US 
 

Graf Zaroff - Genie des Bösen

The Most Dangerous Game

abstimmen
(3 Stimmen)
7.33
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 1932-09-09
Laufzeit:
63 Minuten
Budget:
$218,869
Sprachen (im Original):
Englisch
Produktionsfirmen:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
Hilfe

Rückverweise

Auf diesen Film wurde in den folgenden Filmen verwiesen:

Verweis

bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
84.173.92.173
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

US-amerikanischer Horrorthriller aus dem Jahre 1932 über einen Schiffbrüchigen, der auf einer exotischen Insel in die gefährlichen Fänge des russischen Grafen Zaroff gerät.

Der Film basiert auf der Kurzgeschichte The Most Dangerous Game von Richard Connell.

Handlung

Robert Rainsford (Joel McCrea) erleidet in der Südsee Schiffbruch und gelangt zu einer mysteriösen Festung, in der scheinbar kultivierte russische Graf Zaroff (Leslie Banks) lebt. Zaroff spielt Klavier und teilt Rainsfords Leidenschaft für die Jagd. Zur Zeit sei er auf der Jagd nach einem besonders gefährlichen Unwesen.

Auch das schiffbrüchige Geschwisterpaar Eve (Fay Wray) und Martin Trowbridge (Robert Armstrong) befinden sich dort. Doch nachts klopft Eva an Rainsford Tür: Ihr Bruder sei verschwunden! Wenige Zeit später überbringt Zaroff die Leiche. Es ist nun klar, dass der Russe selbst Jagd auf Menschen macht und absichtlich falsche Lichter auf seiner Festung positioniert, um so die Schiffe schiffbrüchig werde zu lassen. Er lässt seinen beiden Gefangenen eine letzte Chance: Im Dschungel machen Rainsford und Zaroff aufeinander Jagd – wer gewinnt, bekommt Eva.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Quellen

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile