AT, DE 
 

Die Halbzarte

 
abstimmen
(21 Stimmen)
3.14
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 1959-02-11
Laufzeit:
92 Minuten
Sprachen (im Original):
Deutsch
Produktionsfirmen:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
62.206.121.27
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Österreichische Erotik-Komödie von Rolf Thiele. Romy Schneider, Mutter Magda Schneider und Josef Meinrad übernahmen die Hauptrollen in dieser Verwechslungskomödie, die zu den absoluten Tiefpunkten in der Karriere Romy Schneiders zählt.

Handlung

Die Wiener Familie Dassau ist künstlerisch ambitioniert, aber erfolglos. Vater Dassau, ein braver Postbeamter, schreibt “blutige” Krimis, die keinen Verleger finden. Die Liebeslieder aus der Feder seiner Frau will niemand hören. Ihre jüngere Tochter Brigitte ist eine verkannte Malerin, und die 20-jährige Nicole schreibt tief empfundene Gedichte über “Blätter, die auf Bäumen flüstern”. Als Nicole wieder einmal die Absage eines Verlages in Händen hält, beschließt sie trotzig, dem Zeitgeist entsprechend ein “unmoralisches Theaterstück” zu verfassen. Unter dem Titel “Eva – Memoiren einer Siebzehnjährigen” bringt Nicole die vermeintlich autobiografischen Erlebnisse einer lasziven, jungen Frau zu Papier, die ihren Ehemann in der Hochzeitsnacht mit dem besten Freund betrügt. Das kesse Stück avanciert über Nacht auf der Bühne des altehrwürdigen Wiener Hoftheaters zu einem Bombenerfolg. Ganz Wien rätselt, wer die Autorin ist, die zum Schutz der Familienehre jedoch inkognito bleibt. Dann jedoch bietet der amerikanische Produzent Erwin Dott für die Filmrechte eine gigantische Summe und die Familie Dassau träumt von Reichtum und Luxus. Doch die Sache hat einen Haken: Dott besteht darauf, vor Vertragsabschluss die verruchte, junge Autorin persönlich kennen zu lernen. Der wohlerzogenen Nicole bleibt nichts anderes übrig, als dem Amerikaner den coolen Vamp vorzuspielen, was ihr allerdings zu gut gelingt. Denn erst als Dott sie daraufhin zu verführen versucht, erkennt er hinter der Fassade der Femme fatale das herzig-naive Wiener Mädel. Was ihm aber eigentlich viel besser gefällt …

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Quellen

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile