DD 
 

Der Dritte

 
abstimmen
(1 Stimme)
6.00
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 1972-03-16
Laufzeit:
107 Minuten
Sprachen (im Original):
Deutsch
Produktionsfirmen:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

DEFA Film über die Verwirrungen im Leben und der Liebe.

Handlung

Die Mathematikerin Margit (Jutta Hoffmann), Mitte Dreißig, alleinerziehend, zwei Kinder von zwei Männern aus zwei gescheiterten Ehen, ist eine emanzipierte Frau. Glücklich ist sie nicht, ihr fehlt ein Lebenspartner, Liebe, Zärtlichkeit, Zuneigung und ein Vater für die Kinder. In der Wahl ihres Partners wird sie durch die gesellschaftliche Norm immer noch zur Passivität verurteilt. Sie ist entschlossen diese Norm zu durchbrechen. Nach dem Tod ihrer Mutter wurde sie Diakonissenschülerin, was jedoch nicht ihren Vorstellungen entsprach. Sie ging zur ABF, erlag dem Werben des Dozenten Bachmann (Peter Köhnke), erlebte ihre erste große Liebe und Enttäuschung, es blieb ihr nur das erste Kind aus dieser Beziehung. Danach verliebte sie sich in den Blinden (Armin Mueller-Stahl), heiratete und bekam ihr zweites Kind, aber die Beziehung scheitert ebenfalls. Nun ist sie entschlossen ihren Dritten selbst auszusuchen. Kollege Hrdlitschka (Rolf Ludwig) ist der Favorit und Auserwählte. Sie und ihre Freundin Lucie (Barbara Dittus) überzeugen ihn zur Hochzeit mit Margit.

Vorlage zum Film

Als Vorlage zum Film diente die Erzählung Unter den Bäumen regnet es zweimal von Eberhard Panitz

Auszeichnungen

  • XVIII. Internationale Filmfestspiele in Karlovy Vary / CSSR 1972 den Hauptpreis
  • XXXIII, Internationale Filmkunstschau in Venedig / Italien 1972 – den Darstellerpreis in der Programmsektion ” Venezia Critici ” an Jutta Hoffmann
  • Jutta Hoffmann erhielt 1972 den Nationalpreis II. Klasse der DDR für ihre Leistungen als Schauspielerin
  • Egon Günther erhielt 1972 den Nationalpreis III. Klasse der DDR für seine Leistungen als Regisseur

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile