Teil
< 2 >
GB 

Elizabeth - Das goldene Königreich

Elizabeth: The Golden Age

abstimmen
(10 Stimmen)
6.50
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2007-09-09
Laufzeit:
115 Minuten
Sprachen (im Original):
Englisch
Produktionsfirmen:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

englisch

hinzufügen Hilfe

Kategorien

Fachbegriff

Genre

Gattung

Bedeutung

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Deutsch

  • Sort
    Elisabeth: Das goldene Königreich
  • Sort
    Elizabeth - Das goldene Königreich
Film angelegt von:
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Nachfolgefilm zu Elisabeth (1998) in gleicher Besetzung, der sich zwei turbulenten Jahren im Leben der englischen Königin Elizabeth I widmet. Während die katholische Welt unter Führung Spaniens ihren Sturz plant, kämpft Elisabeth mit ihrer unmöglichen Liebe zu Walter Raleigh.

Handlung

England im Jahre 1585, Elisabeth I (Cate Blanchett) regiert seit fast 3 Jahrzehnten. Sie ist, entgegen den Gepflogenheiten ihrer Zeit, auch in mittleren Jahren noch immer unverheiratet. Vergeblich buhlen sämtliche einigermaßen heiratsfähigen Königssprösslinge um die beste Partie Europas. Aber Elisabeth denkt nicht daran, sich zu vermählen. Sie sieht sich als jungfräuliche Königin, die mit ihrem Volk verheiratet ist. Dafür ist sie gewillt, ihre persönlichen Bedürfnisse unterzuordnen.

Ihre Standhaftigkeit wird auf eine harte Probe gestellt, als sie den Seefahrer Walter Raleigh (Clive Owen)kennen lernt. Der um einiges jüngere Charmeur braucht Geld für seine Entdeckungsreisen in die neue Welt und beeindruckt die Königin mit seiner Abenteuerlust und seinem Mangel an Unterwürfigkeit. Auch Raleigh ist von dem Intellekt und der Persönlichkeit Elisabeths angetan und wird schnell zu ihrem favorisierten Gesprächspartner. Die Königin weiß, dass eine Beziehung zu dem bürgerlichen Raleigh unmöglich ist und ermutigt ihre ebenfalls von Raleigh beeindruckte Lieblingszofe Bess Throckmorton (Abbie Cornish), sich stellvertretend auf ihn einzulassen. So hat sie beide geliebten Menschen in ihrer Nähe und glaubt die Kontrolle über die Beziehung zu behalten.

Elisabeth wird nicht nur von ihren Gefühlen bedrängt, auch politisch braut sich Unheil zusammen. Schon lange schwelt der Konflikt zwischen der anglikanischen englischen Königin und dem strengkatholischen spanischen König Philip II (Jordi Mollà). Immer wieder überfallen englische Seeleute mit Duldung der Königin spanische Schiffe. Philip ist endgültig entschlossen, die Ketzerin vom englischen Thron zu stoßen und den Katholizismus wieder in ganz England einzuführen. Unterstützung erhält er dabei vom Vatikan und von der katholischen Minderheit in England. Die hält Elisabeths katholische Cousine und Königin von Schottland, Mary Stuart (Samantha Morton), für die einzig rechtmäßige Regentin. Mary ist seit 17 Jahren gefangen gesetzt und schmiedet immer wieder Umsturzpläne.

Elisabeths Berater und Mentor Sir Francis Walsingham (Geoffrey Rush) hat ein umfangreiches Spionagenetz aufgebaut und kommt einem neuen Attentatsplan gegen die Königin auf die Spur. Jesuitenpaters Robert Reston (Rhys Ifans)gelingt es, einen Attentäter zu entsenden, der schließlich der Königin bei ihrem Gebet in der Kapelle mit gezogener Pistole gegenüber steht. Er drückt ab, bevor er überwältigt werden kann. Unter der Folter werden die Mitverschwörer aufgedeckt. Nicht nur Mary Stuart, sondern auch Walsinghams eigener Bruder und Verwandte von Bess gehören dazu. Jeder ist nun gezwungen, sich zwischen persönlichen Gefühlen und politischen Erfordernissen zu entscheiden. Elisabeth ringt sich schweren Herzens durch, ihre Rivalin Mary Stuart hinrichten zu lassen. Zu spät erkennt Walsingham, dass dies genau der Schachzug war, auf den der spanische König gewartet hat, um seinen Feldzug gegen England zu legitimieren. Die größte Seemacht der damaligen Welt setzt eine riesige Armada gegen England in Bewegung.

Während Elisabeth außenpolitisch in die Krise gerät, entgleitet ihr auch die Kontrolle über ihre Gefühle. Bess und Walter Raleigh, inzwischen zum Sir und Leiter der Leibwache avanciert, haben sich ernsthaft ineinander verliebt und ohne Erlaubnis der Königin geheiratet. Bess ist schwanger. Elisabeth ist außer sich vor Wut, als sie von dem “Verrat“ erfährt. Sie fühlt sich sowohl als Frau als auch als Regentin unzulänglich und zweifelt an sich. Als die übermächtige spanische Armada vor der englischen Küste eintrifft, besinnt sich Elisabeth ihre Prioritäten. In einer flammenden Rede ermutugt sie ihre Soldaten, sich der Übermacht zu stellen.

Mit Hilfe des stürmischen englischen Wetters und der waghalsigen Aktionen von Sir Walter Raleigh und Sir Francis Drake wird die spanische Flotte vernichtet und Elisabeth hat den Frieden gesichert. Auch persönlich hat sie ihren Frieden geschlossen und gibt dem Neugeborenen von Walter Raleigh und Bess ihren königlichen Segen.

Auszeichnungen

  • Der Film erhielt bei den Oscars 2008 einen Award für die Besten Kostüme.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Quellen

Presseheft

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile