FR, IT 
 

Golden Door

Nuovomondo

abstimmen
(6 Stimmen)
7.50
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

englisch

hinzufügen Hilfe

Kategorien

Genre

Produktion

Gattung

Stilrichtung

Bedeutung

Fachbegriff

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Deutsch

  • Sort
    Golden Door
  • Sort
    The Golden Door
  • Sort
    Golden Door - Aufbruch in die neue Welt
Film angelegt von:
85.178.95.104
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Auswandererdrama über eine sizilianische Familie, die ihre Heimat verlässt und in die "Neue Welt" aufbricht. Für seinen dritten Langspielfilm bekam der italienische Regisseur Emanuele Crialese den Goldenen Löwen als Beste Neuentdeckung beim Filmfest 2006 in Venedig. Für die Präsentation des Films beim Tribeca Film Festival in New York hat Altmeister Martin Scorsese die Schirmherrschaft übernommen.

Handlung

Sizilien zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Es herrscht ein Wind des Aufbruchs in den kargen Hügeln, die die Bauernfamilie Mancuso seit Generationen ihre Heimat nennt. Denn immer wieder erreichen Nachrichten aus weiter Ferne die italienische Landbevölkerung, dass jenseits des „Grande Luciano“, des großen Ozeans, in der Neuen Welt, ein Leben in Reichtum und Überfluss auf sie wartet.

Die Neue Welt

Viele sind schon aufgebrochen. Und auch Salvatore Mancuso ist beeindruckt von den Erzählungen und Bildern, die immer wieder die sizilianische Küste erreichen: In Amerika, so belegen es die Fotos, kennt der Reichtum keine Grenzen: Nicht nur die Hühner werden dort so groß wie Schafe und die Karotten so groß wie Boote, sondern das Geld wächst auf den Bäumen und die Menschen baden in Seen aus Milch.

So trifft denn auch Salvatore Mancuso (Vincenzo Amato) schweren Herzens den Entschluss, seine Heimat zu verlassen: Auch er will teilhaben an dem großen Überfluss, der jenseits des Ozeans auf die Menschen aus der “Alten Welt” wartet. Er verkauft den gesamten Familienbesitz und macht sich zusammen mit seiner Mutter Donna Fortunata (Aurora Quattrocchi), seinen beiden Söhnen Pietro (Filippo Pucillo) und Angelo (Francesco Casisa) und den beiden Mädchen Rita (Federica De Cola) und Rosa (Isabella Ragonese) auf in die “Neue Welt”.

Die Überfahrt

Doch der Neuanfang hat auch seinen Preis: Denn um das „Goldene Tor“ zu passieren, müssen die Mancusos ein Stück ihrer Identität zurücklassen und mit ihren traditionellen Gewohnheiten brechen. Gehörte für die Familie nicht nur das Leben in und mit der Natur und der Glaube an althergebrachte Bräuche und Riten zur Tagesordnung, so müssen sie schon bald feststellen, dass in der “Neuen Welt” kein Platz mehr für Tradition und Aberglauben ist. Es herrscht ein Wind des Fortschritts. Und dieser ist geprägt von kühlem Rationalismus und dem Streben nach Gewinn.

Auf der langen und kräftezehrenden Überfahrt bekommen die Mancusos schnell einen Eindruck von der neuen Realität. Denn jeder der vielen italienischen Auswanderer hat sein eigenes Glück im Blick. Und je weiter die Heimat in die Ferne rückt, umso mehr werden die Passagiere zu Einzelkämpfern. Insbesondere Salvatores Mutter, die von Anfang an gegen die Reise war, kann sich nur schwer mit der neuen Situation abfinden. Und auch der stumme Pietro, der schon immer der Natur und den Tieren mehr verbunden war als den Menschen, wünscht sich zurück in die Heimat. Aber Salvatores Optimismus bleibt ungebrochen. Er träumt von einem Neuanfang für sich und seine Familie.

Mit Blick in die Zukunft

Und noch etwas hat seinen Blick in die Zukunft erhellt: Die Gegenwart der ebenso geheimnisvollen wie distanzierten Engländerin Lucy (Charlotte Gainsbourg) bringt auf der kräftezehrenden Überfahrt immer wieder ein wenig Licht ins Dunkel des überfüllten Schiffsbauches. Die alleinreisende Frau zieht schnell das Interesse der Passagiere auf sich.

Niemand weiss genau, woher die geheimnisvolle Schöne kommt und wohin es sie zieht. Von den anderen Passagieren hält sie sich fern. Aber zur Familie Mancuso entwickelt sie langsam Vertrauen, und es dauert nicht lange, bis sich zwischen ihr und Salvatore eine zarte Liebesgeschichte entwickelt.

Ellis Island

Doch auf Ellis Island, dem vorläufigen Ende der vierwöchigen Reise, warten noch einige Hürden auf die erschöpften Passagiere. Denn bevor sie das “Goldene Tor” passieren können, müssen sie zunächst ihre Eignung für die moderne Neue Welt unter Beweis stellen: Die Neuankömmlinge werden hier genauestens inspiziert und auf ihre Fähigkeiten und Intelligenz hin getestet.

Für viele ist es ein Scheideweg, der Familien zerreisst und über Schicksale entscheidet. Denn bei weitem nicht alle Einwanderer erweisen sich bei den Intelligenztests als geeignet, Bürger der Neuen Welt zu werden.

Auch die Mancusos erwartet eine schwierige Entscheidung, bevor sie einen Neuanfang im gelobten Land wagen kann…

Quellen

Presseheft des deutschen Verleihs Prokino

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile