Bonsoir

 
abstimmen
(4 Stimmen)
7.50
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 1994-01-19
Laufzeit:
85 Minuten
Sprachen (im Original):
Französisch
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
84.190.72.64
Film zuletzt bearbeitet von:
82.113.104.247
Hilfe

Filminformationen einbinden

Gesellschaftssatire von Mocky: Tweed-Schneider Alex (Michel Serrault) wird obdachlos. Er quartiert sich bei diversen Parisern ein. So flüchtet er vor der siebenfachen Mutter Marie (Marie-Christine Barrault) und rettet der von ihren Verwandten bedrängten Lesbierin Caroline (Claude Jade) die Erbschaft. Währenddessen jagt ihn der debile Inspektor Bruneau (Jean-Claude Dreyfus) als vermeintlichen Dieb.

Handlung

Armer Alex (Michel Serrault): Der Tweed ist out und nun wird der Schneider einer englischen Boutique arbeits- und obdachlos. Seinen Lebensunterhalt erwirbt er sich nun mit dem Erschrecken von Passanten, wofür ihm andere Geld geben.

Nachdem er zeitweise in einer Kellerwohnung hauste, quartiert sich Alex bei Fremden ein. So diniert er beim vulgären Ehepaar Dumont (Jean-Pierre Bisson und Maaike Jansen) oder sitzt mit der siebenfachen ledigen Mutter Marie (Marie-Christine Barrault) vor dem Fernseher. Als Marie sich von ihm Nachwuchs erhofft, nimmt Alex Reisaus.

Bei der lesbischen Caroline (Claude Jade) findet Alex ein emotionales Zuhause. Um von ihrer erzkonservativen Familie nicht enterbt zu werden, verheimlicht Caroline ihre Liaison mit der koketten Gloria (Corinne Le Poulain). Als Carolines garstige Schwester Catherine (Laurence Vincendon) nebst prüder Erbtante Amélie (Monique Darpy) aufkreuzt, um Caroline inflagranti mit Gloria zu ertappen, gibt Caroline diese als Sekretärin aus. Als Caroline schließlich den nackten Alex auf ihrem Bett als ihren Liebhaber präsentiert, wird die Denunzantin als solche enterbt und Caroline ist gerettet.

Doch Alex findet keine Ruhe, denn nach einem Diebstahl bei den Dumonts jagt ihn ein debiler Inspektor (Jean-Claude Dreyfus) als Dieb. Sein allmorgendliches Trompetenspiel veranlasst Carolines Nachbar (Dominique Zardi), die Polizei zu rufen. Es folgt eine Nacht, in der er sich das Bett mit einem Priester (Serge Riaboukine) teilt. Die in den Priester verliebt junge Haushälterin (Catherine Mouchet) liest den einschlafenden Männern eine Gutenachtgeschichte vor, die beide mit Erektionen goutieren. Als Diebe entlarvt Alex schließlich seinen einstigen Kollegen Isidore (Jean-Pierre Clami) und dessen Komplizin Greta (Laura Grandt). Er verzeiht ihnen und erhält schließlich Einlass im Elysée-Palast…

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Quellen

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile