US 
 

Across the Universe

 
abstimmen
(3 Stimmen)
7.67
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2007-09-10
Laufzeit:
133 Minuten
Sprachen (im Original):
Englisch
Produktionsfirmen:
Offizielle Website:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

deutsch

Play

englisch

hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Regisseurin Julie Taymor erzählt in dem Musical die Liebesgeschichte zwischen Jude und Lucy, zur Zeit der Rassenunruhen in New York City. Untermalt wird die Geschichte von bekannten Beatles-Hits und Auftritten von Bono oder Joe Cocker.

Handlung

England 1960

Das Musical beginnt mit der Vorstellung von Jude (Jim Sturgess), der in Liverpool lebt. Er hat einen Job und eine Freundin (Lisa Hogg), plant aber, die Stadt so bald wie möglich zu verlassen. Als er genug Geld beisammen hat, zieht es ihn nach Greenwich Village in New York. Dort mietet er sich mit seinem besten Freund Max (Joe Anderson) ein Zimmer in der WG von Sadie (Dana Fuchs), die als Rocksängerin ihr Geld verdient. Durch sie lernen sie eine Gruppe von Musikern und freischaffenden Künstlern kennen, die neben ihrer Arbeit eine Untergrundbewegung gegen die herrschenden politischen Mißstände planen. Zu deren Anführern zählen der flippige Dr. Robert (Bono) und Mr. Kite.

Die Liebe

Jude verliebt sich in Max´ Schwester Lucy (Evan Rachel Wood), die vor kurzem ihren Highschool-Freund im Vietnam-Krieg verloren hat. Beide ziehen in eine gemeinsame Wohnung, wo sich Jude ein Atelier einrichtet und mit Zeichnungen sein Geld verdient. Lucy jobbt derweil in einem Diner und engagiert sich zunehmend in der Untergrundbewegung. Das führt nach und nach zu Streitigkeiten zwischen dem Paar, da Lucy kaum noch Zeit zu Hause verbringt und sich fast nur noch mit den Anhängern der Gruppe zu Anti-Kriegs-Demonstrationen trifft.

Vietnam-Krieg

Max wird derweil ebenfalls Opfer des amerikanischen Systems und muss als Soldat nach Vietnam. Dort wird er bei einem Einsatz verwundet und kehrt nach New York zurück.

Die Ausweisung

Während einer Demonstration wird Jude von der Polizei verhaftet und des Landes verwiesen. Die Trennung von Lucy, insbesondere nach den vielen Auseinandersetzungen, machen Jude schwer zu schaffen. Er kehrt zurück nach Liverpool, wo er sich jedoch nicht mehr zurechtfindet. Nach dem er einige Zeit als Werftarbeiter gearbeitet hat, entschließt er sich, nach New York zurückzukehren, um Lucy wiederzufinden.

Rückkehr nach New York

In New York angekommen, wird er von Max abgeholt.Beide fahren zu einem Konzert von Sadie, welches auf den Dächern einiger Häuser stattfindet. Die Veranstaltung wird von der Polizei aufgelöst, doch Jude kann sich verstecken. Allein auf dem Dach beginnt er ein Liebeslied zu singen, dass Lucy unten auf der Straße hört. Am Ende finden sich beide auf den Dächern New Yorks wieder.

Wissenswertes

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

  • Offizielle Website zum Film (engl.)
  • Filminfo vom deutschen Verleih
  • Linksammlung zum Film auf filmz.de
  • Turning Beatles songs upside down, Ausführlicher Artikel von Sylviane Gold auf der Website der Herald Tribune (engl.)
  • Offizielle Beatles-Website
  • Rezension von Julia Stache unter stadtkind.de

Quellen

Presseheft des Verleihs (engl.)

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile