DE 
 

Callejon - Zombiegeflüster

 
abstimmen
bisher unbewertet
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2008-11-21
Laufzeit:
46 Minuten
Sprachen (im Original):
Deutsch
Produktionsfirmen:
-
Offizielle Website:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

deutsch

Play

englisch

hinzufügen Hilfe

Kategorien

Genre

Produktion

Bedeutung

Gattung

Quelle

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
Hilfe

Rückverweise

Auf diesen Film wurde in den folgenden Filmen verwiesen:

Verweis

bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
84.182.163.105
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Callejon Band, -Tourdokumentation des ersten Longplayers "Zombieactionhauptquartier" beim Branchenriesen Nuclear Blast.

Callejon wurde im Jahre 2002 gegründet. Die erste Veröffentlichung war ein selbstbetiteltes Demo im Jahr 2003. Es folgten die Chronos EP am 7. Februar 2005 und das Debütalbum Willkommen im Beerdigungscafé am 7. Juli 2006, die beide über My Favourite Toy Records aus Mainz veröffentlicht wurden. Mit Thomas Buschhausen und Thorsten Becker wurde die Besetzung bis Ende 2007 komplettiert. Am 10. Februar 2007 ging die Band mit Start in Oberhausen auf eine dreiwöchige Tour, um die LP Willkommen im Beerdigungscafé zu promoten. Im September 2007 wurde ein Vertrag bei der Edition TAKK, die an SONY/ATV Music Publishing Germany geknüpft ist, unterschrieben. Im Rahmen der Wintertour 2007 wurde die EP Fauler Zauber Dunkelherz beworben. Anschließend wurde Schlagzeuger Sven Wasel durch Bodo Stricker ersetzt. Im Mai 2008 unterschrieb die Band einen Vertrag bei Nuclear Blast. Das 13 Songs beinhaltende Labeldebüt Zombieactionhauptquartier wurde von Eike Freese in Hamburg produziert und am 28. November 2008 veröffentlicht. Auf dem Album befindet sich der Song Porn from Spain in dem Gastmusiker Nico von K.I.Z. rappt. Am 26. März 2010 wurde das komplette Album, Videodrom, von der Band auf Myspace als Stream hochgeladen. Es stieg auf Platz 31 der deutschen Media Control Charts. Die Band kommentierte dies folgendermaßen: „Wir sind total geflasht und danken all unseren Fans für den Rückhalt und den Support der letzten Jahre. Dass wir mit unserer Musik eine so hohe Chartplatzierung erreichen, ist ein Erfolg den wir uns niemals erträumt hätten.“

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile