Schwarze Schafe

 
abstimmen
(13 Stimmen)
6.46
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2006-08-19
Laufzeit:
94 Minuten
Sprachen (im Original):
Deutsch
Produktionsfirmen:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
84.189.14.183
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Regisseur Rihs begeleitet in fünf Episoden Berliner durch ihren mitunter kuriosen Alltag in ihrer Stadt. Lockere Berlin-Komödie mit den Jungstars Stadlober, Schilling und Özdemir.

Jede der fünf Episoden des Films spielt in einem Berliner Bezirk.

Handlung

Im Westteil

Die Kamera filmt scheint wahllos ein gut besuchtes Szene-Restaurant und greift von überall her Wortfetzen auf. Sie bleibt am Tisch eines angeregt flirtenden Pärchens hängen, wo sich Boris (Marc Hosemann) um die “Vogue”-Managerin Nadja (Barbara Kowa) bemüht. Plötzlich verschluckt sich Boris beim Schlürfen einer Auster und beginnt heftig zu husten. Während mittlerweile das ganze Restaurant ihn fassungslos bei seinem Erstickungsanfall beobachtet und er mehrere Tische abräumt, scheint die Ursache gefunden: Boris hustet eine winzige Büroklammer hervor. Irritiert schaut er zum Chefkellner, der sich bemüht zu versichern, dass so etwas noch nie vorgekommen wäre.

Das Restaurant-Managment lädt Boris und seine Begleitung Nadja, die ihm fürsorglich zur Seite steht, umgehend in ein Hotel ein. Die Taktik von Hochstapler Boris ging auf. Die Klammer war seine eigene. Die beiden haben die ganze Nacht Sex und lassen es sich auf Kosten des Restaurants bis zum nächsten Morgen gut gehen. Als sich Boris nach seinem perfekten Plan verabschieden will, überrascht ihn Nadja mit einem spontanen Liebesgeständnis.

Boris ist erstaunt und kommt ins Grübeln. Ist Nadja das, was er seit langem sucht? Angekommen in seiner schäbigen Absteige beschließt das nicht-gebuchte Hand-Model ihr alles zu gestehen, um mit ihr ein neues Leben zu beginnen. Da er völlig mittellos ist, beschließt er einen Versicherungsbetrug: Seine hochversicherte Hand muss in einem Unfall weg, um mit den ergaunerten Euro seiner Traumfrau etwas bieten zu können. Während er versucht sie zu erreichen, findet er immer weiter Gefallen an seinem Plan und macht sich an die Umsetzung.

Das Ende im Spoiler Westteil

Treptow – verträumter Osten

Die nächste Episode stellt eine geplagte Charlotte Jule Böwe vor, die sich gerade auf dem Weg zu ihrem Daueraushilfsjob als Sprecherin auf einem Spree-Ausflugsdampfer befindet. Es wird klar, jeder kennt die junge Frau und jeder mag sie. Ihr größtes Problem scheint ihr Freund, der erfolglose und trinkende Künstler Peter (Milan Peschel) zu sein, den sie mit durchs Leben schleppen muss.

Als wäre ihr Leben nicht schon kompliziert genug, muss an diesem Morgen auch noch ihre alte Studienfreundin Daniela (Jenny Deimling) samt ihrem Mann Stefan (Robert Lohr) als Gäste dem Schiffchen zusteigen. Die Wiedersehensfreude ist groß, wenn auch sofort klar wird, dass sich die Leben der beiden ehemaligen Freundinnen in unterschiedliche Richtungen entwickelt hat: Während Charlotte sich als Lebenskünstlerin durchs Leben schlägt, verschlug es Daniela nach München, wo sie auch ihren jetzigen Mann kennenlernte. Der Zufall soll natürlich ausgeibig gefeiert werden und Stefan ordert großspurig Champagner. Während die drei leicht bedusselt die Fahrt fortsetzen, erscheint plötzlich ein sturzbetrunker Mann am Ufer, der unbedingt zusteigen will: Peter. Charlotte versucht ihn so gut als möglich zu ignorieren und sucht ihr Heil im Alkohol.

Spoiler Treptow

Kreuzberg-Neukölln – Die Pubertät

In den Multikulti-Kiezen trifft der Zuschauer auf die drei jungen Kreuzberger Türken Ali (Eralp Uzun), Birol (Oktay Özdemir) und Halil (Richard Hanschmann), die schwer pubertierend durch die Stadt ziehen und nach Sexpartnerinnen Ausschau halten. Doch egal, was sie versuchen, es scheint zum Scheitern verurteilt: Der Besuch bei der Erotik-Partyreihe Kitkat-Club endet bereits an der Tür. Ebenso die Versuche zwei Anhalterinnen, die auf dem Weg zu einer Goa-Party im Unland sind, aufzureissen oder sogar der Besuch bei einer Prostituierten, wo sie während den Verhandlungen Ärger mit deren Zuhälter bekommen und der eine Stange Geld von ihnen eintreiben will.

Sie erinnern sich an die Goa-Party der Anhalterinnen und hoffen dort das Geld von den zugedröhnten Gästen stehlen zu können.

Spoiler Kreuzberg

Prenzlauer Berg – Kleinkunst, Kunst, Lebenskunst

Kiffer Breslin (Robert Stadlober) und Kumpel Julian (Tom Schilling), deren Leben frei von Sorgen scheint, beschließen ein alternatives Arbeitsprojekt zu ihren Gunsten zu instrumentalisieren. Um dem Projekt ihre Glaubhaftigkeit zu beweisen lassen sie sich darauf ein, dem Künstler Caramel (Daniel Krauss) bei seinem Umzug zu helfen. Doch alles kommt anders:

Spoiler Prenzlauer Berg

Marzahn – Satans Platte

Die beiden verhinderten, arbeitslosen Satanisten Fred (Kirk Kirchberger) und Arnold (Daniel Zillmann) versuchen dank des Teufels den Weg aus der tristen Ost-Platte und ihrem perspektivlosen Leben zu finden. Sie schlagen Zeit tot, indem sie zum Beispiel eine Kirchenmusikgruppe aufmischen. Doch um den Fürsten der Finsternis wirklich zu beeindrucken muss ein Ritual her…

Spoiler Marzahn

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile