FR, HU, US 
 

Jakob der Lügner

Jakob the Liar

abstimmen
(1 Stimme)
6.00
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 1999-09-16
Laufzeit:
120 Minuten
Sprachen (im Original):
Englisch
Produktionsfirmen:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
hinzufügen Hilfe

Kategorien

Bedeutung

Genre

Produktion

Quelle

Fachbegriff

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

Dieser Film verweist auf die folgenden Filme:

Remake

bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Neuverfilmung des DEFA Spielfilms Jakob der Lügner von 1974.

Unterschiede zum Originalfilm von Franz Beyer

Der bescheidene Pufferbecker Jakob ist in der Neuverfilmung von Peter Kassowitz ein Anführer einer bewaffneten Widerstandsgruppe geworden. Die SS-Schergen, die im DEFA-Film fehlten, prügeln nun ausgiebig und erschießen Jakob vor dem versammelten Ghetto. Auch mit dem Schluß des Films konnte sich der Autor nicht anfreunden – Das Happy-End mit seinen Panzern, die den Evakuierungszug der Häftlinge stoppen, ist so, als habe das amerikanische Kino die Tradition des sozialistischen Realismus aus der Stalinzeit übernommen.1

Quelle

Ralf Schenk – Super illu mit DVD Nr. 78 vom 6. 7. 2007

Besonderheit im Film

  • Im Original-Film von Frank Beyer aus dem Jahre 1974 spielt der Schauspieler Armin Mueller-Stahl den Ghetto-Bewohner Roman Schlamm.
  • 1980 verließ Armin Mueller-Stahl die DDR und machte in der BRD und in den USA Karriere.
  • In der Neuverfilmung von 1997 spielt Armin Mueller-Stahl nun den aufrechten jüdischen Arzt Dr. Kirschbaum.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Quellen

1 Ralf Schenk – Super illu mit DVD Nr. 78 vom 6. 7. 2007

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile