FR 
 

Monsieur Batignole

 
abstimmen
(7 Stimmen)
6.57
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2002-03-06
Laufzeit:
100 Minuten
Sprachen (im Original):
Französisch
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Deutsch

  • Sort
    Monsieur Batignole - Held wider Willen
Film angelegt von:
Film zuletzt bearbeitet von:
86.212.14.63
Hilfe

Filminformationen einbinden

Französisches Flüchtlingsdrama von und mit Gérard Jugnot. Erzählt wird das Schicksal des Jungen Simon Bernstein, der der Deportation seiner Familie entkommen konnte. Gemeinsam mit seinem Nachbarn Edmond Batignole und seinen beiden Cousinen versuchen sie die Schweiz zu erreichen.

Handlung

Paris im Jahre 1942, Monsieur Edmond Batignole (Gérard Jugnot) betreibt einen kleinen Lebensmittelladen zur Zeit des Vichy-Régime Regimes. Unbeabsichtigt vereitelt er die Flucht einer jüdischen Familie Bernstein vor der Deportation. Sein zukünftiger Schwiegerson Pierre-Jean Lamour (Jean-Paul Rouve) sympathisiert mit den Besatzern und beliefert die Polizei mit Informationen und hofft damit seine Karriere als Theaterautor voranzutreiben.

SS-Mann Spreich () sammelt die Kunstgegenstände der Vertriebenen und genießt die Pariser Kultur und das Nachtleben. Über die Verbindungen Pierre-Jeans profitiert die gesamte Familie von der Deportation der Bernsteins, beziehen sie doch nur wenig später ihre 200qm Wohnung. Lediglich Monsieur Batignole ist sich zunächst noch unsicher, gewöhnt sich aber schnell an die Privilegien.

Während eines Fests kehrt Simon (Jules Sitruk), Sohn der Familie Bernstein zurück. Er konnte sich aus der Gefangenschaft befreien und wollte nach Hause. Er nimmt den Jungen auf und versteckt ihn bei sich, verbirgt dies aber vor seiner Familie.

Der Junge konfrontiert Monsieur Batignole mit unangenehmen Fragen und Tatsachen, beschuldigt er ihn doch, für die Deportation verantwortlich zu sein. Batignole versucht Verwandte des Jungen zu finden, wo er ihn abgeben kann, doch die sind bereits alle verhaftet und verschleppt worden. Lediglich die Kinder der Verwandten werden von einer Französin versteckt. Einziger Ausweg scheint zu sein, den Fluchthelfer der Bernstein, Monsieur Morel (Ticky Holgado), ausfindig zu machen.

Morel bietet an, den Jungen für 40.000 Franc aus dem Land zu bringen. Unfähig diese Summe selbst aufzubringen, einigen sich die beiden auf einige Wertgegenstände der Bernsteins als Bezahlung. Batignole beginnt die Suche nach den beschlagnahmten Gegenständen, von denen einige in den privaten Besitz von SS-Mann Streich übergegangen sind. Er siehlt ein Gemälde aus dem Büro aus SS-Mann, wird dabei jedoch beobachtet.

In der Zwischenzeit sind die beiden Cousinen Simons (Sahra und Guila) ebenfalls in den Keller Edmonds geflohen, die Lage eskaliert, als Pierre-Jeans die drei Flüchtlingskinder findet. Edmond bringt Pierre-Jean um. Mit dem Gemälde organisiert er 300.000 Franc, gibt die Hälfte seiner Tochter und plant zusammen mit den drei jüdischen Kindern zu fliehen. Sie nehmen einen Zug in Richtung Schweiz.

Auf einem Bauernhof in der Nähe der Grenze kommen die Flüchtlinge für eine Nacht unter. Simon und Edmond zerstreiten sich und weiht den Sohn der Bäuerin in seine Fluchtpläne ein. Dieser erzählt stolz von seinem Bruder, der in der Resistance sein soll. Gemeinsam wollen sie Edmond als Kolaborateur überführen und an die Resistance übergeben. Doch die Pläne gehen schief und Simon landet bei der Polizei. Mit Hilfe eines Pfarrers können die vier vor der Polizei fliehen und erreichen schließlich die Schweiz.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Quellen

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile