FR 
 

Zusammen ist man weniger allein

Ensemble, c'est tout

abstimmen
(11 Stimmen)
6.55
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2007-03-21
Laufzeit:
97 Minuten
Sprachen (im Original):
Französisch
Offizielle Website:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

deutsch

Play

englisch

Regisseur:
Autor:
Kamera:
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Heiterer Liebesfilm um drei einsame Menschen, die zueinander finden mit Audrey Tatou und Guillaume Canet in den Hauptrollen. Der Film beruht auf dem gleichnamigen Bestseller-Roman von Anna Gavalda, welche eine Mitarbeit am Film jedoch ablehnte.

Handlung

Camille Fauque (Audrey Tautou) ist in den Mittzwanzigern, aber verweigert sich dem Leben. Sie schlägt sich mit Gelegenheitsjobs, u.a. als Putzfrau durch. Als Zeichnerin ist sie begabt, nutzt ihr Talent aber nicht. Zurückgezogen lebt sie in Paris in einem zugigen kleinen Zimmer unter dem Dach. Im Hausflur macht sie die Bekanntschaft von Philibert (Laurent Stocker), der im Vorderhaus eine weitläufige Belle-Etage-Wohnung einer verstorbenen Verwandten bewohnt. Philibert, schüchterner Adelssprössling und Hobby-Historiker, verkauft Postkarten in einem Museumsshop, da er sich aufgrund seines Stotterns nichts anderes zutraut. Er teilt seine Wohnung mit Franck (Guillaume Canet), einem Schürzenjäger, der gern Motorrad fährt und sich bei lauter Musik betrinkt, um sich von seiner stressigen Arbeit als Gourmetkoch zu erholen. Außerdem muss er einen Ausweg für seine kranke Großmutter Paulette (Françoise Bertin) finden, die nach einem Unfall auf Hilfe angewiesen ist, im Pflegeheim aber todunglücklich.

An einem kalten Wintertag beschließt Philibert, Camille in seiner Wohnung Unterschlupf zu gewähren, weil er um ihre Gesundheit besorgt ist. Franck reagiert jedoch ablehnend und sorgt sich um das fragile Gleichgewicht unter den beiden Männern in der WG. Als er jedoch sieht, wie Philibert aufblüht, weil er sich um jemanden kümmern kann, arrangiert er sich mit der Situation.

So beginnt eine Phase des intensiven Kennenlernens, welche ihre Fortsetzung darin findet, dass auch Francks Großmutter in die WG aufgenommen wird. Camille kündigt dazu ihren Job als “Fachfrau für Oberflächen” und betreut rührend die schlagfertige Paulette. Gleichzeitig kommen sich Franck und Camille näher.

Nach Paulettes Tod und dem Verkauf der Wohnung durch Philiberts Vater zieht es Franck nach England, da Camille für eine echte Beziehung nicht bereit zu sein scheint. In letzter Minute schafft sie es, ihn zum Bleiben zu bewegen. Das Ende zeigt Camille und Franck als gemeinsame Betreiber eines florierenden Haute-Cousine-Restaurants.

Wissenswertes

  • Für die Hauptrolle war ursprünglich Charlotte Gainsbourg vorgesehen. Als diese sich nach den ersten Dreharbeiten bei einem Snowboard-Unfall so sehr verletzte, dass sie für die Rolle nicht mehr zur Verfügung stand, überredete Claude Berri Audrey Tautou spontan für ihre Kollegin einzuspringen. Tatou hatte bereits früher Interesse am Projekt bekundet.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile