DE 
 

Friedensschlag

 
abstimmen
bisher unbewertet
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2010-03-18
Laufzeit:
106 Minuten
Sprachen (im Original):
Deutsch
Produktionsfirmen:
-
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
85.183.53.28
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Bewegende Dokumentation über eine Gruppe junger strffälliger Männer, die am "Work and Box Company" Programm teilnehmen. Die Jugendlichen werden durch das Boxen auf den rechten Weg geführt und das mit Erfolg. Merh als 80 Prozent finden im Anschluss eine Ausbildung oder einen Job.

Handlung

2002 wird von Rupert Voss und Werner Makella in Taufkirchen bei München die Work and Box Company als Projekt zur Betreuung gewaltauffälliger männlicher Jugendlicher und junger Männer gegründet. Diese ist für viele der Teilnehmer die letzte Alternative zum Knast. Das Projekt basiert auf der individuellen Auseinandersetzung mit jedem Einzelnen und auf dem Verstehen der männlichen Psyche. Als Voraussetzung dafür müssen alte Verhaltensmuster aufgelöst und neue Handlungsfreiheit gewinnen werden. Die Vorbereitung der Jugendlichen auf die Aufnahme einer Ausbildung oder einer Beschäftigung auf dem ersten Arbeitsmarkt und das Boxen sind für das Projekt das wichtigste.

Der Boxkampf basiert die Handlung und ist Auslöser für die persönliche Entwicklung der Protagonisten. Beim Boxen erleben sie einen Prozess der Verwandlung. Sie beginnen damit, Kontakt zu sich selbst herzustellen und lernen ihre äussersten Grenzen kennen. Sie beginnen, mit sich und ihrer Geschichte Frieden zu schließen. Im Ring ist jeder Einzelne gezwungen, sich und seine Gefühle ehrlich und unverstellt zu zeigen.

Ebenso ungewöhnlich wie die Methodik ist der Erfolg der “Work and Box Company”: Fast alle Teilnehmer stehen das Jahr durch und mehr als 80 Prozent der Jugendlichen finden im Anschluss eine Ausbildung oder Arbeitsstelle. Für die meisten ist es das erste Mal in ihrem Leben. Sie werden mit einem positiven Vaterbild und echter Autorität konfrontiert. Im “Jahr der Entscheidung” zeigt sich, ob sie ihre letzte Chance annehmen und sich mit der Realität und damit ihrer eigenen Geschichte versöhnen.

Weiterführende Informationen

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile