CO, US 
 

Maria voll der Gnade

Maria, llena eres de gracia

abstimmen
(23 Stimmen)
6.52
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2004-01-18
Laufzeit:
101 Minuten
Sprachen (im Original):
Englisch, Spanisch
Produktionsfirmen:
Offizielle Website:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
hinzufügen Hilfe

Kategorien

Genre

Produktion

Fachbegriff

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
unknown
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Die kolumbianisch-US-amerikanische Produktion erzählt in beeindruckender Weise von den Lebensbedingungen in Kolumbien, dem Drogenhandel und dem Mut einer jungen Frau, ihren eigenen Weg zu gehen.

Handlung

Maria (Catalina Sandino Moreno) ist 17 Jahre alt und schuftet Tag für Tag in einer Maquiladora, um ihre Familie finanziell zu unterstützen. Als sie bemerkt, dass sie schwanger ist, trifft sie eine folgenschwere Entscheidung und heiratet nicht den Vater ihres Kindes. Stattdessen folgt sie einem jungen Mann namens Franklin (John Álex Toro) nach Bógota, der ihr dort einen Job vermitteln kann.

Maria soll eine “mula” werden, ein Maultier: Vollgestopft mit kleinen Plastikbeutel voller Kokain soll sie nach New York fliegen, um die Drogen dort an weitere Händler abzugeben. Begleitet wird das Mädchen von ihrer besten Freundin Blanca (Yenny Paola Vega) und einer weiteren jungen Kolumbianer namens Lucy (Guilied Lopez), die die Reise bereits zum dritten Mal unternimmt. Doch nicht alles läuft so einwandfrei, wie der Drogenboss sie glauben machen wollte. Im Flugzeug platzt ein Kokainbeutelchen in Lucys Magen und Maria wird bei Ankunft vom Zoll abgefangen. Doch aufgrund ihrer Schwangerschaft ist es den Sicherheitsleuten untersagt sie zu untersuchen und sie kommt auf freien Fuß.

Das Hotel, in dem die drei Frauen ihre Ware abliefern sollen, entpuppt sich als dreckiger Loch, in dem zwei Gauner darauf warten, dass die Mädchen das Kokain aus ihren Mägen entleeren. Lucys Leben ist den beiden egal – schließlich töten sie die Frau sogar, um an das Kokain zu gelangen. Maria und Blanca gelingt es zu Lucys Schwester Carla (Patricia Rae) zu fliehen und dort erst einmal zu bleiben. Doch schon bald müssen die Mädchen nach Kolumbien zurückkehren… Doch Maria, die an die Zukunft ihres Babys denkt, trifft ihre eigene mutige Entscheidung.

Weiterführende Informationen

Wissenswertes

  • Der Titel des Films bezieht sich auf ein katholisches Gebet an die Jungfrau Maria. Auf dem Titelbild sieht man Maria, die ein mit Kokain gefülltes Plastikzäpfchen erhält, was sich wiederum auf die kirchliche Kommunion bezieht.
  • Catalina Sandino Moreno ist die erste Schauspielerin, die mit einer spanischsprachigen Rolle für einen Oscar als Beste Darstellerin nominiert wurde.

Weitere Informationen im Internet

  • Trailer des Films auf apple.com (spanisch, mit engl. Untertitel)
  • Rezension des Films von Diedrich Diederichsen auf der Filmzentrale

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile