US 
 

Sicko

 
abstimmen
(16 Stimmen)
6.06
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2007-05-19
Laufzeit:
116 Minuten
Budget:
$9,000,000
Sprachen (im Original):
Englisch
Produktionsfirmen:
Offizielle Website:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

englisch

hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Doku-Komödie von Michael Moore über die Machenschaften von Versicherung- und Pharmaindustrie in den USA.

Handlung

Einführung

Sicko beginnt mit der Vorstellung einiger amerikanischer Bürger, deren Leben aufgrund eines katastrophal funktionierenden Gesundheitssystems zerstört worden sind. Sei es durch nicht übernommene Rechnungen, deren Folge hohe Verschuldungen sind oder zu spät geleistete ärztliche Versorgung, deren Folge der Tod der Personen ist. Dabei wird deutlich, dass nicht nur Menschen ohne Krankenversicherung betroffen sind, sondern auch jene, die monatlich Beiträge abführen.

Hauptteil

Nach dem Moore (Michael Moore) die Gründe für die Misere im eigenen Land aufgeführt hat, zeigt er in einem Exkurs die Versicherungszustände in anderen Ländern, z.B. Kanada, Frankreich oder England auf. In diesen Ländern erhalten die Bürger eine kostenfreie ärztliche Versorgung und müssen keine horrenden Vor- oder Nachkosten für ihre Behandlung zahlen. Schließlich versammelt Moore eine Gruppe von Helfern des 11. September um sich, darunter Bergungsarbeiter und Pfleger, die aufgrund der extrem staubigen Bedingungen am World Trade Center inzwischen an schweren Lungenerkrankungen leiden.

Allen Betroffenen wird eine Behandlung in den USA verweigert. Im Vergleich dazu führt Moore die in Guantanamo inhaftierten Terroristen an, die kostenfreie und zudem exzellente medizinische Versorgung genießen. Er bringt die Gruppe amerikanischer “Helden” nach Kuba und fordert für sie eine vergleichbare Behandlung in Guantanamo, ohne Erfolg. Stattdessen bringt er sie in ein kubanisches Krankenhaus, wo sie ohne Probleme eine langfristige und teilweise erfolgreiche Behandlung durchlaufen, ohne das jemand nach ihrer Herkunft fragt. Kubas Gesundheitssystem zählt zu den besten der Welt, obwohl das Land als Dritte Welt-Land eingestuft wird.

Fazit

Sicko zeigt das erschütternde Porträt verschiedener erkrankter Menschen, die unter dem verrückten Gesundheitssystem in den USA zu leiden haben und gleichzeitig die Suche nach für uns normaler, medizinischer Versorgung, für die bizarre Wege gegangen werden müssen.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Quellen

Presseheft des Verleihs

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile