Teil
< 7 >
US 

Planet der Affen: Prevolution

Rise of the Planet of the Apes

abstimmen
(4 Stimmen)
6.25
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2011-08-11
Laufzeit:
105 Minuten
Sprachen (im Original):
Englisch
Produktionsfirmen:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

englisch

hinzufügen Hilfe

Kategorien

Genre

Produktion

Zielgruppe

Bedeutung

Fachbegriff

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
89.247.180.122
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Will Rodman ist Wissenschaftler und arbeitet an einer Gentherapie, die nicht zuletzt seinen an Alzheimer erkrankten Vater heilen soll. Nach einigen Rückschlägen und gestrichener Finanzierung entschließt er sich, ihn heimlich zu behandeln und die Ergebnisse sind grandios. Überraschenderweise zeigt auch das letzte verbliebende Versuchstier, Schimpanse Caesar eine ständig wachsende Intelligenz...

Handlung

Der junge Wissenschaftler Will Rodman entwickelt eine Gentherapie mit einem viralen Vektor namens ALZ-112, der helfen soll, die Alzheimer-Krankheit zu heilen. Da sein Vater Charles Rodman zusehends an Demenz leidet, steht Will unter besonderem zeitlichem Druck, einen wissenschaftlichen Fortschritt zu erzielen. Die nötigen Versuchsprobanden sind Affen, darunter eine Schimpansin namens Bright Eyes.

Während einer Demonstration für den Vorstand des Pharmaunternehmens mit dem Ziel, Versuche an Menschen beginnen zu dürfen, entkommt Bright Eyes aus ihrem Gefängnis und verwüstet das Labor, ehe es gelingt, sie vor den Augen der Vorstandsmitglieder zu erschießen. Trotz deutlicher Wirkungen, die ALZ-112 auf die Intelligenz der Affen hat, stoppt Wills Vorgesetzter Jacobs die Versuche und ordnet an, alle Affen einzuschläfern.

Bei den Aufräumarbeiten im Labor wird ein neugeborenes Schimpansenjunges entdeckt. Bright Eyes war offensichtlich nur deshalb derart aggressiv, da sie ihr Baby schützen wollte. Rodman nimmt den kleinen Schimpansen heimlich mit nach Hause, da er es nicht über sich bringt, ihn zu töten. Auf Vorschlag seines Vaters nennt er das Junge Caesar. Kurze Zeit später stellt er fest, dass Bright Eyes überraschenderweise ihre Intelligenz an Caesar weitervererbt hat.

Verzweifelt durch die fortschreitende Demenz seines Vaters verabreicht ihm Will heimlich ALZ-112 und Charles’ Gesundheitszustand bessert sich dramatisch. Caesar entwickelt während seines Heranwachsens in den nächsten fünf Jahren enorme geistige Fähigkeiten und Will betrachtet ihn beinahe als eine Art Sohn. Will lernt die Tierärztin Caroline Aranha kennen und lebt mit ihr zusammen. Die beiden besuchen mit Caesar mehrmals das Muir Woods National Monument mit seinen Redwoodbäumen, wo dem Schimpansen deutlich wird, dass sein eigener Status eher dem eines Haustieres gleicht.

Als Caesar einen Streit zwischen Wills Vater und seinem Nachbarn Hunsiker beobachtet, greift er in die Auseinandersetzung der beiden ein, wird aggressiv und verletzt Hunsiker. Daraufhin wird durch Gerichtsbeschluss verfügt, dass das Tier in John Landons privatem Tierheim für Primaten untergebracht wird. Dort werden er und die anderen Affen von Landons Sohn Dodge gequält.

Mit der Zeit verschlechtert sich Charles’ Gesundheit wieder und Will muss feststellen, dass Charles’ Immunsystem Antikörper gegen den Virus gebildet hat. Will entwickelt daraufhin einen noch aggressiveren Virusstamm namens ALZ-113 und überredet Jacobs zu weiteren Forschungen. Jacobs lässt sich überzeugen, er ist begeistert von den Gewinnaussichten der neuen Version und ordnet an Will vorbei Tests mit Affen an. Will kündigt daraufhin. Charles verweigert die Verabreichung des ALZ-113 und stirbt.

Will besticht John Landon, um Caesar wieder mit nach Hause nehmen zu können. Doch Caesar entschließt sich, zu bleiben und die dortigen Affen bei einem Aufstand anzuführen. Um sie ebenfalls intelligent werden zu lassen, schleicht er sich aus dem Tierheim, besorgt sich heimlich in der Nacht bei Will das neue Medikament und behandelt seine mitgefangenen Artgenossen damit.

Der Ausbruch gelingt, die Affen stürmen das Labor und befreien ebenfalls die dort zu Versuchszwecken gehaltenen Affen sowie weitere Artgenossen aus einem Zoo. Jacobs erfasst die Situation und lässt die Polizei gezielt Jagd auf den Anführer Caesar machen. Caesar will die Affen über die Golden Gate Bridge in den nahegelegenen Wald führen. Auf der Brücke kommt es zu einem Kampf zwischen der Polizei und den Affen. Caesar ist bemüht, die Tötung von Menschen zu verhindern, aber es gelingt ihm nicht. Neben mehreren Polizisten wird auch Wills ehemaliger Vorgesetzter Jacobs von einem Affen umgebracht.

Die Affenhorde entkommt in den Wald. Wills Versuch, Caesar zu überreden, wieder zu ihm nach Hause zu kommen, scheitert. Denn Caesar – der inzwischen sprechen lernte – will nicht mehr, er ist „zuhause“. Unbemerkt von den Wissenschaftlern hat das neue ALZ-113 Nebenwirkungen, die für Menschen – nicht aber für die Affen – tödlich sind. Das Virus verbreitet sich durch Tröpfcheninfektion. Hunsiker hat sich angesteckt und als Pilot verteilt er die Krankheit über die Welt.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Quellen

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile