US 
 

Boys Don’t Cry

Boys Don't Cry

abstimmen
(25 Stimmen)
6.48
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 1999-10-08
Laufzeit:
118 Minuten
Budget:
$2,000,000
Einspielergebnis:
$21,000,000
Sprachen (im Original):
Englisch
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
hinzufügen Hilfe

Kategorien

Produktion

Genre

Quelle

Zielgruppe

Fachbegriff

Bedeutung

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
unknown
Film zuletzt bearbeitet von:
System
Hilfe

Filminformationen einbinden

Mehrfach prämiertes Drama über Identität und Liebe. Der Film erzählt die wahre Geschichte der Teena Brandon, die als Mann in einem Frauenkörper lebte und mit 21 Jahren vergewaltigt und ermordet wurde.

Als die Regisseurin Kimberly Peirce 1994 einen reißerischen Zeitungsartikel über die Vergewaltigung und den Mord an einer jungen Frau las, die alle für einen Mann hielten, nahm sie sich der Geschichte an, um Teena Brandons Fall der Öffentlichkeit nahezubringen. Laut eigenen Aussagen wollte sie die Geschichte “ins Leben bringen”, damit die Öffentlichkeit nicht einen Zeitungsartikel liest und auf Distanz bleibt. Sie recherchierte ein paar Jahre lang, traf die damalige Freundin Brandons und Menschen, die mit ihm befreundet waren.

Der Film hat den Anspruch weder mit dem Jungen Brandon noch mit dem Mädchen Teena zu beginnen, sondern mit seinem Ziel.

Handlung

Die Geschichte beginnt in dem Wohnwagenpark, in dem Teena (Hilary Swank) lebt. Es ist der Tag, an dem sie beschließt, sich fortan wie ein Junge zu kleiden und sich Brandon zu nennen. Ihr Cousin Lonny (Matt McGrath) schneidet ihr die Haare kurz, weil sie als Brandon ein Date mit einem Mädchen hat. Das Date läuft gut, Brandon kommt mit Nicole (Cheyenne Rushing) zusammen – bis ihre Brüder von Brandons Geschlecht erfahren.

Brandon hat viele Schwierigkeiten: er ist chaotisch und ein wenig selbstzerstörerisch. Außerdem lügt er ständig. So hat er einen Wagen gestohlen, weswegen demnächst eine Gerichtsverhandlung anstehen wird. Zu alledem wirft Lonny ihn aus der Wohnung. In einer Bar, in der er seinen Frust ertrinken will, lernt er dann aber Candace (Alison Folland) kennen und ihre Freunde John (Peter Sarsgaard) und Tom (Brendan Sexton III). Die beiden Jungs retten Brandon aus einer Schlägerei, die sich um Candace entfacht und nehmen in mit ins ablegene Falls City , wo sie leben. Dort lernt Brandon weitere Freunde kennen: Kate (Alison Folland) und Lana (Chloë Sevigny). Die Clique vertreibt sich ihre Zeit in dem Haus von Lanas Mutter (Jeanetta Arnette), in einer Bar oder auf abgelegen Feldern, auf denen die Dorfjugend “Pickup-Surfing” spielt. Brandons Aufnahmeprüfung ist ein Autorennen mit drei Mädchen, in deren Verlauf sie von der Polizei verfolgt werden. Zur Erleichterung Brandons wird er aber nur mit einem Strafzettel verwarnt. Um bei den Freunden gut anzukommen bzw. als “richtiger” Junge zu gelten, lügt er wiederum.

Erste Liebe

Lana gefällt Brandon. Auch sie hat Probleme: sie arbeitet viel und ertränkt ihre Langeweile in Alkohol. Die Clique bietet Brandon zwar die Gelegenheit, als Mann akzeptiert zu werden – aber unterschwellige Aggressionen sind nicht zu übersehen. Besonders John rastet leicht aus: als Ex-Häftling hat er eine kleine Tochter, um die er sich nicht wirklich kümmert und ist seit Jahren in Lana verliebt. Tom wiederum ist ein Brandstifter. Doch Brandon fühlt sich wohl in der Gruppe, was durch die aufkommende Liebesgeschichte mit Lana noch verstärkt wird.

Ein paar Tage später muss Brandon zurück nach Lincoln, um bei der Gerichtsverhandlung zu erscheinen. Im Gerichtssaal bekommt er aber Angst und kehrt nach Falls zurück. Dort verbringt er seine erste Liebesnacht mit Lana.

Als Brandons 21. Geburtstag ansteht, versammeln sich alle Freunde bei Lana und ihrer Mutter. John ist eifersüchtig, genießt aber nach wie vor die kindliche Bewunderung Brandons für ihn. Langsam beginnen Lana und Brandon Pläne zu schmieden. Sie würde gerne nach Memphis gehen, weit weg von Falls City. Ihm wiederum gefällt es in Falls City und so träumt er davon, mit Lana einen Campingsplatz zu errichten.

Als Brandon wegen des Strafzettels bei der Polizei erscheinen muss, stellt sich heraus, dass die dortige Wache seine Papiere mit den Angaben in Lincoln verglichen hat. Von den Polizisten wird Brandon wieder als Teena angesprochen, die die Straftaten begangen hat. Brandon kommt ins Gefängnis. Als Lana davon erfährt, kommt sie sofort, um ihn herauszuholen. Dort gesteht Brandon ihr auch seine “sexuelle Identitätskrise” und all die damit verbundenen Probleme. Doch Lanas Gefühle für Brandon gelten unabhängig von seinem Geschlecht. Sie möchte mit ihm zusammensein.

Das Unglück nimmt seinen Lauf

John wiederum wird aggressiv. Die Katastrophe beginnt damit, dass er und Tom zu Lanas Haus kommen und Brandon zwingen, sein Geschlecht zu entblößen. Sie nennen ihn “pervers”, demütigen ihn schwer und misshandeln ihn. Auch Lanas Mutter fühlt Ekel. Sie wirft Brandon hinaus. Doch vor dem Haus warten schon John und Tom.

Die beiden fahren mit Brandon zu einer Baustelle, schlagen und vergewaltigen ihn. Zu guter Letzt nehmen sie ihn wieder mit, zwingen ihn zu duschen und niemandem etwas zu erzählen. Doch es gelingt Brandon zu fliehen. Bei Lana wird sofort ein Krankenwagen gerufen. Während die Ärztin nett ist, demütigen die Polizisten den gerade vergewaltigten Brandon schwer.

Brandon kommt bei Candace und ihrem kleinen Sohn unter. Doch als John einen Anruf von der Polizei erhält, er werde am nächsten Morgen auf der Wache erwartet, lässt er seinem Hass allen Lauf. Mit einem Revolver fährt er zu Candace und erschießt sie und Brandon.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile