FR 
 

Mathilde - Eine große Liebe

Un long dimanche de fiançailles

abstimmen
(8 Stimmen)
5.88
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2004-10-27
Laufzeit:
133 Minuten
Budget:
$47,000,000
Einspielergebnis:
$70,115,868
Sprachen (im Original):
Französisch
Offizielle Website:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

englisch

hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Jeunets Kriegsfilm mit Audrey Tautou in der Hauptrolle, in dem die junge Mathilde nicht an den Tod ihrer großen Liebe glauben will. Trotz ihrer körperlichen Behinderung geht die junge Frau beharrlich ihren eigenen Weg, stets mit einem festen Ziel vor Augen. Das Drama ähnelt in der Ästhetik sehr Der fabelhaften Welt der Amelie, das auch unter der Regie von Jeunet mit Audrey Tautou entstand.

Handlung

Mathildes (Audrey Tautou) Verlobter Manech (Gaspard Ulliel) wurde 1916 in den Ersten Weltkrieg eingezogen. Die Nachricht über seinen Tod kam unmittelbar nach dem Krieg. Anscheinend soll Manech zum Tode verurteilt gewesen sein und schließlich auf dem Schlachtfeld von Verdun von einem deutschen Flugzeug, einem Albatros, erschossen worden sein. Doch Mathilde, die auf dem bretonischen Hof ihres Onkels Sylvain (p:2413) und ihrer Tante Bénédicte (Chantal Neuwirth) lebt, kann den Tod Manechs nicht akzeptieren. Sie fährt nach Paris und beauftragt den Privatdetektiv Germain Pire (Ticky Holgado) mit der Suche nach Manech und einer Prostituierten namens Tina Lombardi (Marion Cotillard), die vielleicht etwas wissen könnte.

Nach und nach erfährt Mathilde, was in der Schlachtgrune von Bingo Crépuscule im Januar 1917 passierte. Jeder weiß etwas von dem Tode Manechs und den anderen Soldaten. Langsam fügt sich dan Mathildes Beharrlichkeit alles zu einem Puzzle zusammen. Jedes noch so kleine Detail hilft der jungen Frau, die letzten Minuten im Leben Manechs zu rekonstruieren. Doch was für die anderen Vergangenheitsbewältigung darstellt, bedeutet für Mathilde das Klammern an jede noch so geringe Hoffnung.

Wissenswertes

  • Die fabelhafte Welt der Amélie war der erste Film mit Audrey Tautou unter der Regie von Jean-Pierre Jeunet.
  • Jodie Foster, die eigentlich Sexszenen ablehnt, hat einen Gastauftritt mit mehreren Sexszenen im Film. Sie spricht fließend französisch und hat bereits in den 1970er Jahren in zwei französischen Filmen mitgewirkt. Claude Chabrol besetzte sie in Le Sang des autres (1976) und Eric Le Hung in Moi, fleur bleue (1977).
  • Alle Szenen, die im Paris der 1920er Jahre spielen, wurden vor Bluescreen gedreht. Das Schlachtfeld wurde für die sechswöchigen Dreharbeiten nachgebaut.
  • Jeunet versammelte die Truppe aus Delicatessen in Mathilde – Eine große Liebe: Sowohl Rufus als auch p:2413 und Jean-Claude Dreyfus übernehmen Nebenrollen.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Quellen

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile