CN, US 
 

Gefahr und Begierde

Se, jie

abstimmen
(7 Stimmen)
6.71
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2007-08-30
Laufzeit:
156 Minuten
Budget:
$15,000,000
Sprachen (im Original):
Chinesisch
Produktionsfirmen:
Offizielle Website:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

deutsch

Regisseur:
Kamera:
Schnitt:
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

Dieser Film verweist auf die folgenden Filme:

Einfluss

bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
84.189.0.140
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Drama von Regisseur Ang Lee, das 2007 beim Filmfest in Venedig als Bester Film ausgezeichnet wurde. China ist von Japan besetzt. Die Studentin Wang Jiahzi schließt sich einer militanten Widerstandsgruppe an, die einen hohen japanischen Beamten töten will. Um in seine Nähe zu kommen, nimmt sie eine andere Identität an, in der sie sich verliert.

Handlung

Shanghai 1942: Eine vornehm gekleidete Frau Mak (Tang Wei) betritt ein Café, führt ein kryptisches Telefonat und setzt sich wieder an ihren Tisch am Fenster. Ihr Blick endet im nirgendwo und ihre Gedanken führen sie zurück in eine nicht allzu ferne Vergangenheit.

Sie findet sich im Jahr 1938 in Hong Kong wieder. Noch ist sie nicht diese elegante Frau, die im Café in Shanghai sitzt. Im Gegenteil: Sie ist die einsame und unsichere Studentin Wang Jiazhi, deren Vater vor den japanischen Besatzern nach England geflohen ist und sie allein zurücklies. An der Uni lernt sie den engagierten und attraktiven Kommilitonen Kuang Yu Min (Wang Leehom) kennen, der mit seiner Theatergruppe versucht an den Patriotismus seiner Landsleute zu appelieren und sich gegen die japanische Propaganda auflehnt. Doch ihm und seinen Mitstreitern geht ihr Widerstand noch nicht weit genug. Mit dem in den Aufführungen eingespielten Geld will er einen Mordanschlag gegen den hohen japanischen Beamten Herr Yi (Tony Leung Chiu Wai) finanzieren.

Der Plan

Die auf der Bühne gefeierte Studentin soll sich als wohlhabende Frau Mak, deren imaginärer Mann immer auf Geschäftsreise weilt, mit der Frau (Joan Chen) Yis anfreunden und so in die Nähe des Beamten zu gelangen. Der Plan geht tatsächlich auf und ihr gelingt es regelmäßig in die Nähe des sehr vorsichtigen Herrn Yi zu geraten. Zwischen beiden entsteht eine erotische Spannung. Als das Ziel nahe und der Anschlag möglich scheint, kreuzt ein kurzfristiger Umzug der Yis nach Shanghai die Pläne. Die Gruppe zerschlägt sich.

Zwei weitere Jahre später tritt unvermittelt erneut Kuanng in Jiazhis Leben. Es stellt sich heraus, dass er mittlerweile gute Verbindungen zum chinesischen Geheimdienst unterhält und sein altes Ziel noch immer nicht aus den Augen verloren hat. Doch auch Yi war nicht untätig und stieg in eine führende Rolle des Geheimdienstes auf. Wieder gelingt es Jiazhis als Frau Mak in die Nähe Yis vorzudringen und diesmal sogar mehr: Zwischen den beiden entwickelt sich eine obsessive Affäre. Bald schon erliegt Herr Yi den Reizen Frau Maks vollends, die ihrerseits große Risiken eingeht, indem sie sich abermals mit den chinesischen Verschwörern trifft, die eine Anschlags-Falle vorbereiten.

Das Ende des Films im Spoiler

Wissenswertes

  • Regisseur Ang Lee erhielt bei den Internationalen Filmfestspielen 2007 in Venedig den “Goldener Löwe” für als “Bester Film”.
  • Rodrigo Prieto gewann ebenfalls 2007 in Venedig den “Osella” für die Beste Kamera.
  • Die Dreharbeiten dauerten insgesamt 118 Tage.
  • Anfangs wurde in den malaysischen Städten Ipoh und Penang gedreht, dann in Hong Kong.
  • In den Shanghai Filmstudios wurden 182 Ladenfronten gebaut, um die Straßenzüge nachzustellen.
  • Basis der Film-Story ist die Kurzgeschichte gleichnamige Kurzgeschichte Gefahr und Begierde (Se Jie im Orginal) von der Autorin Eileen Chang.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Quelle

Presseheft zum Film vom Filmverleih Tobis

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile