Serie 

Futurama

 
(Durchschnitt)
7.46
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht
Serientyp:
Serie (staffelbasiert)
Offizielle Website:
Produktionsfirmen:
-
Vorhandene Staffeln:
7
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

Diese Serie verweist auf die folgenden Filme:

Einfluss

Hilfe

Rückverweise

Auf diese Serie wurde in den folgenden Filmen verwiesen:

Verweis

Ableger

bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Serie angelegt von:
Serie zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Futurama ist eine Science-Fiction-Trickfilmserie von Matt Groening und David X. Cohen. Die erste Folge wurde vom amerikanischen Fernsehsender Fox Network am 28. März 1999 ausgestrahlt. Mit Futurama arbeitete Matt Groening seine langjährige persönliche Leidenschaft für Science-Fiction auf und persiflierte sie zugleich auf witzige und ironische Art.

Handlung

Futurama befasst sich mit den Abenteuern von Philip J. Fry, der aus Versehen am Silvesterabend des Jahres 1999 cryogenisch eingefroren wird und erst im 31. Jahrhundert wieder aufgetaut wird. Er muß sich in einer gänzlich veränderten Welt zurechtfinden und findet eine Anstellung bei seinem 160 Jahre alten Ur-ur-ur-... Urgroß-Neffen Professer Hubert J. Farnsworth. Dieser betreibt mit seinem Team einen intergalaktischen Lieferservice. Somit ist Futurama im Grunde eine Arbeitsplatz-Sitcom über Planet Express und seine Mitarbeiter.

Die Handlung konzentriert sich auf die drei Hauptfiguren Fry, Leela und Bender. Leela ist der einäugige Captain des Planet Express Schiffes. Als Baby ausgesetzt, hält sie sich jahrelang für ein Alien von einem anderen Planeten, während sie später erfährt, daß sie in Wirklichkeit ein Mutant aus der Kanalisation ist. Bender ein saufender, rauchender, kleptomanischer, egozentrischer, ungehobelter Roboter, ursprünglich darauf programmiert, Metall für Selbstmordzellen zu verbiegen. Er ist Frys bester Freund und Mitbewohner.

Zu den Nebenfiguren zählen die übrigen Mitarbeiter von Planet Express: Frys Neffe, der Professor; Dr. Zoidberg, ein Krabbenähnlicher Alien-Arzt vom Planeten Decapod 10 mit wenig Ahnung von menschlicher Anatomie; Amy Wong, verwöhnte Langzeit-Praktikantin bei Planet Express aus gutem Hause; Hermes Conrad, jamaikanischer Buchhalter von Planet Express und Bürokrat des 36. Levels; Nibbler, Leelas nibblonianisches Haustier, das für die Vernichtung ganzer Planeten verantwortlich ist und dessen Verdauung Dunkle Materie produziert.

Die Zentrale von Planet Express befindet sich in New New York, einer Stadt aufgebaut auf den Ruinen des alten New York. Die Erde, angeführt von ihrem Präsidenten, dem Kopf von Richard Nixon, ist Teil der Democratic Order Of Planets (DOOP).

Charaktere

Philip J. Fry (Billy West): Fry ist ein leicht zurückgebliebener Pizzalieferjunge, der durch einen Unfall in eine krygenische Gefriereinrichtung fällt und im Jahr 2999 aufwacht. Er findet einen Job beim interplanetarischen Lieferservice Planet Express, als Angestellter seines eigenen Nachfahren Professor Farnsworth. Im Verlauf der Serie wird immer wieder auf seine eigene zeitliche Herkunft Bezug genommen und seine heimliche Liebe für Leela thematisiert.

Turanga Leela (Katey Sagal): Leela ist der Captain des Planet Express Schiffes. Als Baby ausgesetzt hält sie sich lange für die letzte Überlebende einer außerirdischen Rasse, erkennt aber später, dass sie tatsächlich ein Mutant aus den Abwasserkanälen der Stadt ist. Bevor die toughe Einäugige Captain wurde, arbeitete sie in der kryogenischen Abteilung, in der Fry eingefroren wurde.

Bender Bending Rodriguez (John Di Maggio): Bender war ursprünglich als Roboter programmiert, um Stahlträger für die Produktion von Selbstmordzellen zurechtzubiegen. Später wurde er als Schiffskoch eingestellt. Obwohl der zigarrenrauchende, egoistische, missmutige, menschenhassende Alkoholiker Bender Frys bester Freund in der Zukunft ist, lässt er keine Gelegenheit aus, sich abfällig über ihn zu äußern.

Professer Hubert J. Farnsworth (Billy West): Der Professor, im stattlichen alter von über 160 Jahren, ist ein brillanter Wissenschaftler, dem nur seine eigene Schusseligkeit in die Quere kommt. Der archetypische Verrückte Wissenschaftler hat sich mittlerweile bereits selbst geklont, damit seine Arbeit fortgesetzt werden kann. Er betrachtet seinen Klon Cubert wie einen Sohn.

Dr. John A. Zoidberg (Billy West): Zoidberg ist ein Hummer-ähnliches Lebewesen vom Planeten Decapod 10 und ist das neurotischte Mitglied der Planet Express Crew. Obwohl er sich für einen Experten in Sachen Menschen hält, wird immer wieder deutlich, wie wenig er als Arzt über den menschlichen Körper weiß. Heimatlos, bettelarm und von allen außer Fry verachtet, ist Zoidberg meistens die tragische Figur in Futurama.

Amy Wong (Lauren Tom): Die reiche, verwöhnte und ungeschickte Tochter der Rancher Leo und Inez Wong ist Inegnieursstudentin an der Mars University und zukünftige Erbin der westlichen Mars-Halbkugel. Obwohl sie auf dem Mars geboren wurde, ist sie chinesischer Herkunft und flucht dementsprechend auf Kantonesisch. Obwohl sie zunächst als promisk dargestellt wurde, entwickelt sie im Laufe der Serie eine Beziehung zu Kif, dem Assistenten von Zapp Brannigan.

Hermes Conrad (Phil LaMarr): Hermes ist der jamaikanische Buchhalter von Planet Express, ein Bürokrat der 34.Stufe. Er liebt seine Büroarbeit und die Einhaltung der vorgegebenen Regeln. Hermes gab seine Karriere als Limbo-Champion auf, als ihn während seiner Teilnahme an den Olympischen Spielen 2980 ein junger Fan imitierte und sich das Rückgrat brach und starb. Gemeinsam mit seiner Frau LaBarbara hat er einen 12-jährigen Sohn namens Dwight.

Zapp Brannigan (Billy West): Der vollkommen unfähige Captain des Raumschiffs Nimbus taucht wiederholt in Futurama auf. Als satirische Version von James T. Kirk ist er angeberisch, sexistisch und schleimig und versucht Leela bei jeder sich ihm bietenden Gelegenheit ins Bett zu kriegen.

Nibbler (Frank Welker): Leelas Haustier Nibbler wurde von ihr von einem implodierenden Planeten gerettet. Erst später stellte sich heraus, dass der kleine Nibblonian für den Kollaps des Planeten verantwortlich ist: sein unersättlicher Hunger lässt ihn Lebewesen und Dinge aller Art vertilgen – mit dem unerwarteten Nebeneffekt, dass er Dunkle Materie ausscheidet, die als Treibstoff für das Planet Express-Raumschiff genutzt werden kann. Später stellt sich heraus, dass Nibbler trotz seines niedlichen Aussehens Angehöriger einer hochintelligenten Rasse ist, die für die Ordnung im Universum zuständig ist. Er ist höchstpersönlich dafür verantwortlich, dass Fry in die kryogenische Gefrierkammer fiel.

Hintergrundinformationen

Die Eröffnungssequenz, mit der die Futurama-Episoden beginnen, enthält – ähnlich wie die Eröffnungssequenz von Die Simpsons – variable Elemente: Wenn der Titel „Futurama“ gezeigt wird, wird darunter ein humoristischer Untertitel eingeblendet, zum Beispiel: „In Farbe“, „Am Original Schauplatz gedreht“, „Voller Stolz auf der Erde hergestellt“, „Von den Machern von Futurama“. Der riesige Bildschirm, in den das Planet-Express-Raumschiff fliegt, zeigt wechselnde Sequenzen aus verschiedenen klassischen Zeichentrickfilmen, u.a. aus Looney Tunes, Betty Boop und Die Simpsons.

Genauso wie bei Die Simpsons werden bei Futurama Dialoge häufig nur Wort für Wort übersetzt ohne darauf zu achten, ob diese Übersetzung im Deutschen auch Sinn ergibt. So kommt es zum Beispiel zu folgenden völlig sinnfreien Übersetzungen:
  • „Motherboard“ bedeutet „Hauptplatine“, wurde aber mit „Mutterrat“ übersetzt.
  • Frys Frage „Girls like clusters of lizards, right?“ bedeutet „Mädchen mögen Eidechsenschwärme, richtig?“, wurde aber mit „Mädchen wie Eidechsenschwärme, richtig?“ übersetzt.
  • „Sum of two cubes“ bedeutet „Summe zweier Kubikzahlen“, wurde aber mit „Summe zweier Würfel“ übersetzt.
  • „Piggybackride“ bedeutet „Huckepack“, wurde aber mit „Schweinerückenreiten“ übersetzt.
  • „Role model“ bedeutet „Vorbild“, wurde aber mit „Rollenmodell“ übersetzt.
Einige Episodentitel enthalten im Englischen eine Anspielung auf bekannte Film- oder Buchtitel. Da die Titel der Episoden sehr frei ins Deutsche übertragen wurden, fällt diese regelmäßig weg, z.B.:
  • „I, Roommate“ ist eine Anspielung auf das Buch „Ich, der Roboter“ (engl.: „I, Robot“) und wurde übersetzt mit „Wohnungssuche in Neu New York“.
  • „Jurassic Bark“ ist eine Anspielung auf den Film „Jurassic Park“ und wurde übersetzt mit „Gebell aus der Steinzeit“.
  • „A Fishful of Dollars“ ist eine Anspielung auf den Film „Für eine Handvoll Dollar“ (engl.: „A Fistful of Dollars“) und wurde übersetzt mit „Das Geheimnis der Anchovis“.

Manche der in Futurama verwendeten Soundeffekte stammen aus anderen Serien wie Die Jetsons oder Raumschiff Enterprise

Matt Groening kaufte die Rechte an dem 30th Century Fox Logo, da 20th Century Fox den Einsatz ursprünglich verbieten wollte – wenige Monate später war das Studio begeistert.

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile