Teil
< 1 >
DK 

In China essen sie Hunde

I Kina spiser de hunde

abstimmen
(17 Stimmen)
6.59
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 1999-09-10
Laufzeit:
91 Minuten
Sprachen (im Original):
Dänisch, Deutsch, Englisch, Serbo-Kroatisch
Produktionsfirmen:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
Regisseur:
Produzent:
Kamera:
Komponist:
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
Hilfe

Rückverweise

Auf diesen Film wurde in den folgenden Filmen verwiesen:

Verweis

bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
unknown
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Skurrile dänische Komödie, über zwei grundverschiedene Brüder, die ihren psychopathischen Neigungen freien Lauf lassen: Nachdem Arvid einen Banküberfall verhindert, gerät sein Leben aus den Fugen. Er bittet seinen großen Bruder Harald um Hilfe.

Handlung

Der Bankangestellte Arvid (Dejan Čukić) hat soeben den Bank-Überfall von Franz (Peter Gantzler) vereitelt und bekommt zum Dank der Bank zwei Wochen Urlaub, um sich von dem Schock zu erholen. Ein Urlaub mit seiner Freundin Hanne (Trine Dyrholm) wäre da doch genau das richtige, gerade nach dem albernen Streit am morgen. Zu Hause angekommen ist seine Wohnung leer geräumt und Hanne mit der ganzen Einrichtung auf und davon. Das einzige, was sie zurück gelassen hat, sind Unmengen von Brot-Scheiben. Alles nur, weil er einige Kronen an „Brot für die Welt“ gespendet hatte, mit denen sie sich eine neue Hose kaufen wollte.

Ein einsamer Held

Bald darauf klingelt es an der Tür Sturm. Die wütende Frau vor der Tür stellt sich als Franz’ Freundin Astrid (Line Kruse) heraus und macht ihm Vorwürfe, weil er den Bankräuber Franz (Peter Gantzler) in der Bank niedergeschlagen hat. Sie behauptet, dass Franz das Geld doch nur stehlen wollte, um die künstliche Befruchtung zu bezahlen und somit den beiden endlich ihren Kinderwunsch zu erfüllen. Zu allem Elend verliert die Frau auch noch ihre Geldbörse. Arvid bringt sie ihr zurück und entschuldigt sich für seine Tat, doch die Frau lässt ihn abblitzen.

Der kriminelle Bruder

Arvid will seinen “Fehler” wieder gutmachen und beschließt einen Geldtransporter zu überfallen, um Astrid das Geld für die künstliche Befruchtung zukommen zu lassen. Er wendet sich an den einzigen kriminellen Menschen den er kennt: Seinen Bruder Harald (Kim Bodnia), den er seit Jahren nicht mehr gesehen hat. Harald betreibt mittlerweile ein Restaurant und macht keinen wirklich begeisterten Eindruck, als ihn sein Bruder besucht. Arvid erklärt seinen Plan und die Aussicht auf die Beute bringt Harald dazu, seinem Bruder zu helfen.

Die beiden Brüder machen sich mit Hilfe von Haralds Köchen und der Küchenhilfe Vuk (Brian Patterson) daran, den Plan umzusetzen und rauben einen Geldtransporter aus. Zwar geraten Arvid und Harald aneinander, weil Arvid das Gefühl nicht loswird, dass Harald Spaß daran hat Menschen zu verprügeln, aber trotzdem kommen sie sich wieder näher. So verwundert es nicht, dass Arvid – kurz nachdem er Astrid, der Frau des glücklosen Bankräubers, seinen Beute-Anteil übergeben hat – wieder mit einer Bitte zu seinem Bruder kommt: Franz, der Bankräuber, soll aus dem Gefängnis befreit werden.

Glücklicherweise hat Peter (p:3401), einer von Haralds Köchen, in seiner Armee-Grundausbildung erste Erfahrungen mit Plastik-Sprengstoff gemacht. Die sollten doch in dem Fall nützlich sein. Schon die erste Probe geht dezent daneben. Der schon vom Geldtransporter-Überfall lädierte Vuk kommt versehentlich in die Nähe der Testsprengung und ist in Folge der Detonation taub. Auf eine verpatzte Generalprobe folgt die gelungene Ausführung und Franz wird, ohnmächtig von der Sprengung, befreit.

Eine merkwürdige Wendung

Die Situation spitzt sich zu, als Franz aus seiner Ohnmacht erwacht und versehentlich Erling (Preben Harris) den “Arzt” der Gruppe per Kopfstoß tötet. Um das entstehende Tohuwabohu zu beenden, schießt Arvid an die Decke. Dumm nur, dass die abprallenden Kugeln den armen Vuk töten… Als auch noch Franz berichtet, keine Frau, stattdessen aber eine sehr gierige, raffinierte Schwester zu haben, ist das Chaos perfekt. In einem bleihaltigen Finale wird schließlich von höchster Stelle gut von böse getrennt…

Wissenswertes

  • Im März 2005 erschien in Deutschlands Kinos unter dem Titel Old Men in New Cars – In China essen sie Hunde 2 (Originaltitel: Gamle mænd i nye biler) ein von Lasse Spang Olsen bereits im Jahr 2002 produziertes Prequel, das seit Mitte 2005 auch als DVD erhältlich ist.
  • Es wird über ein Remake mit Christian Slater und Harvey Keitel in den Hauptrollen spekuliert.

Weiterführende Informationen

  • Einige Presse-Einschätzungen in der Rezeption

Weitere Informationen im Internet

Quelle

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile