Serie 

InuYasha

 
bisher unbewertet
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht
Serientyp:
Serie (staffelbasiert)
Produktionsfirmen:
-
Vorhandene Staffeln:
7
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Serie angelegt von:
84.133.253.194
Serie zuletzt bearbeitet von:
67.195.112.248
Hilfe

Filminformationen einbinden

Die 15-jährige Kagome reist in die Vergangenheit und sucht in der japanischen Sengoku-Zeit mit dem Halbdämon Inuyasha nach den Splittern des Juwels der vier Seelen. Zusammen mit Fuchsdämon Shippō, Dämonenjägerin Sango und Mönch Miroku kämpfen sie gegen den bösen Dämon Naraku. Außerdem wird die komplizierte Liebesgeschichte zwischen Kagome, Inuyasha und seiner früheren Geliebten Kikyō erzählt.

Hintergrund

Die Anime-Serie, die auf den Mangas der japanischen Zeichnerin Rumiko Takahashi basiert, spielt hauptsächlich in einer fantastischen Version des japanischen Mittelalters, das von zahlreichen Wesen der japanischen Mythologie bevölkert wird. Viele der Monster und märchenhaften Figuren entstammen der Fantasie der Autorin. Im Gegensatz zur westlichen Auslegung des Begriffs “Dämon”, sind Hanyō oder Yōkai nicht immer böse Wesen, sondern vielmehr solche mit den verschiedensten Kräften, Erscheinungsformen und Charakterzügen.

Die Handlung wird zunächst von der Suche nach den Juwelensplittern beherrscht, aber auch episodenübergreifende Elemente verbinden die Geschichte und der Kampf gegen Naraku wird schließlich zum leitenden Motiv. Immer wieder finden Episoden in Kagomes Gegenwart statt. Neben vielen Kämpfen und magischen Konflikten gibt es romantische Verwicklungen, witzige Begebenheiten und die Beziehungen der Figuren untereinander entwickeln sich stetig weiter.

In den Jahren 2000 bis 2006 wurde die Serie in 167 Folgen auf dem japanischen Sender Nippon TV ausgestrahlt. Das Ende blieb offen und erst Ende 2009 kam eine finale, 26 Episoden umfassende Staffel (Inuyasha – The Final Act) ins japanische Fernsehen. In Deutschland war nach 104 Episoden mit der Übertragung Schluss. Die weiteren Staffeln sind hier auch nicht mehr auf DVD erschienen. Begründung dafür ist das Fehlen eines TV-Sender-Partners und die mangelnde Gewinnerwartung auf dem deutschen Anime-Markt. So wird es “InuYasha” voraussichtlich trotz zahlreicher Fans in Deutschland zu keiner weiteren Veröffentlichung bringen.

Die vier InuYasha-Kinofilme sind in Deutschland auf DVD erschienen:

InuYasha – Affections Touching Across Time

InuYasha – The Castle Beyond the Looking Glass

InuYasha – Swords of an Honorable Ruler

InuYasha – Fire on the Mystic Island

Handlung

Als die 15-jährige Kagome in den Brunnen im Heiligen Schrein ihrer Familie fällt, taucht sie plötzlich in der “Epoche der kriegerischen Staaten” wieder auf. Dort wurde 50 Jahre zuvor der Halbdämon (Hanyō) Inuyasha von der Priesterin (Miko) Kikyō an einen Baum gebannt. Kagome, die sich als Kikyōs Widergeburt herausstellt, befreit Inuyasha. Dieser strebt nach dem Juwel der vier Seelen (Shikon no Tama), um ein vollwertiger Dämon (Yōkai) zu werden. Doch auch andere Kreaturen verlangen nach dem Juwel und in einem Kampf zerbricht es in unzählige Splitter, die sich überall verteilen. Kagome, die die spirituellen Kräfte Kikyōs geerbt hat, kann die Splitter als Einzige sehen. Sie und Inuyasha begeben sich auf die Suche nach den Juwelensplittern und begegnen dabei vielen Dämonen und Monstern. Bald müssen sie sich gemeinsam mit ihren Freunden ihrem gefährlichsten Gegner Naraku stellen.

Figuren der Serie

Halbdämon Inuyasha ist der Sohn einer menschlichen Frau und eines mächtigen, toten Hundedämons, weshalb er über einen ungewöhnlich guten Geruchssinn verfügt. Sein Schwert Tessaiga hat magische Kräfte.

Kagome Higurashi, eine 15-jährige Schülerin aus dem Japan der Gegenwart kann mit ihren heiligen Pfeilen dämonische Zauber brechen. Durch eine magische Kette der Priesterin Kaede kann sie Inuyasha mit dem Befehl “Mach Platz!” (Osuwari) zu Boden werfen. Immer wieder kehrt sie in ihre Zeit zurück, wo sie versucht, neben ihrem gefährlichen Hobby des Dämonenjagens ihren Schulabschluss zu machen.

Shippō ist ein kindlicher Fuchsdämon, dessen Eltern von Yōkai getötet wurden. Er kann sich in alle möglichen Gestalten verwandeln und kämpft mit dem “Fuchsfeuer” (Kitsunebi).

Miroku ist ein buddhistischer Mönch mit der nervigen Angewohntheit, jede junge Frau zu bitten, seine Kinder zu gebären. Außerdem befindet sich in seiner rechten Hand aufgrund eines Fluchs von Naraku ein schwarzes Loch oder “Windloch” (Kazaana), mit dem er seine Feinde einsaugen kann, das aber auch droht, ihn selbst eines Tages zu verschlingen.

Sango ist eine Dämonenjägerin, die mit dem großen Knochenbumerang “Hiraikotsu” kämpft. Sie wird vom Katzendämon Kirara begleitet.

Die tote Priesterin Kikyō war die Geliebte Inuyashas und die Beschützerin des Juwels der vier Seelen. Im Laufe der Serie wird sie wiedererweckt und ernährt sich von den Seelen Verstorbener. Ihre Absichten liegen lange im Dunkeln.

Kōga, Anführer eines Rudels von Wolfsdämonen, verliebt sich in Kagome und gerät immer wieder mit Inuyasha aneinander, der sehr eifersüchtig reagiert, wann immer Kōga auftaucht.

Sesshōmaru ist Inuyashas älterer Bruder und im Gegensatz zu ihm ein vollwertiger Dämon, weshalb er Inuyasha verachtet und nicht verwinden kann, dass sein Vater das Schwert Tessaiga nicht ihm vererbt hat. Er wird von dem froschähnlichen Dämon Jaken und dem Waisenmädchen Rin begleitet.

Naraku ist der Hauptgegner Inuyashas und versucht um jeden Preis, das Juwel der vier Seelen zu erlangen. Er ist sehr mächtig und erschafft sich immer wieder selbst Nachkommen, die allerdings häufig so verdorben sind, dass er selbst ihnen nicht trauen kann.

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile