Teil
< 3 >
IT, ES 

Zwei glorreiche Halunken

Il buono, il brutto, il cattivo

abstimmen
(39 Stimmen)
6.77
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 1966-12-23
Laufzeit:
161 Minuten
Budget:
$1,200,000
Einspielergebnis:
$19,000,000
Sprachen (im Original):
Englisch, Italienisch
Offizielle Website:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

englisch

hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
Hilfe

Rückverweise

Auf diesen Film wurde in den folgenden Filmen verwiesen:

Einfluss

Verweis

Hommage

bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
unknown
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Drei - und nicht zwei, wie der irreführende deutsche Titel suggerieren mag - Halunken konkurrieren um 200.000 Dollar, die in einem Grab versteckt sind. Der dritte Teil der Dollar-Trilogie Sergio Leones, dessen Italo-Western dem Genre Western eine neue (blutige) Färbung gaben.

Handlung

Der Film beginnt mit einer ausführlichen Vorstellung der Hauptcharaktere, nach deren Eigenschaften der englische Titel The Good, the bad and the ugly (Deutsch: Der Gute, der Böse und der Hässliche) gewählt wurde.

Den Anfang macht der skrupellose Sentenza (Lee Van Cleef- der Böse), der kaltblütig eine halbe Familie auslöscht. Auf ihn folgen der ‘Namenlose’, den alle nur Blondie (Clint Eastwood – der Gute) nennen und dessen Komplize Tuco (Eli Wallach – der Hässliche). Die beiden arbeiten zusammen. Blondie übergibt Tuco immer wieder an die Justiz, um das auf ihn ausgesetzte Kopfgeld zu kassieren. In dem Moment, indem er gehängt werden soll, schießt er ihn vom Galgen und befreit ihn so. Sie scheinen das Spielchen schon einige Zeit zu betreiben, da Tuco nun endgültig die Nase voll hat. Es kommt zum Streit, bei dem Blondie Tuco in der Wüste zurück lässt. Tuco sinnt auf Rache.

Tucos Rache

Mit Hilfe einiger Kumpels kehrt er in die Stadt zurück, um sich Blondie zu schnappen. Doch der erschiesst dessen Komplizen und entkommt Tuco, der sich durch ein Fenster angeschlichen hatte. Doch wenig später schnappt er ihn, als er gerade mit seinem neuen Partner Shortie (José Terrón) das gleiche Spielchen wie bisher abziehen wollte. Shortie stirbt am Galgen, da Tuco Blondie verbietet ihn frei zu schießen. Ohne Wasser lässt er den alten Kameraden hinter ihm und seinem Pferd durch die Wüste marschieren.

Kurz bevor er der Quälerei ein für Blondie tödliches Ende setzen will, wird er von sich näherndem Hufgetrampel abgehalten. Es ist eine Armee-Kutsche, die überfallen wurde. Alle Insassen bis auf den schwer verwundeten Carson sind tot. Der erzählt Tuco von einer mit 200.000 Dollar gefüllten Regimentskasse auf einem Friedhof. Während Tuco dem schwerverwundeten Carson Wasser holt, hat der dem sich mittlerweile herangekrochenen Blondie den Namen des Grabs verraten, in dem das Geld vergraben ist. Tuco muss Blondie am Leben halten, um an die Kasse zu kommen und bringt ihn zu der Mission seiner Bruders, wo sich der Mönch um verwundete Bürgerkriegssoldaten kümmert.

Dort angekommen kümmert sich Tuco mit seinem Bruder um den schicksalhaft wieder zum Verbündeten gewordenen Feind. In einem Gespräch, kurz bevor sie die Mission verlassen, streitet er sich mit seinem Bruder und erfährt von ihm, dass ihr Vater kürzlich gestorben ist.

Sentenza ist auch hinter dem Geld her

Auf ihrem Weg werden sie von Nordstaatlern aufgegriffen. Dort begnen sie Sentenza, der sich als Angel Eyes ausgibt. Es stellt sich heraus, dass sich auch Tuco und Sentenza kennen. Der wird hellhörig, als sich Tuco als Carson ausgibt, den er kennt und um dessen Geheimnis er weiß. Nachdem er Tuco ausführlich verprügeln lässt, bricht der ein und erzählt ihm vom Friedhof. Gemeinsam mit Blondie macht er sich auf den Weg, das Grab mit dem Geld zu finden, während Tuco im Armee-Lager zurückbleibt.

Als Blondie bemerken muss, dass Angel Eyes noch einige Komplizen mitgenommen hat, um auf Nummer sicher zu gehen, gelingt Tuco bei einem Gefangenen-Transport die Flucht. Er macht sich sofort auf die Verfolgung.

Schon bald treffen sich Tuco und Blondie in einem Nest wieder, um sich abermals zu verbünden. Diesmal gegen Angel Eyes. Es kommt zu einem ersten Showdown zwischen den Beiden und Angel Eyes’ Bande, bei dem sie dessen Mitstreiter erledigen, während er entkommt.

Showdown auf dem Friedhof

Das letzte Hindernis auf ihrem Weg zum Friedhof ist eine hart umkämpfte Brücke, die sie letzlich in die Luft sprengen. Während sie das Dynamit anbringen, verraten sie sich gegenseitig ihr Wissen. Tuco ist der erste, der den riesengroßen Friedhof erreicht. Kurz nachdem er das Grab gefunden zu haben scheint, tauchen Blondie und Angel Eyes auf. Es stellt sich heraus, dass Blondie Tuco an der Brücke belogen hat und das Grab nur eine Leiche enthält.

Spoiler

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile