, um von seinem Reichtum zu profitieren. Sie hat jedoch nebenbei ein Verhältnis mit Mario Broda. Für sie ist er nur ein angenehmer Zeitvertreib. Broda ist jedoch aufrichtig verliebt in Cora. Er bittet sie, sich von ihrem Mann zu trennen und mit ihm auf die Bermudas zu fliegen, um dort mit ihm ein neues Leben zu beginnen. Für sie hat Broda Geld zurückgelegt. Er hat damit bereits eine Villa auf den Bermudas angezahlt. Als der Chef “geschäftlich” nach London fliegen muß, sieht Broda seine Chance. Cora sagt in einem schwachen Moment zu, mit Mario zu fliegen. Sie fürchtet jedoch die Rache ihres Mannes. – Um dieser Rache zu entgehen, schmiedet Broda einen Plan, den Cora nicht kennt. Bei einem Professor, der ihm noch einen Gefallen schuldet, läßt er sich eine Kofferbombe mit Zeitzünder bauen. Er heuert einen Bekannten an, die Bombe in den Gepäckraum des Fliegers nach London zu schmuggeln. Der Chef allerdings schenkt seiner Frau vor dem Abflug noch ein teures Geschmeide. Cora, anfällig für Luxus, beschließt nun doch, bei ihrem Mann zu bleiben.

Während Broda in einer Kneipe darauf wartet, daß das Flugzeug mit dem Chef an Bord in die Luft fliegt, erreicht ihn ein Brief von Cora. Sie schreibt ihm, sie habe sich entschieden und begleite ihren Mann auf dem Flug nach London. Broda will verzweifelt den Tower anrufen, um den Flug zu stoppen. – Da klicken bei ihm die Handschellen. Broda wurde verraten. Daraufhin hat die Polizei die Bombe längst sichergestellt und entschärft. Der Flug wurde zunächst gecancelled. Der Chef und Cora sind noch in Hamburg. An ihrer Limousine vorbei wird Broda von der Polizei abgeführt. Sein Traum ist ausgeträumt.

Artikel bearbeiten
Die bisher eingegebenen Informationen sind noch nicht komplett. Du kannst omdb helfen, sie auszubauen.
  1. passende Genres zuweisen
  2. Handlungsschlagwörter zuweisen


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile