RU 
 

Lenin in Paris

Ленин в Париже

abstimmen
(13 Stimmen)
6.46
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 1981-11-22
Laufzeit:
106 Minuten
Sprachen (im Original):
Russisch
Produktionsfirmen:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

deutsch

hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
Hilfe

Rückverweise

Auf diesen Film wurde in den folgenden Filmen verwiesen:

Verweis

bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
84.190.72.64
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

1910 kommt der junge Arbeiter Sascha Trofimoff (Vladimir Antonik) nach Paris. Er verliebt sich in Inessa Armand (Claude Jade), die Wegbegleiterin Lenins (Juri Kajurov). Wissenschaftlich-utopischer Film mit Zeitreisen und Stilmitteln des Stummfilms und des Splapstick. Auf Druck der Zensur wurde aus Lenins Geliebter Inessa der Schwarm des fiktiven Trofimoff.

In Paris lernen sich 1910 Lenin (Juri Kajurow) und die junge Revolutionärin Inès Armand (Claude Jade) kennen. Die aus der Verbannung nach Paris geflohene “Inessa” gründet mit Lenin die Parteischule von Longjumeau. Der Film, der Vergangenheit und Gegenwart verwebt, deutet die wahre Liebesgeschichte zwischen Lenin und Inessa in einigen Szenen nur an – auf Druck der Zensoren verliebt sich der fiktive Bolschewik Sascha Trofimow (Wladimir Antonik) in die Revolutionärin. So gibt es jene Szene, in der Lenin, Inessa, Trofimow und Lenins Frau Nadeshda Krupskaja ein Konzert von Montégus besuchen und Inessa dolmetscht. Hier bemerkt Krupskaja die bewundernden und verliebten Blicke des jungen Mannes, der Inessa zuraunt: “Noch schöner als das Morgenrot, als Sonn’ und Mond bist du…”

Der Film beginnt mit der Ankuft Alexander Trofimows (Vladimir Antonik) in Paris. In der Rue Marie-Rose will er Lenin treffen. Stattdessen begegnet ihm dort Inessa Armand (Claude Jade). Bei einem Spaziergang werden Trofimow und Inessa Zeugen einer Schießerei. Inessa bringt Trofimow ins “Hotel Mimi”, wo der junge Bolschewik Quartier findet. Eines Tages, Inessa bringt Trofimow französische Vokabeln bei, verkauft eine alte Frau rote Nelken. Einige davon sind weiß. Trofimow erleidet einen Schwächeanfall. Inessa versorgt ihn in seinem Hotelzimmer. Auch Lenin (Juri Kajurow) besucht den Kranken. Trofimow, Inessa, Lenin und dessen Frau Nadeschda Krupskaja (Walentina Swetlowa) besuchen ein Konzert von Montéhus und stimmen in den Gesang ein. Die vier begleiten anschließend das soeben verstorbene Selbstmörderpaar Paul und Laura Lafargue auf dem Friedhof Père Lachaise zu deren Beerdigung. Am Ende gesteht Trofimow Inessa seine Liebe. Sie schenkt ihm einen Scherenschnitt von ihrem Profil. Im Off-Kommentar wird erzählt, dass Trofimow später gefallen ist.

Der Experimentalfilm, der Epochen ebenso verbindet wie diverse Stilmittel (u.a. Stummfilmsequenzen, Slapstick-Elemente), ist das letzte Werk des russischen Meisterregisseurs Sergej Jutkewitsch.

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile