US 
 

Broken Flowers

 
abstimmen
(15 Stimmen)
6.60
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2005-08-05
Laufzeit:
105 Minuten
Einspielergebnis:
$45,742,101
Sprachen (im Original):
Englisch
Produktionsfirmen:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

englisch

Regisseur:
Autor:
Kamera:
Schnitt:
Komponist:
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
Hilfe

Rückverweise

Auf diesen Film wurde in den folgenden Filmen verwiesen:

Verweis

bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
unknown
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Eine hochkarätig besetzte Komödie, ganz nach dem Geschmack des Independent-Regisseurs Jim Jarmusch und auf den Charakterschauspieler Bill Murray zugeschnitten.Ein lebensmüder Informatiker erhält einen rosafarbenen Brief, der ihm den Besuch eines bis dato nicht bekannten Sohns ankündigt und begibt sich auf eine Odyssee, um dessen Mutter ausfindig zu machen.

Handlung

Ein anonymer Brief

Don Johnson (Bill Murray) ist ein alternder Macho der Meisterklasse. Lethargisch sitzt der ehemalige IT-Experte in seiner noblen Villa, die er noch bis vor kurzem mit seiner sexy Exfreundin Sherry (Julie Delpy) bewohnt hatte. Doch als ein rosafarbener Brief in sein Haus geweht kommt, ändert sich sein Leben schlagartig. Die Schreiberin der anonymen Mitteilung lässt darin Don wissen, er habe einen mittlerweile 19jährigen Sohn, der bald seinen Vater ausfindig machen werde. Obwohl Don von dieser Tatsache relativ unbeeindruckt scheint, begibt er sich daraufhin auf eine akribisch genaue Reise. Angestiftet durch seinen unruhigen Nachbarn und einzigen Freund Winston (Jeffrey Wright), fünfacher Vater und engagierter Amateur-Detektiv, zieht es Don zu den Frauen seines Lebens, die die Mutter seines Sohnes und Schreiberin des Briefes sein könnten. Winstons Anweisungen zufolge soll Don die Mutter des Kindes durch ihre Schreibmaschine und rosafarbenes Briefpapier entlarven. Zusätzlich müsste die Dame auf einen rosafarbenen Rosenstrauß erfreut reagieren.

Laura und Lolita

Winston bereitet die Reise vor und kann im Vorfeld herausfinden, dass wegen des tödlichen Unfalls einer damaligen Exfreundin vier Frauen in Frage kommen, mit denen Don vor etwa 20 Jahren geschlafen hat. Der erste Besuch wird Laura (Sharon Stone) abgestattet, die seit kurzem Witwe ist und eine ziemlich frühreife Tochter hat. Lolita (Alexis Dziena) flirtet offensiv mit Don durch Entblößung ihres Körpers, Laura nimmt Don für eine Nacht mit in ihr Gemach – um die Mutter des gemeinsamen Sohnes zu sein, scheint sie aber doch zu abgebrüht.

Dora und Ron

Von Doras (Frances Conroy) einstiger Hippie-Vergangenheit scheint nichts mehr übrig zu sein. Don empfindet ihr Haus als hermetisch abgeschlossenen sauberen Mikrokosmos, aus der die Ehefrau eines kontrollsüchtigen Mannes namens Ron (Christopher McDonald) nicht mehr auszubrechen vermag. Mit den beiden verbringt Don ein äußerst humorloses Dinner, bei dem Don feststellen muss, dass Dora niemals ein Kind vor Ron geheim halten könnte.

Carmen

Carmen (Jessica Lange) wiederum ist mittlerweile eine Art Sprachrohr für Tiere. Don darf eine kleine Kostprobe davon genießen, wie Carmen als Medium zwischen Katze und Herrchen fungiert. Auf den möglichen gemeinsamen Sohn angesprochen, weiß Carmen von ihren eigenen Problemen zu berichten und verneint die Existenz des Sohnes. Don wird kurzerhand abserviert.

Penny

Als letzte Möglichkeit bleibt Penny (Tilda Swinton) bestehen, die allerdings mittlerweile in einer etwas verwahrlosten Umgebung zu hausen scheint. Mitten im Nirgendwo entdeckt Don die psychisch labile Frau. Als er sie auf einen möglichen Sohn anspricht, rastet sie aus und hetzt ihren Rocker-Freund auf Don. Der wacht am nächsten Morgen mit einem Veilchen versehen auf und kehrt nach Hause zurück.

Ende der Reise

Nachdem Don bei einer charmanten jungen Lady namens Sun Green (Pell James) rosafarbene Blumen gekauft und diese auf dem Grab der fünften möglichen Mutter Michelle Pepe abgelegt hat, kehrt Don nach Hause zurück. Vor seinem Haus trifft er auf einen jungen Ausreißer (Mark Webber), den er für seinen Sohn hält. Er kauft ihm Essen und bemüht sich ein wenig Vertrauen aufzubauen. Auf die Frage hin, ob er sein Sohn sei, reißt der Jüngling allerdings verstört aus. Noch während Don ihm nachblickt, fährt ein Auto vorbei, in dem ein junger Mann (Homer Murray) sitzt, der offensichtliche Ähnlichkeit mit Don hat und zudem die gleiche Musik zu mögen scheint.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile