DE 
 

Ein Teil von mir

 
abstimmen
bisher unbewertet
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2008-10-23
Laufzeit:
88 Minuten
Sprachen (im Original):
Deutsch
Produktionsfirmen:
-
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Der Teenager Jonas wird über Nacht Vater: Eine 17-jährige, mit der er einen One Night Stand hatte, teilt ihm mit, dass er ihre Tochter Klara gezeugt hat. Nun heißt es: Verantwortung übernehmen. Wird Jonas ein guter Vater?

Handlung

Der 16-jährige Jonas (Ludwig Trepte) ist sensibel und gut aussehend. Er ist ein begabter Schüler und hat hervorragende Zensuren, die er seinen Freunden gegenüber verheimlicht, um nicht als Streber zu gelten. Oft tut er nicht das, was er will, sondern das, was von ihm erwartet wird. Bisher ist er mit dieser angepassten Haltung ganz gut zurecht gekommen, doch dann taucht Vicky (Karoline Teska) in seiner Schule auf. Drei Monate zuvor haben sie auf einer Party miteinander geschlafen. Jonas ahnt nicht, dass Vicky ihm etwas offenbaren wird, das seine Sicht auf sich selbst und auf die Welt verändern wird.

In einem Brief teilt Vicky ihm mit, dass sie schwanger ist. Jonas ist schockiert und versucht den Gedanken daran zu verdrängen. Als Vicky ihn drei Tage später anruft, bestreitet er, dass das Baby von ihm sein kann und beendet das Gespräch abrupt. Vicky ist enttäuscht, doch seine Abfuhr ändert nichts an ihrem Entschluss: Sie will das Kind behalten.

Zehn Monate später – während Jonas den Vorfall schon wieder vergessen bzw. verdrängt hat – kümmert sich Vicky um ihre vier Monate alte Tochter Klara. Sie ist glücklich mit ihrer Mutterrolle, und doch – es schleichen sich erste Zweifel ein. Sie vermisst die alte Freiheit und beneidet ihre Freundinnen. Vicky hat Angst, wie ihre Mutter Laura (Julia Richter) zu enden, die immer noch darüber verbittert ist, dass ihr Mann sie und ihre Tochter sitzen gelassen hat. Vicky hingegen will Jonas die Gelegenheit geben, eine Beziehung zu seiner Tochter aufzubauen.

Vicky überrascht Jonas an dessen Arbeitsstelle und stellt ihm seine Tochter vor. Jonas sieht sie nun zum allerersten Mal. Er fühlt sich vom Baby angezogen, doch tut er seine Gefühle als bedeutungslos ab und entzieht sich jeglicher Verantwortung. Doch wie sehr er sich auch bemüht, Jonas kann seine Tochter nicht vergessen…

(Quelle: Presseheft defa-spektrum GmbH)

Weiterführende Informationen

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile