US 
 

Über den Dächern von Nizza

To Catch a Thief

abstimmen
(39 Stimmen)
6.62
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 1955-08-05
Laufzeit:
106 Minuten
Budget:
$2,500,000
Einspielergebnis:
$8,750,000
Sprachen (im Original):
Englisch, Französisch
Produktionsfirmen:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

englisch

Regisseur:
Produzent:
Kamera:
Schnitt:
Komponist:
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
Hilfe

Rückverweise

Auf diesen Film wurde in den folgenden Filmen verwiesen:

Verweis

Remake

bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
unknown
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Der ehemalige Juwelendieb John Roby gerät in Schwierigkeiten, als ein neuer Juwelendieb auftaucht, der sich seiner Methoden bedient. Die Polizei ist hinter ihm her und er hat nur wenige Tage, um die Diebstähle auf eigene Faust aufzuklären. Ein Meisterwerk von Alfred Hitchcock mit Grace Kelly und Cary Grant.

Handlung

Juwelendiebstahl an der Côte d’Azur

John Robie (Cary Grant), der von allen nur “Die Katze” genannt wird, weil er vor Jahren ein raffinierter Juwelendieb war, gerät in Schwierigkeiten, als ein Dieb seine Methoden kopiert. Keiner glaubt ihm, dass er seine Straftaten von damals längst bereut und gesühnt hat. Als plötzlich die Polizei vor der Tür seiner luxuriösen Villa in Nizza steht, weiß der Junggeselle sich nicht anders zu helfen, als zu fliehen und den Juwelendieb auf eigene Faust zu stellen.

Zunächst sucht Robie Hilfe bei seinem alten Komplizen Bertani (Charles Vanel), der mittlerweile ein nobles Restaurant führt. Robies alte Kumpanen arbeiten alle in diesem Restaurant und scheinen Robie nicht besonders zu schätzen. Als dort die Polizei auftaucht, lässt er sich von der jungen Danielle (Brigitte Auber), die in ihn verliebt ist, auf einem Boot nach Cannes fahren. Bertani vermittelt ihm daraufhin den Kontakt zu dem Versicherungsinhaber Hughson (John Williams), der über eine Liste aller wertvollen Juwelen an der Côte d’Azur verfügt und ebenfalls daran interessiert ist, den Dieb zu fangen. Mit dessen Hilfe lernt Robie am Abend die schöne reiche Amerikanerin Frances (Grace Kelly) und ihre lebensfrohe Mutter (Jessie Royce Landis) kennen. Beide tragen teuren Schmuck und könnten das nächstes Opfer sein.

Auf den Spuren der Katze

Frances erkennt sofort, dass sich hinter dem Mann, der sich als der Amerikaner Mr. Burns vorstellt, in Wirklichkeit der einstige Juwelendieb versteckt. Doch sie verkennt Robies Motive und nimmt an, er wolle nun ihre Mutter ausrauben. Dennoch verliebt sie sich in den älteren Mann und begleitet ihn am Nachmittag zu einer Villa, die Robie auskundschaften will. Auf dem Rückweg werden die beiden von der Polizei verfolgt, doch Frances’ Fahrkünste verhindern eine Verhaftung Robies. Bei einem gemeinsamen Picknick versucht Robie der schönen Amerikanerin immer wieder klarzumachen, dass sie sich in ihm irrt. Vergebens.

Am Abend im Hotel kommt es endlich zu einem Liebesgeständnis. Bei einem umwerfenden Feuerwerk fallen sich die Beiden in die Arme…Doch nachts werden die Juwelen tatsächlich gestohlen. Frances informiert die Polizei, doch ihre Mutter Jessie verhilft Robie zur Flucht.

Der Maskenball

Nachts wird Danielles Vater Foussart (Jean Martinelli) von Robie gefasst, als er versucht in eine Villa einzusteigen. Er fällt ins Meer und ist auf der Stelle tot. Die Zeitungen berichten dementsprechend am nächsten Morgen, “die Katze” sei nun gefasst. Doch Robie weiß, dass dies nicht der Wahrheit entsprechen kann: Foussart hatte ein Holzbein und hätte niemals über die Dächer in die Villen einsteigen können, wie es das Markenzeichen der “Katze” ist.

Nun wird die Zeit knapp für Robie. Er weiß, dass bald ein Maskenball stattfinden wird, bei dem der teuerste Schmuck von der Prominenz getragen wird. Über Frances und ihre Mutter erhält er eine Einladung zu dem Ball, der ganz nach seinem Plan verläuft. Mit Hughson kann er zwischenzeitlich sein Kostüm tauschen und auf dem Dach wachen, bis die “Katze” auftaucht. Tatsächlich erscheint eine Gestalt: Es ist Danielle. Nach einer Verfolgungsjagd auf dem Dach fällt Danielle fast in die Tiefe. Robie kann sie an einer Hand festhaltend zu einem Geständnis zwingen.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet und Literatur

Quelle

  • Le Grand Atlas Hitchcock, Edition Glénat, Issy-les-Moulineaux 2000, ISBN 2-7234-3376-5

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile