CA 
 

eXistenZ

 
abstimmen
(14 Stimmen)
6.43
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 1999-04-14
Laufzeit:
97 Minuten
Budget:
$15,000,000
Einspielergebnis:
$2,856,712
Sprachen (im Original):
Englisch
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Independent-Psychothriller des Kanadiers David Cronenberg mit Jude Law, Jennifer Jason Leigh, Ian Holm und Willem Dafoe in den Hauptrollen, in der sich Realität und virtuelle Realität vermischen.

Handlung

Eine Game-Community trifft sich in einer abgelegenen Kirche, um das neueste Spiel von Designerin Allegra Geller (Jennifer Jason Leigh) zu testen, welches die Grenzen zwischen Spiel und Realität verwischen soll. Das neue Videospiel wird mittels einer Nabelschnur unmittelbar in das “Biopod” genannte Rückenmark eingestöpselt. Der Spieler erlebt so eine virtuelle Realität, die keine Erfahrungsverluste der Realität gegenüber einbüßt. Teilweise ist nicht mehr feststellbar, ob sich das Erlebte tatsächlich ereignet oder nur konstruiert ist.

Ein Gegner des Spiels verübt mittels einer schleimigen Knochenpistole, aus der Zähne gefeuert werden, einen Anschlag auf Allegra, aber zusammen mit dem Leibwächter Ted Pikul (Jude Law) kann sie flüchten. Die beiden beschließen durch einen Test zu überprüfen, ob das Computerprogramm bei dem Anschlag beschädigt wurde. Dazu muss Allegra das Spiel mit jemand, “der freundlich ist” in die Spielwelt eintreten. Das Pärchen gerät dabei in ein verschlungenes Netz verschiedener Realitätsebenen, sodass es immer schwieriger wird, zwischen Spiel und Realität zu unterscheiden. Mehrere Male ist Allegras Leben in Gefahr, keine der Spielfiguren scheint das zu sein, was sie ist. Pikul, der zum ersten Mal ein solches Spiel spielt, wirkt angesichts seines Game-Charakters immer verwirrter.

Als Allegra und Ted erwachen, aber einen infizierten Controller aus der virtuellen Realität mitgenommen zu haben scheinen, wird ihnen klar, dass die Grenzen zwischen Realität und virtueller Realität nun immer mehr verwischen. Ein Soldat stürmt den Raum und will Allegra töten, da er sich als “Freund der Realität” bezeichnet. Allegra erschießt ihren Freund Kiri (Ian Holm) und Ted zielt daraufhin auf Allegra – anscheinend war auch Ted von Anfang an ein Feind Allegras. Sie lässt jedoch seinen Biopod explodieren, was ihn tötet. Plötzlich erwachen alle Game-Charaktere in der Kirche.

Der Seminar-Leiter (Christopher Eccleston) befragt jeden einzelnen nach seinen Erfahrungen mit dem Spiel Transcendenz, welche sie soeben gespielt haben. Allegra und Ted geben sich als Pärchen aus und beantworten ebenso die Fragen. Anschließend erschießen sie den Seminar-Leiter jedoch, da sie sich als Gegner des Spiels outen. Als sie jedoch die Waffe auf einen chinesischen Mitspieler richten, weiß dieser – ebenso wie der Zuschauer – nicht mehr, ob sich die Charaktere noch in der virtuellen Realität oder in der Wirklichkeit befinden.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Quellen

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile