US 
 

The Darjeeling Limited

 
abstimmen
(11 Stimmen)
6.55
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2007-09-03
Laufzeit:
91 Minuten
Einspielergebnis:
$24,377,151
Sprachen (im Original):
Englisch
Offizielle Website:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

Dieser Film verweist auf die folgenden Filme:

Verweis

bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
85.178.246.164
Film zuletzt bearbeitet von:
67.195.115.116
Hilfe

Filminformationen einbinden

Wes Andersons Abenteuerdrama zeigt drei Brüder, die sich fremd geworden sind und zu einer Reise nach Indien aufbrechen.

Handlung

Wiedersehen

Auf Initiative von Francis (Owen Wilson) machen sich seine beiden Brüder Peter (Adrien Brody) und Jack (Jason Schwartzman) gemeinsam mit ihm auf eine Zugreise durch Indien, auf der sie sich nach einer langen Funkstille wieder annähern wollen. Also hüpfen sie mit unzähligen Koffern ausgestattet in den Darjeeling Limited und machen sich auf in ihr Abenteuer. Als Ziel der Reise plant Francis die große Familienzusammenführung, indem sie gemeinsam ihre Mutter (Anjelica Huston) besuchen, welche mittlerweile ein Kloster leitet.

Nach kurzem Beschnuppern verfallen alle wieder in alt-bekannte Muster und gehen sich damit gehörig auf die Nerven. Die von Francis und seinem Assistenten Brendan (Wallace Wolodarsky) äußerst penibel geplante Tour hat das Potential zum Fiasko. Während Jack ganz offensichtlich nicht von seiner (Ex-)Freundin loskommt und ihr hinterherspioniert, indem er ihren Anrufbeantworter heimlich abhört, will Peter sich von seiner schwangeren Frau scheiden lassen und Francis leidet unter den Folgen eines Motorrad-Unfalls, der sein Leben offenbar verändert hat.

Wendepunkt

Ihre recht oberflächlichen Tour durch Tempel und Märkte Indiens gerät aus den Fugen, als eine von Jack erworbene Schlange im Zug aus ihrem Korb entkommt und sie vom Schaffner (Waris Ahluwalia) auf offener Strecke aus dem Zug geworfen werden. Auf ihrem Streifzug entdecken sie drei Jungen, die beim Spielen in die Fluten geraten. Todesmutig werfen sie sich in den schnellen Fluß, können aber nur zwei der drei Kids retten und den Dritten nur noch tot bergen. Gemeinsam machen sich die Fünf auf ins Dorf der Kinder, wo sie zwar die Sprache der Einheimischen nicht verstehen, sich ihnen in der gemeinsamen Trauer aber dennoch nähern. Schließlich werden sie eingeladen an der rituellen Verbrennung des Leichnams teilzunehmen. Eine Erfahrung, die sie vollends verändert. Schließlich scheint diese Erfahrung eine andere aufzuheben:

Die Beerdigung des Vaters

In einem Rückblick erfährt der Zuschauer, dass die drei das Begräbnis des gemeinsamen Vaters verpasst hatten, weil sie auf dem Weg dorthin nach dem Porsche des Vaters sehen wollten, der aber noch nicht fahrbereit war und sie deshalb die Zeremonie verpassten.

Eine Familie

Entgegen der ursprünglichen Planung nehmen die drei Brüder nun doch einen Bus zu ihrer Mutter, die Francis eigentlich geschrieben hatte, dass sie momentan keinen Besuch empfangen will. Dennoch kommt sich die Familie wieder näher und die drei Brüder verstehen allmählich, dass ihre Mutter sie nicht im Stich lassen wollte, sondern nur einem eigenen Antrieb folgte, der ihr eine neue Aufgabe zuwies.

Schlussszene

Die Schlussszene erinnert stark an die Eröffnungsszene des Films, in der die drei Brüder schwer bepackt dem ausfahrenden Zug hinterher rennen und diesen tatsächlich erreichen. Einziger Unterschied: Dieses Mal lassen sie ihre Koffer fallen und zurück.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Quellen

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile