Staffel
Episode
< 2 >
< 04 >
 

Der Satansmord - Tod eines Schülers

 
abstimmen
(2 Stimmen)
6.00
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht
Uraufgeführt am:
2001-05-31
Laufzeit:
45 Minuten
Teil von:
Sprachen (im Original):
Deutsch
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
Regisseur:
Autor:
Es wurden noch keine Darsteller eingegeben.
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Episode angelegt von:
Episode zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Sandro Beyer wird von eigenen Mitschülern getötet

Handlung

Der Schüler Sandro Beyer bekommt am 29. April 1993 in Sondershausen von einem Mädchen auf dem Schulhof einen Zettel zugesteckt: „20 Uhr am Rondell„. Beiläufig erzählt er seiner Mutter von der Verabredung – „Mach dir keine Sorgen, bin um viertel nach neun wieder da„ – das waren die letzten Worte von Sandro. Diese klingen der Mutter noch immer im Ohr. Als der Sohn um 22 Uhr noch immer nicht zu Hause ist, machen sich seine Eltern auf die Suche – vergeblich.

Sechs Tage später ermittelt endlich auch die Polizei. Der Wald wird abgesucht, Mitschüler befragt. Nach anfänglichen Leugnen gegenüber der Polizei gestehen die Schüler Hendrik, Sebastian und Andreas ihren Mitschüler in eine Hütte gelockt, an einem Stuhl gefesselt und mit einem Elektrokabel erdrosselt zu haben. Die Täter gehören einer auffälligen Clique an, kleiden sich schwarz, sind kreidebleich geschminkt, hören Black-Metall Musik, schauen Splatter-Videos, sitzen öfter Nachts auf dem Friedhof. Für die Presse ist es damit klar: „Der Satansmord von Sondershausen.” Das Gericht befindet die Angeklagten für schuldig und verkündet die zulässige Höchststrafe. Einer der drei Täter, Hendrik, ist mittlerweile zum Internetstar der rechten Szene aufgestiege – mit eigener Hompeage.

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile