CH, DE 
 

Waffenstillstand

 
abstimmen
(3 Stimmen)
6.67
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2009-08-01
Laufzeit:
95 Minuten
Sprachen (im Original):
Arabisch, Deutsch, Englisch
Produktionsfirmen:
Offizielle Website:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

deutsch

hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Irak, 2004: Für 24 Stunden ruhen in der sunnitischen Rebellenhochburg Falludscha die Waffen. Dem deutschen TV-Journalisten Oliver und seinem Kameramann Ralf bietet sich die einmalige Chance auf eine Exklusiv-Story: Von Bagdad aus begleiten sie Kim, die Logistikerin einer Hilfsorganisation, und den Arzt Alain bei einem Medikamententransport in das belagerte Falludscha.

Handlung

Bagdad. Der offizielle Krieg ist vorbei und der Alltag katastrophal. In Falludscha gibt es kaum noch Lebensmittel, keine Medikamente und die medizinische Versorgung ist zusammengebrochen. In dieser dramatischen Situation treffen die Amerikaner eine Vereinbarung mit den Rebellen: 24 Stunden Waffenstillstand! Kim (Thekla Reuten), die holländische Mitarbeiterin einer internationalen Hilfsorganisation, plant zusammen mit dem französischen Arzt Alain (Matthias Habich) einen Hilfstransport in ein Krankenhaus in der Kampfzone. Sie bekommen Unterstützung von Oliver (Maximilian von Pufendorf), einem jungen deutschen Journalisten, der endlich auf eine gute Story hofft. Kim und Alain haben das Elend in Falludscha mit eigenen Augen gesehen. Sie sind bereit, jedes Risiko einzugehen, damit endlich Blutkonserven und Medikamente in die besetzte Stadt gelangen. Allerdings muss der Transport am nächsten Tag zurück in Bagdad sein.

WAFFENSTILLSTAND ist der Debütfilm des Absolventen der Münchner Filmhochschule Lancelot von Naso. Er zeigt die nicht-amerikanische Seite des Irak-Kriegs aus dem Blickwinkel europäischer und irakischer Protagonisten. Die Idee zum Film ist inspiriert von der Situation 2004 im Irak: Die Belagerung der Rebellenhochburg Falludscha durch das amerikanische Militär forderte hohe Verluste auf beiden Seiten und brachte großes Leid über die Zivilbevölkerung.

Ein Mischung aus Drama, Abenteurfilm und Thriller.

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile