FR, US, IT 
 

Im Rausch der Tiefe

Le Grand Bleu

abstimmen
(14 Stimmen)
5.43
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 1988-05-11
Laufzeit:
118 Minuten
Sprachen (im Original):
Englisch, Französisch, Italienisch
Produktionsfirmen:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

englisch

hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
unknown
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Fesselnde Tragödie über die Freundschaft und die Rivalität zweier Männer und ihre Leidenschaft für das Meer und das Tauchen.

Mit atemberaubenden Aufnahmen wird hier nicht nur die Schönheit des Ozeans dargestellt, sondern auch in fiktiver Weise das Schicksal des ehemaligen Weltmeisters im Tauchen ohne Atemgerät – Jacques Mayol – skizziert, der sich am 22. Dezember 2001 in Folge von Depressionen das Leben nahm.

Handlung

Schon seit ihrer gemeinsamen Kindheit auf einer kleinen griechischen Insel kennen sich der Franzose Jacques Mayol (Jean-Marc Barr) und der Italiener Enzo Molinari (Jean Reno).

Damals schon verband sie die Freude am Tauchen, und damals schon leisteten sie sich erbitterte Wettkämpfe im Tieftauchen. Nachdem Jacques eines Tages hilflos mitansehen musste, wie sein Vater (Claude Besson) bei einem ebensolchen Tauchgang tödlich verunglückte, verloren sich die beiden Jungen aus den Augen.

Nicht aus den Augen verloren sie aber ihre Passion für das Meer und die Tiefe, und so treffen sie 20 Jahre später bei den Weltmeisterschaften Apnoe-Tauchen, dem Tiefseetauchen ohne Sauerstoffgerät, in Sizilien wieder aufeinander.

Während Jacques von einem Team von Wissenschaftlern umgeben wird, das die Aufrechterhaltung der Körperfunktionen bei entsprechend langem Sauerstoffentzug erforschen will, gibt sich der ehrgeizige Enzo als erhabener Weltmeister in der Disziplin. Was vor 20 Jahren unterbrochen wurde, lebt nun von neuem auf, und so liefern sich die beiden Männer nicht nur erneut einen eifrigen Wettkampf im Tauchen, sondern konkurrieren diesmal auch um die Gunst der attraktiven Versicherungs-Assistentin Johana (Rosanna Arquette).

Es ist aber nicht nur eine Rivalität, die die beiden Männer verbindet. Neben der alten Freunschaft, auf die die Beiden zurückblicken können, wird der ältere Enzo für den jungen Jacques immer mehr zu einer Art Vaterfigur und steht ihm mit Rat und Tat zur Seite.

Als Johana sich in den weltfremden Einzelgänger Jacques verliebt, muss sie jedoch bald feststellen, dass seine Passion für das Meer und die Tiefe kaum Raum für zwischenmenschliche Beziehungen lässt.

Auch sie sieht sich plötzlich in einem Wettkampf, in dem es aber nicht mehr um das Aufstellen neuer Rekorde, sondern um viel existentiellere Wünsche geht. Daran ändert sich auch nichts, als sie Jacques offenbart, dass sie ein Kind von ihm erwartet.

Ohnmächtig gegenüber dem Sog, den der Ozean und die Tiefe auf Jacques ausüben, muss sie hilflos mit ansehen, wie dieser sich immer mehr vom Leben über der Wasseroberfläche verabschiedet…

Hintergründe und Entstehung des Drehbuchs

  • Die Idee zu diesem Film kam Luc Besson schon im Alter von 16 Jahren. Ein italienischer Unterwasserfilmer zeigte ihm einen Film, in dem der Extremtaucher Jacques Mayol 92 Meter mit einem einzigen Atemzug tauchte. Besson sagt, er habe Tränen in den Augen gehabt und habe während des gesamten Tauchgangs nicht den Mund zumachen können…
  • Inspiriert wurde der Regisseur bei seinem Drehbuch von der Rivalität des Franzosen Jacques Mayol und des Italieners Enzo Maiorca, die sich in den 1960er Jahren über einen Zeitraum von zehn Jahren die Tauchrekorde gegenseitig abjagten.
  • Die Hauptdarsteller Jean Reno und Jean-Marc Barr, der nie zuvor in seinem Leben getaucht war, nahmen als Vorbereitung für Im Rausch der Tiefe an einem mehrmonatigen Training teil. Weder Reno noch Barr ließen sich in einer der zahlreichen Unterwassersequenzen doubeln, die in einer Tiefe von bis zu 40 Metern gedreht wurden. Im Film tauchen Jacques und Enzo in einer Tiefe von bis zu 130 Metern.
  • Als technischer Berater während der neunmonatigen Dreharbeiten fungierte der Tauchweltrekordler Jacques Mayol, an den Jean-Marc Barrs gleichnamiger Filmcharakter angelehnt ist. Luc Bessons zweite Kinoproduktion wurde ausschließlich in englischer Sprache gedreht.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Quellen

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile