DE 
 

Yella

 
abstimmen
(10 Stimmen)
6.40
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2007-02-14
Laufzeit:
89 Minuten
Budget:
$30,000,000
Sprachen (im Original):
Deutsch
Offizielle Website:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

deutsch

Regisseur:
Kamera:
Schnitt:
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
Film zuletzt bearbeitet von:
System
Hilfe

Filminformationen einbinden

Christian Petzolds achter Spielfilm erzählt von einer jungen Frau, die ihren Platz im Leben finden möchte. Yella verlässt ihren Freund auf dem ostdeutschen Land um im Westen beim Mitarbeiter einer Risikokapital-Firma Karriere zu machen. Das Drama feierte auf den Internationalen Filmfestspielen Berlin 2007 Premiere.

Handlung

Yella (Nina Hoss) will fort aus Wittenberge, wo die Firma ihres Mannes Ben (Hinnerk Schönemann) Pleite gegangen und ihre Ehe gescheitert ist. Sie will nach Westen über die Elbe, wo es Arbeit und Zukunft geben soll. Am Tag ihrer Abreise warrtet Ben auf sie, um sie zum Bahnhof zu bringen. Die Fahrt endet mit dem Sturz in die Elbe. Yella kann sich retten und erreicht gerade noch den Zug nach Hannover.

In einem Apart-Hotel am Stadtrand begegnet sie Philipp (Devid Striesow), der für eine Private Equity-Firma unterwegs ist. Philipp lädt sie in, ihn zu einem Geschäftstermin zu begleiten. Yella entdeckt die Welt des Venture Capitals. Alles scheint leicht, ein Spiel, das keine Verlierer kennt. Yella bewährt sich und wird Philipps Assistentin, ohne Vertrag, bar ausgezahlt direkt am Ende des Arbeitstags. Sie verdient dabei recht gut und entwickelt sich schnell voran.

Präzise spielt sie Philipp während der Termine die Stichworte zu, findet die Schwachpunkte der Gegenseite und öffnet die Diskussion mit eigenen Vorschlägen. So eingespielt die Arbeit zwischen beiden ist, so distanziert bleibt Philipp im Persönlichen. Yella begreift, dass er nach eigenen Regeln spielt und seine Auftraggeber betrügt. Gleichzeitig prüft er aber auch Yellas Aufrichtigkeit.

Als Yella eines Abends in ihr Zimmer kommt, wartet Ben auf sie, mit neuen Plänen für ein altes Leben. Sie flüchtet sich über den Hotelflur zu Philipp. Beide verbringen die Nacht zusammen und die Fremdheit fällt von beiden ab. Yella nimmt teil an Phillips Traum, einer Großinvestition in Irland, für die er das Anfangskapital fast beisammen hat.

Doch Philipps Auftraggeber sind misstrauisch geworden. Das nächste Projekt in Dessau wird sein letzter Auftrag sein. Die Verhandlung mit dem Firmenchef Gunthen (Burghart Klaußner) läuft schleppend, Philipp wirkt unentschlossen. Yella beschließt zu handeln um ihrem Traum von einem neuen Leben näher zu kommen.

Auszeichnungen

  • Yella wurde 2007 bereits mit einigen Filmpreisen ausgezeichnet: Silberner Bär auf der Berlinale für Nina Hoss als beste Schauspielerin, Femina Film Preis für Bettina Böhler, Nominierung für den Goldenen Bären auf der Berlinale für die beste Regie (Christian Petzold).
  • Nina Hoss erhielt 2008 den Deutschen Filmpreis (Lola) für die beste weibliche Hauptrolle.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Quellen

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile