DE 
 

Kurz und schmerzlos

 
abstimmen
(14 Stimmen)
6.36
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2000-09-01
Laufzeit:
93 Minuten
Budget:
$500,000
Sprachen (im Original):
Deutsch, Griechisch, Türkisch
Produktionsfirmen:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
hinzufügen Hilfe

Kategorien

Zielgruppe

Fachbegriff

Genre

Produktion

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
unknown
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Das Debüt des deutsch-türkischen Regisseurs spielt in Hamburg Altona und erzählt die Geschichte einer Freundschaft dreier Einwandererkinder in der zweiten Generation. Kurzweiliges Action-Drama mit vielen unverbrauchten Gesichtern.

Handlung

Gabriel (Mehmet Kurtuluş) kommt nach zwei Jahren im Gefängnis auf Bewährung frei und damit gerade rechtzeitig zur Hochzeit seines Bruders (Cem Akin). Nicht der einzige Grund zu feiern: Bei dieser Gelegenheit sieht er endlich auch seine besten Kumpels, den Griechen Costa (Adam Bousdoukos) und den Serben Bobby (Aleksandar Jovanovic) wieder. Die Jungs feiern sich und ihr Wiedersehen und für einen Moment scheint es, als sei die Zeit stehen geblieben und alles so wie früher.

Schon bald stellt sich heraus, dass dies für das Leben seiner Freunde wirklich zutrifft. Während Gabriel während seiner Zeit im Gefängnis sichtlich gereift ist, hat sich im Leben seiner beiden besten Freunde nichts geändert. Bobby hat zwar mittlerweile sein Privatleben im Griff und in der aufgeweckten Alice (Regula Grauwiller) eine Freundin gefunden mit der er glücklich zu sein scheint, will aber bei der Mafia einsteigen. Costa ist mit Gabriels Schwester Ceydan (Idil Üner) zusammen und bemerkt nicht, dass in ihrer Beziehung etwas nicht stimmt. Sie will sich von dem Kindskopf trennen, der immer noch sein Geld mit kleinen Diebstählen und Gaunereien verdient. Dennoch haben die drei in ihrem gemeinsamen Momenten viel Spaß.

Eine Mafia-Karriere

Doch schon bald stellen sich erste Probleme ein. Ceydan macht ernst und trennt sich tatsächlich von Costa. Ein Schock für alle. Außerdem scheint sich ausgerechnet zwischen Gabriel und Bobbys Freundin Alice etwas anzubahnen… Bobby registriert das zwar, ist aber viel zu sehr auf seine “Karriere” beim Kiez-Mafiosi Muhamer (Ralph Herforth) konzentriert, für den er einen Waffendeal über die Bühne bringen will.

Als Gabriel von Alice davon erfährt, macht er sich sofort auf zu Muhamers Nachtclub auf dem Kiez, um Bobby abzuholen und das Schlimmste zu verhindern. Dort angekommen sitzen Bobby und auch Costa, den Bobby als Fahrer vorstellt, bei Muhamer, als Gabriel ankommt. Der will sich gerade bedrohlich vor der Kiez-Größe aufbauen, als dessen Leibwächter auftauchen und ihn fies vermöbeln. Seine Freunde schauen nur zu, bis Costa die Leibwächer wenigstens dazu bringt einzuhalten.

Die Freundin des besten Freundes

Schwer gezeichnet kehrt der bitter enttäuschte Gabriel zu Alice zurück, wo das Unausweichliche geschieht: Nachdem sie ihn verarztet hat, lassen die beiden ihrer Leidenschaft freien Lauf und schlafen miteinander. Währenddessen werden Bobby und Costa von dem Waffenhändler (Oscar Ortega Sánchez) gelinkt. Verzweifelt suchen sie nach einem Ausweg, da sie ja nun weder Waffen noch Geld für Muhamer haben. Bobby macht sich auf zu Alices Wohnung, um sich von ihr das Geld zu leihen. Dort angekommen findet er seine Freundin und Gabriel vor. Wütend läuft er weg und schnurstracks Muhamer vors Auto, der auf der Suche nach ihm ist. Er verfolgt, stellt und tötet ihn schließlich.

Als Bobby am nächsten Morgen nicht zum verabredeten Treffpunkt kommt, befürchten Costa und Gabriel das Schlimmste. Ihre Ahnung bestätigt sich. Außer sich vor Wut und Trauer haben sie nur noch Rache im Sinn. Als Gabriel von seiner Schwester Ceydan erfährt, dass Costa völlig außer sich bei ihr war, ist Gabriel klar, was er vorhat: Er will die Sache auf eigene Faust durchziehen und Muhamer töten.

Rache am Mörder

Costas Plan ist denkbar einfach. Er lauert Muhamer nach der Arbeit auf und schießt ihn nieder. Doch der Gangster ist nicht tot. Er zückt ein Messer und sticht wie wild auf Costa ein, als Gabriel, der sich direkt nachdem ihm seine Schwester von Costa erzählt hat aufgemacht hat, auftaucht und Muhamer kaltblütig erschießt. Die Geschichte der drei Freunde endet tragsich. Einer musste mit dem Leben bezahlen, der Zweite ist schwerverletzt und der Dritte hat mit einem Mord gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen.

Weiterführende Informationen

Wissenswertes

  • Regisseur Fatih Akins Film Gegen die Wand gewann 2004 bei der Berlinale den goldenen Bären.
  • Der Film, den die drei Freunde gemeinsam auf der Couch lümmelnd, schauen ist Drunken Master mit Jackie Chan.
  • In der Szene, in der Bobby (Aleksandar Jovanovic) Alice ohrfeigt, schlug er Darstellerin Regula Grauwiller auf Anweisung von Regisseur Fatih Akin tatsächlich. Er wollte so eine hohe Authentizität erzielen…
  • Regisseur Fatih Akin spielt in Kurz und schmerzlos den Drogendealer Nejo.
  • Schauplatz der Handlung ist Hamburg Altona, wo Regisseur Akin aufwuchs.
  • Auszeichnungen:
    • Goldene Leopard beim Internationalen Filmfest Locarno
    • Adolf-Grimme-Preis

Weitere Informationen im Internet

Quellen

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile